1. Willkommen auf Traumfeuer.com!
    Registriere Dich kostenlos und mach mit bei Fanart, Fanfiction, RPGs, Rollenspielen und Diskussionen zu Serien/Filmen/Kino

Meine Eltern HASSEN mich!!

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Rainbow, 8 Mai 2004.

  1. Kim

    Kim New Member

    Registriert seit:
    12 Juni 2004
    Beiträge:
    1.064
    Ort:
    NÖ,Ö
    also, meine eltern hassen mich auch nich.
    ich denke auch nicht, dass irgendjemand sein kind HASSEN könnte,
    bei mir isses nur manchaml so, dass meien eltern oft meinen bruder bevorzugen, warum weiß ich auch nich....
    außerdem schreien sie mit mir eher als mit meinem bruder, das nervt mich total....
    aber bei meinem dad weiß ich ganz sicher dass er mich deutlich weniger mag als den rest der familie,kommt vermutlich daher, dass ich fast kein wort mit ihm rede.....
    im allgemeinen jedoch mögen mich meine eltern genauso wie ich sie
     
  2. vampire_kizz

    vampire_kizz Guest

    also da ich ein einzelkind bin, weiß kann ich mit dem geschwister kram nicht mitreden. ich kann nur sagen, dass es mir wohl ziemlich schwer fallen würde, meine eltern mit einem anderen kind zu teilen ;)
    meine eltern hassen mich nicht und das wird auch niemals passieren, egal was ich mache. ich hab mit meinen eltern ein super verhältnis, das von meiner mutter und mir könnte man fast schon mit dem der Gilmore Girls vergleichen ;) und was meinen vater angeht, da ich ihn sowieso nicht so oft sehe (alle 2 wochen) hab ich eigentlich auch nicht viel zeit, mich mit ihm zu streiten und wenn ich bei ihm bin, machen wir eh die ganze zeit nur scheiß. also eigentlich kann ich mir ein besseres verhältnis zu meinen eltern nicht vorstellen.
    ich finds aber ziemlich schade, dass es auch familien gibt, in denen das ganz und gar nicht so ist, vor allem wenn man dann hört, dass man teilweise kaum mehr miteinander spricht.
     
  3. avril

    avril Guest

    Das ist wirklich hart was manche schreiben? Glaubt ihr wirklich eure Geschwister werden bevorzugt? Komischer Weise hat niemand (jedenfalls hab ich niemanden geshen ;)) der geschrieben hat, dass er gegenüber seinen Geschwistern bevorzugt wird.
    Aber ich denke wenn ihr mal ganz genau auf Sachen achten würdet, bei denen ihr denkt benachteiligt zu werden, wird euch sicher klar, dass eure Geschwister auch das selbe mitmachen müssen.
    Bei mir ist es so, dass mich meine Eltern nicht hassen? glaub ich zumindest :) :)
     
  4. Lary

    Lary New Member

    Registriert seit:
    17 August 2004
    Beiträge:
    1.252
    Ort:
    California
    also meine Eltern hassen mich nicht!

    aber ich denke das es schon manchal sein kann das geschwister bevorzugt werden, dasd gibt es oft!Ich glaube auch manchmal das mein Bruder bevorzugt wird aber dasd bilde ich mir ein sagt dann meien Mutter immer!Ich glaube aber auch nciht das es Eltern gibt die ihre Kinder hassne, irgendwie haben sie dich ja immer lieb!!!
     
  5. Lenna

    Lenna Well-Known Member

    Registriert seit:
    9 Juli 2004
    Beiträge:
    3.788
    Ort:
    on the way to wonderland.. :)
    Also ich bin mir 1000%ig sicher, dass meine Eltern mich nicht hassen! Das merkt man doch, wenn sich die eltern nicht für ihr Kind interessieren. Ich finds total schlimm, wenn ein kind das gefühl hat gehasst zu werden oder es einfach nur glaubt!
     
  6. emiily*

    emiily* New Member

    Registriert seit:
    20 Oktober 2004
    Beiträge:
    175
    Ort:
    north Coast
    Das glaube ich manchmal schon ,

    aber ich weis das es nicht so ist.

    Nur weil sie mir manches nicht durchgehen

    lassen müssen sie mich nicht hassen,

    oder das sie meine jüngere schwester lieber mögen als mich.

    :hase: :hase:
     
  7. *vanillewölkchen*

    *vanillewölkchen* Active Member

    Registriert seit:
    30 Juli 2004
    Beiträge:
    1.243
    Ich würde auch nicht sagen das meine Eltern mich hassen.
    Also klar zoff gibts immer mal (und es ist nicht immer zwingend ihre schuld ;) ) aber das ist normal.
    Zu meinem Vater habe ich zwar keinen besonders tollen Draht aber trotzdem hasst er mich nicht (denk ich noch mal *gg*)
     
  8. Holly Faye

    Holly Faye Member

    Registriert seit:
    6 Juni 2004
    Beiträge:
    880
    Ort:
    Near Central Perk ...
    meine eltern hassen mich nicht - ein glück!
    stress gibt es immer aber ich weiß ganz genau, dass sie mich nicht hassen...
     
  9. Silberstern

    Silberstern Guest

    ich finde es auch hart was manche schreiben, aber ich glaube das fast keine eltern ihr kind wirklich hassen
     
  10. *Tori*

    *Tori* Guest

    Meine Eltern hassen ich bestimmt nicht, selbst wenn ich den größte Sch*** bauen würde. Ich denke auch nicht das Eltern ihre Kinder hassen könnten. Und meine Schwester wird auch nicht bevorzugt, na ja manchmal nervt es schon wenn sie sagen, deine Schwester hatte in dieser Klasse besser Noten als du. Aber das ist mir langsam auch egal, denn sie haben endlich verstanden das ich nicht meine Schwester bin.
     
  11. amr

    amr Guest

    Früher war ich immer der Ansicht, das meine Mutter mich hasst. Die Situation zu Hause war unerträglich. Schläge mit dem Kochlöffel keine seltenheit! Ich konnte einfach nicht verstehen wie meine Mum mich so behandeln konnte. Deshalb bin ich sofort nach meinem 18. geburtstag ausgezogen. Mittlerweile habe ich auch eine bessere Beziehung zu meiner Mum, aber das ist eigendlich nur durch meine eigene Tochter gekommen. Sie hat auch versucht mir ihre Situation näher zu bringen. Das Leben mit mir war nicht immer einfach, wir mussten viel Umziehen, niemand durfte wissen wo wir leben. Das hat sehr an ihr genagt. Als sie dann wieder heiratete und noch eine Tochter bekamen, wurde alles noch komplizierter, da meine kleine Schwester unter einer der schlimmsten Formen der Noderomitis (Neurodermitis??) leidet. Dazu kommt schlimmes Athma und ich hab als 8 Jährige halt nicht verstanden das ich nicht mehr im Mittelpunkt stehe, sondern das die lütte mehr aufmerksamkeit braucht.
    Na ja, ansatzweise kann ich heute meine Mum verstehen, aber vergessen werde ich das nie.
     
  12. isolde

    isolde New Member

    Registriert seit:
    2 Dezember 2002
    Beiträge:
    4.188
    Ort:
    im tiefen Süden
    Ich glaube, wenn dann sind die Kinder ihren Eltern egal. Aber warum sollten Eltern ihr Kind wirklich hassen? Kinder sind unschuldig, wenn sie auf die Welt kommen, und sie haben niemals die Möglichkeit irgendetwas zu tun, womit sie ihre Eltern absichtlich verletzen. In solchen Fällen geht wohl fast immer irgendein Fehler eines Elternteils voraus.
    Ich glaube, in Fällen, wo Eltern ihre Kinder - in welcher Form auch immer - misshandeln, hassen sich die Erwachsenen eher selber - und übertragen diesen Hass auf die Kinder. Aber das ist dann meiner Meinung nach (ich bin kein Psychologe ;) ) kein Hass, sondern eher Gleichgültigkeit gegenüber den Gefühlen des Kindes.

    Meine eigene Mutter hat von ihrer Mutter gesagt bekommen "Was aus dir wird, ist mir egal, du bist sowieso dick und hässlich." Ich glaube nicht, dass sie sie gehasst hat.
    Umso mehr schätze ich meine Mutter für Liebe, die sie uns - ihren Kindern - gegeben hat und gibt. Meine Eltern lieben uns alle vier aus ganzem Herzen.
    Natürlich kommt es vor, dass man denkt, dass eine Schwester bevorzugt wird, aber ich glaube, das ist keinesfalls Absicht von meinen Eltern.
    Oder wenn eine absolut Mist gebaut hat und von meinen Eltern mit offenen Armen empfangen wird - da kommt schon die Frage auf: Wozu streng ich mich eigentlich an, immer nett zu sein?
    Aber auf der anderen Seite auch sehr beruhigend - ich kann tun, was ich will und weiß, ich werde geliebt.
     
  13. Anjuschka

    Anjuschka New Member

    Registriert seit:
    18 November 2003
    Beiträge:
    454
    Ort:
    Über den Wolken ...
    Ob meine Eltern mich hassen, kann ich nicht sagen, wohl aber meine Mutter. Wäre ich ihr nur gleichgültig, würde sie mich machen lassen und mich nicht ständig bevormunden und schickanieren. Das tut sie aber.

    Und das auf die übelste Art, die es gibt. Ich habe mich mein Leben lang gefragt, was ich ihr getan habe, warum sie mich nicht mag, aber sie antwortet nicht, kommt nur mit Argumenten, sie hätte doch immer alles für mich und meinen Bruder getan. Warme Kleider, ein Dach über dem Kopf und was zu essen ist baer eben nicht alles, was man einem Kind geben kann oder muss.

    Wäre ich ihr gleichgültig, hätte sie mich zu meinem heutigen Geburtstag allein gelassen, ignoriert, nicht gratuliert etc. Sie aber kam - unangemeldet - und machte mich nur klein und wertlos. ("Kriegt man hier nicht mal einen Kaffe und Kuchen") natürlich gab es auch kein geschenk. Sie hackte nur auf mir rum, was für ein Nichtsnutz ich doch wäre. Das tut sehr weh - und das würde ich jetzt nicht Gleichgültigkeit und schon gar nicht Liebe nennen. Falls ihr denkt, das schreibe ich jetzt nur aus gekränkter Eitelkeit oder Ähnlichem, muss ich euch mal einen kleinen Satz von ihr sagen, den sie mir heute an den Kopf geworfen hat, als ich ihr - freudestrahlend und stolz wie Oscar - berichtete, dass ich ab nächste Woche ehrenamtlich in einem Altenheim arbeiten werde:

    "Du und ehrenamtlich arbeiten? Du kannst doch nichts. Kümmer dich lieber um deine Wohnung, das kriegst du ja nicht mal geregelt". Ich meine, ich als Mutter, die eine Tochter mit einem behinderten Kind hat und so nicht arbeiten kann (für Geld auf dem 1. Arbeitsmarkt) bemüht sich redlich und arbeitet dann ehrenamtlich. Würdet ihr als Mutter so reagieren? Und das ist nur ein satz von vielen ...

    Klar, sie muss nich hasssen. Ich wünschte, sie würde mich ignorieren, das würde nicht so weh tun .... :nein: *heul*
     
  14. Thara

    Thara Well-Known Member

    Registriert seit:
    27 März 2003
    Beiträge:
    15.299
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Im Katzenkorb
    Es sind viele schlimme sachen die ich hier gelesen habe. Und es tut mir für alle leid die unter ihren Eltern leiden müssen.

    Ich habe mir, während ich dies alles gelesen habe immer wieder versucht auch in die situation der Mutter hineinzuversetzen. Und zb in Anjuschkas falle wäre es gut möglich, dass sie neidisch ist auf sie, da diese trotz einem behinderten Kind das alles so gut regeln kann. Und um nicht "wertgemindert" dazustehen redet sie das zu tode, was bei Anjuschka eigentlich bewundert gehört.

    Ich bin leider jemand der sich hier einreihen kann.

    Aber ich möchte euch allen leidenden einen rat geben. Erkennt euren eigenen Wert, hört nicht auf das was eure eltern sagen. Ihr wisst wer ihr seid und was ihr leistet. Und das zählt.
     
  15. Anjuschka

    Anjuschka New Member

    Registriert seit:
    18 November 2003
    Beiträge:
    454
    Ort:
    Über den Wolken ...
    @Thara: Danke für die Worte. Das stimmt, aber in dem Moment bist du so fertig, dass du gar nicht daran denkst, dass du doch etwas wert bist. Es ist traurig, ich bin so selbstbewusst, aber bei meiner Mutter ....

    Ich werde auch bald hier wegziehen und ihr keine Adresse hinterlassen, denn ich gehe langsam aber sicher kaputt, wenn ich das noch länger aushalten muss. Ich habe gemerkt, wie verzweifelt ich auch heute noch bin. Einzigste Lösung ist wirklich ein Umzug. Ich weiß, Flucht, aber es hilft nichts.

    Trotzdem danke für deine Worte. Es baut einen doch etwas wieder auf und ich bin froh, dass ich gestern eine liebe Freundin hatte, die mit mir stundenlang geredet hat.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden