1. Willkommen auf Traumfeuer.com!
    Registriere Dich kostenlos und mach mit bei Fanart, Fanfiction, RPGs, Rollenspielen und Diskussionen zu Serien/Filmen/Kino

Hilfe für Prue

Dieses Thema im Forum "FanFiction zu Serien und Filmen" wurde erstellt von Nico, 2 Januar 2002.

  1. Nico

    Nico Guest

    Hi,

    Nachdem ich die beiden tollen Geschichten von Ling und Frannie gelesen habe, entschloss ich, selber eine Geschichte zu schreiben.

    <span style='color:white'>Hilfe für Prue</span>

    Kapitel 1
    Phoebe Halliwell kam nach Hause. Sie legte den himmelblauen Schal von Prue ab, den sie in letzter Zeit sehr gerne trug. An ihm haftete noch der Geruch von Prues Lieblingsparfum. Dadurch hatte sie das Gefühl, Prue sein anwesend. Phoebe noch ihren Mantel aus und ging in die Küche. Niemand schien zu Hause zu sein. Phoebe war nach Prues Tod ungern allein im Halliwell Manor. Ihr wurde dann wirklich bewusst, dass Prue nie zurück kehren würde, dass Prue nie wieder zu Tür herein käme und sauer auf sie wäre, weil Phoebe eine neue Beule ins Prues Wagen gemacht hatte. Phoebe sehnte sich noch ein mal mit ihrer verstorbenen Schwester sprechen zu können, sich von ihr zu verabschieden. Sie ging in ihr Zimmer und legte sich auf ihr Bett. Phoebe wollte ausruhen, doch es gelang ihr nicht, sie musste immer wieder an Prue denken. Sie erinnerte sich daran, wie sie allein mit Prue den Geist von Jackson Ward  bezwungen hatte. Sie versuchte gegen ihre Tränen anzukämpfen, doch sie schaffte es nicht. Die Worte „Ich vermisse dich, Prue.“ verließen ihren Mund als plötzlich ein kleiner Vogel herein flog. Er ließ sich auf der Lehne ihres Stuhls nieder. Phoebe betrachtete ihn und stelle fest, dass sie noch nie so einen schönen Vogel gesehen hatte. Seine Federn war schwarzglänzend und gingen in ein schimmerndes, wunderschönes und dunkles Lila über. Doch am meisten faszinierten Phoebe die glasklaren blauen Augen, die sie noch nie bei einem Vogel gesehen hatte. „Prue?“ fragte Phoebe, immer noch von diesem Vogel verzaubert. Plötzlich flog der Vogel von der Stuhllehne in einem Bogen aus Phoebes Zimmer. „Prue? Bist du das? Warte!“ fragte die nun Mittlere Halliwell. Sie sprang auf und folgte dem Vogel. Dieser zwitscherte eine Melodie, dass sie von diesem wunderschönem Gesang fast betäubt. Der kleine Vogel flog die Treppe zum Dachboden hinauf. „Warte!“ rief Phoebe. Als sie oben angekommen war, schien der Vogel, von dem sie glaubte, es sei Prue, darauf zu warten, dass Phoebe die Tür öffnete, um ihr etwas zu zeigen. Nachdem sie das tat, flog der Vogel auf den Tisch. Phoebe fragte sich, was er ihr wohl zeigen wollte, denn das einzige was sich auf dem Tisch befand war das Zauberbrett. Aber vielleicht meinte er genau das, vielleicht wollte Prue ihnen eine Nachricht über das Ouija Board zu kommen lassen. Plötzlich bewegte sich die Planchette. Sie glitt zum H, zum I, dann zum L. Anschleißend noch zum F und zum E. „Hilfe.“ Flüsterte Phoebe leise. Nachdem sie ihre Gedanken sortiert hatte, schaute Phoebe um nach dem wunderschönen, kleinen Vogel zu gucken, doch dieser war verschwunden.

    Es war still im P3, denn außer Piper war niemand im Club. Sie fertigte Getränkebestellungen für den nächsten Monat an als das Telefon klingelte. Piper nahm den Hörer ab. „Piper? Hi! Hör mir zu, also, äh, ich glaube, ähm, tja... Prue benötigt unsere Hilfe.“ Sagte Phoebe. „Hä? Was hast du gesagt? Also Phoebe...“ antwortete Piper, doch sie wurde von ihrer jüngeren Schwester unterbrochen. „Hör zu, ich weiß weiss, dass du mir das nicht glaubst, doch ich bin fest davon überzeugt, dass Prue Hilfe braucht. Als ich an Prue dachte kam ein wunderschöner Vogel in mein Zimmer, der mich irgendwie an Prue erinnerte.“ „Warte mal, du glaubst doch nicht etwas, das Prue dieser Vogel ist, oder?“ fragte Piper. „Schon möglich, das könnte sein. Auf jeden Fall führte der Vogel mich zum Zauberbrett, welches mir die Nachricht ‚Hilfe’ übermittelte und ich denke, nein, ich weiß, dass Prue Hilfe von uns benötigt.“ „Okay, Honey! Weißt Du wo Paige ist? Ruf sie an. Ich mach mich auch auf den Weg, okay? Bis gleich.“ Piper legte ohne Phoebes Antwort abzuwarten einfach auf. Sie zog sich an und ging zum Auto.  

    Ich hoffe, sie gefällt euch bisher, Nico


    (Geändert von Nico um 7<img src="http://forums.a-s-charmed.de/iB_html/non-cgi/emoticons/wow.gif" border="0" valign="absmiddle" alt=':0'>9 pm am Jan. 6, 2002)
     
  2. Guest

    Guest Guest

    @Nico: Die Geschichte ist super. Endlich mal Nachschub an Geschichten. Ich warte gespannt auf den nächsten Teil. :)
     
  3. Tammy

    Tammy New Member

    Registriert seit:
    6 November 2001
    Beiträge:
    3.364
    Ort:
    Wolke 7 :-)
    Gute Geschichte. Da brauch ich mir gar kein Charmed-Buch kaufen, wenn ich eh so tolle Geschichten im Forum lesen kann. Ich freu mich schon auf die Fortsetzung!
     
  4. lightning

    lightning Guest

    Really good!

    Ich bin schon gespannt,wie's weiter geht...
     
  5. Phoebe601

    Phoebe601 Guest

    Super!!! Toll ,dass du Prue nochmal in die Geschichte einbaust...:eyes:
     
  6. shannen

    shannen Guest

    @ Nico
    Mensch, ich könnte dich küssen (na lieber nicht)!! :eyes: :biggrin: Endlich mal jemand, der über Prue was schreibt!! Super... wann kommt die Fortsetzung? Ich bin gespannt... :eyes:

    vlG Shannen
     
  7. Cat

    Cat New Member

    Registriert seit:
    31 Oktober 2001
    Beiträge:
    5.897
    Ort:
    Hannover
    Haa!!Endlich wieder da !!und ich kann gleich am Anfang eine so wunderschöne Geschichte lesen.Ich bin mal gespannt wie es weitergeht.
     
  8. Nico

    Nico Guest

    Hi,

    Danke erst mal! Arbeite immer noch am 2. Kapitel, welches sehr lang werden soll. Ich poste es bestimmt am Freitag!

    MfG, Nico
     
  9. Guest

    Guest Guest

    @Nico: ja, mach das. Bis jetzt ist die Geschichte auf jeden Fall suuuper!!!
     
  10. ShannenPrue

    ShannenPrue Guest

    @Nico: Oh ja, das wird sicher gut. Ich freu mich schon. Super Geschichte. Ich find es schön , dass du an Prue denkst. (Bitte ein Happy-End) :)
     
  11. alyssafan

    alyssafan Guest

    Die Geschichte ist gut nur hat sie einen Fehler, der auch schon bei der letzten Geschichte war, die ich gelesen habe.

    Für mich müsste eher Piper den Vogel sehen, sie ist doch die, die den Tod ihrer Schwester nicht verkraftet?

    Piper, so scheint mir, ist bei deiner Story über das alles hinweg und ihr ist es krass ausgedrückt egal.

    Sonst aber recht spannend.

    :) mfg af
     
  12. Nico

    Nico Guest

    Hi alyssafan,

    Ich war am Überlegen, ob Piper oder Phoebe den Vogel sieht, und wie du siehst entschied ich mich ja für Phoebe, doch bei Lings Geschichte ist das ganz und gar kein Fehler, denn Phoebe hat kaum ihre Trauer gezeigt, und als dann auch noch ihr Sohn und Cole gestorben sind, sind ihre Emotionen irgendwann einfach übergelaufen, was in meiner Geschichte ebenfalls der Fall ist. Während Piper Prues Tod fast vollkommen 'verdaut' hat, schafft es Phoebe erst ihre Gefühle zu zeigen.

    MfG, Nico
     
  13. Nico

    Nico Guest

    Das 2. Kapitel ist hiermit noch lange nicht fertig, doch ich kam die Woche einfach nicht zum Schreiben...

    MfG, Nico


    <span style='color:white'>Hilfe für Prue</span>

    Kapitel 2
    Paige schlenderte durch die Einkaufszentren von San Fransisco. Sie hatte Piper gefragt, ob sie mit kommen wollten, doch Piper meinte, sie müsse in den Club. Eigentlich wollte sie auch Phoebe fragen, doch diese war nicht zu Hause gewesen und an ihr Handy ging sie auch nicht, also hatte die jüngste Halliwell entschlossen allein bummeln zu gehen. Bisher hatte sie ein seidenes, moosgrünes Top ergattert. Nun wollte sie dazu eigentlich noch einen Rock, doch mal ganz davon abgesehen, dass ihr Kleidungsbudget ausgeschöpft war, gab es keinen. Paige ging nun zu einem Eiscafe, welches sie beim Suchen nach einem Rock gefunden hatte. Es musste gerade erst eröffnet haben und es schien dort ganz nett zu sein. Paige setzte sich in das Cafe, denn draußen war es ihr zu kalt. Sie legte ihr Sachen ab und guckte in die Karte und überlegte lange, ob sie ein Vanilleeis mit heißen Himbeeren oder ein Walnusseis nehmen sollte. Letztendlich entschied sie sich jedoch nur für einen Cappuccino. Paige holte eine Tageszeitung heraus, die sie sich noch gekauft hatte. Gerade als sie sich das Kinoprogramm der Woche durch las, klingelte ihr Handy. „Hallo.“ „Hi Paige,“ begrüßte Phoebe ihr jüngere Schwester, „Würdest du bitte nach Hause gekommen?! Wir haben ein Problem...“

    (Geändert von Nico um 3:46 pm am Jan. 12, 2002)
     
  14. Guest

    Guest Guest

    @Nico: Toll, dass du weitergeschrieben hast. Deine Geschichte ist echt gut gelungen. Bin gespannt wie es weitergeht.
     
  15. lightning

    lightning Guest

    hey Nico, deine Geschichte ist spitzen-klasse.
    Die solltest du als Buch veröffentlichen,wenn's ganz fertig ist....
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden