1. Willkommen auf Traumfeuer.com!
    Registriere Dich kostenlos und mach mit bei Fanart, Fanfiction, RPGs, Rollenspielen und Diskussionen zu Serien/Filmen/Kino

[Charmed] - Die Macht der Vier

Dieses Thema im Forum "FanFiction zu Serien und Filmen" wurde erstellt von prue78, 10 Juni 2004.

  1. prue78

    prue78 New Member

    Registriert seit:
    2 Mai 2004
    Beiträge:
    311
    Ort:
    Wichtrach (CH)
    Vielleicht kann ich heute Abend noch einen kleinen Teil schreiben... mal sehen.... Ich muss noch lernen wir haben morgen einen Französischtest :(
     
  2. p3piper4ever

    p3piper4ever New Member

    Registriert seit:
    9 Januar 2004
    Beiträge:
    1.110
    Ort:
    schweiz
    franztest? ihr habt nicht notenabschluss? bei uns war das heute... :komisch: aus welchem kanton kommst du denn?
    ja schreib doch trotzdem noch was... französisch kann warten, wir nicht:lol: nein lehr nur wenn du musst...verstehe ich wirklich... aber trotzdem. ich würde mich freuen wenn du noch weiterschreibst:zustimmen
     
  3. prue78

    prue78 New Member

    Registriert seit:
    2 Mai 2004
    Beiträge:
    311
    Ort:
    Wichtrach (CH)
    Wir haben diese und nächste Woche noch Proben :( Ich wohne im Kanton Bern und du?
    Hier ein neuer Part. Wie gesagt er ist eben ein bisschen kurz, da ich heute nicht so viel schreiben konnte.

    „Ich habe ganz vergessen wie das Gefühl war Zauberkräfte zu haben“, bemerkte Paige und stellte die Blume zurück in die Vase. „Und das sagst du??“, fragte Prue. „Ich hatte ganze 2 Jahre keine Zauberkräfte mehr!!“, sagte Prue. „Ja, schon ok, wir wissen dass du tot warst oder immer noch bist oder wie auch immer“, sagte Phoebe, die in letzter Zeit ein wenig gereizt war, weil sich alles nur um Prue drehte. „Sag mal Phoebe, könnte es sein, dass du ein bisschen eifersüchtig auf mich bist, weil die grosse Schwester, die Superhexe wieder da ist, und du mich sowieso noch nie mochtest?“, fragte Prue mit einem spöttischen Ton in der Stimme. „Jetzt hört aber auf!“, sagte Piper, die plötzlich das Gefühl hatte, dass es wieder so war wie früher als sich Prue und Phoebe die ganze Zeit gestritten hatten. „Halt du dich da raus!“, sagte Prue und wandte sich wieder Phoebe zu. In dem ganzen Streit bemerkten sie gar nicht, wie dieser eklige Augendämon sich an Paige heranschlich. In der Hand des Dämons erschien einen Dolch. Er kam von hinten an Paige heran und Stach ihr den Dolch in den Rücken. Paige schrie und sackte zusammen. „Piper drehte sich um und wollte den Dämon explodieren lassen, als ihr in den Sinn kam, dass sich dieser Dämon ja gar nicht explodieren liess. „Prue hingegen benutzte ihre Kräfte und schleuderte den Dämon aus dem Haus. Er stiess gegen einen Holzpflock, der ihm eine grosse Wunde auf dem Rücken verursachte. „Ich komme wieder!“, versprach er und verschwand. „Mit dir bin ich noch nicht fertig!“, sagte Prue zu Phoebe und verschwand in ihrem Zimmer. Doch kaum war die Tür zu öffnete sie sich wieder. „Piper, kannst du mal Leo rufen, ich werde versuchen Paige zu heilen. Aber wenn das nicht klappt muss das Leo übernehmen“, sagte Prue und tat so als wäre Phoebe Luft. „Oh, Prue! Diese Masche zieht doch schon lange nicht mehr!“, spottete Phoebe und verschwand nun ihrerseits in ihrem Zimmer. Prue konnte Paige dank Leos Hilfe heilen und verschwand auch in ihrem Zimmer.
     
  4. Elenia

    Elenia ...sunshine...

    Registriert seit:
    14 Januar 2003
    Beiträge:
    15.066
    Geschlecht:
    weiblich
    Was hab ich gesagt? Aus mit Frieden... Willkommen Streit! ;)
    Ein sehr schöner neuer Teil, leider etwas zu kurz, aber ich hoffe, dass dafür bald ein neuer Teil folgt!
     
  5. Sweet Prue

    Sweet Prue New Member

    Registriert seit:
    12 Juli 2003
    Beiträge:
    1.482
    Ort:
    Nirgends und überall
    Hey wirklich gut.
    Freu mich schon auf den nächste Teil,
    der hoffentlich bald kommt!
     
  6. p3piper4ever

    p3piper4ever New Member

    Registriert seit:
    9 Januar 2004
    Beiträge:
    1.110
    Ort:
    schweiz
    ich wohne im kanton BL.
    super teil... wirklich...hoffe du schreibst schnell weiter. aber lass sie noch zappeln, sodass die fetzen richtig fliegen:lol:
    freue mich schon wenn es weiter geht :jump:
     
  7. prue78

    prue78 New Member

    Registriert seit:
    2 Mai 2004
    Beiträge:
    311
    Ort:
    Wichtrach (CH)
    Ok ich habe weitergeschrieben.

    „Was ist den mit denen los?“, fragte Paige, die immer noch am Boden lag. „Ich weiss auch nicht. Ich glaube Prue konnte 2 Jahre lang nicht mehr streiten, da musste sie doch mal ihre Wut rauslassen. Ausserdem glaube ich dass sie Phoebe die Schuld für ihren Tod gibt, da diese in der Unterwelt war, als die Zeit zurückgedreht wurde“, sagte Piper. „Sie kann doch Phoebe nicht für etwas verantwortlich machen, dass sie gar nicht mit Absicht getan hat. Ich meine die Zeit wurde ja zurückgedreht weil sie Shax auf die Strasse folgen wollte“, verteidigte Paige Phoebe. „Ausserdem ist die Sache jetzt schon 2 Jahre her, Prue lebt ja jetzt wieder. Sie sollte Phoebe in Ruhe lassen“, fügte sie noch hinzu und stand auf. „Willst du auch einen Lolli?“, fragte Paige und steckte sich einen in den Mund. „Nein danke. Ich werde jetzt zu Prue gehen und versuchen sie zu beruhigen“, antwortete Piper und machte sich auf den Weg zu Prues Zimmer. „Dann gehe ich eben auf den Dachboden und lese noch ein bisschen im Buch der Schatten“, sagte Paige zu sich und verschwand. Sie setzte sich auf dem Dachboden aufs Sofa und schlug das Buch der Schatten auf. Sie sah die Seite vom Wendigo und die Seite mit Balthasar… Und dann bewegten sich die Seiten im Buch wie von selbst. Es erschien eine Seite mit einem hässlichen Gesicht ohne Augen. „Oh mein Gott, das ist er!“, rief Paige. „Wieso hat dann Piper nichts über ihn gefunden?“, fragte sie sich. Aufgeregt las sie die Seite durch. „Andreus“, las sie den Namen des Dämons. „Er tötet die Mächtigsten guten Hexen die es gibt. Ist sozusagen der Nachfolger von Shax, das heisst ein Auftragskiller der Unterwelt. Er tötet die Hexen und nimmt sich anschliessend die Augen des Opfers und isst sie“, las Paige weiter. „IIII, das ist ja widerlich!“, sagte sie leise. Sie stand auf und rief ihre drei Schwestern. Die drei kamen auf den Dachboden. „Was gibt’s?“, fragte Phoebe. Sie und Prue hatten sich immer noch nicht versöhnt. „Ich habe den Dämon im Buch der Schatten gefunden. Er heisst Andreus und ist der Nachfolger von Shax. Lest selbst“, gab Paige Auskunft und gab das Buch den anderen drei. „Igitt, der hätte ja beinahe deine Augen gegessen!“, rief Prue aus. „Wie kann man denn diesen Andreus vernichten?“, fragte Piper. „Da steht ja gar nichts“ fügte sie hinzu. „Wir können versuchen ihn so zu Vernichten wie Shax. Nur mit einem Unterschied. Wir besiegen ihn mit der Macht der Vier nicht mit der Macht der Drei. Das sollte auseichen. „Das geht sicher auch mit der Macht der drei. Du bist überflüssig“, bemerkte Phoebe. „Schön, dann erledigt ihn doch zu dritt! Ich verschwinde!“, rief Prue und orbte sich in das Auto der Halliwells. Sie fuhr davon. Sie wusste nicht wo sie hinfahren sollte. Sie wusste doch dass es so kommen würde. Jetzt hatte Paige ihre Stelle eingenommen und Piper und Phoebe interessierten sich nicht mehr für sie. Eine Träne rollte über Prues backe. „Du bist überflüssig“ hörte sie Phoebes Worte. Prue wusste nicht mehr was sie tat. Sie wusste auch schon lange nicht mehr, wo sie überhaupt war. Sie dachte nur noch, wie es früher war als sie noch nicht gestorben war. Plötzlich merkte sie, dass sie bei einer roten Ampel nicht angehalten hatte. Dann hörte sie nur noch einen lauten Knall und es wurde ihr schwarz vor den Augen.
    Piper klopfte an Phoebes Zimmertüre. „Wenn du nicht Prue bist, kannst du ruhig reinkommen!“, rief Phoebe. Piper öffnete die Tür und ging zu Phoebe, die auf ihrem Bett sass und nachdachte. „Phoebe, ich finde du warst etwas zu grob zu Prue“, sagte Piper geradeheraus was sie dachte. „Ja das finde ich auch, aber sie war ja auch nicht gerade freundlich. Ich wusste nicht mehr was ich tat oder sagte und dann ist mir das mit dem überflüssig sein einfach so rausgerutscht. Hoffentlich ist sie nicht zu sehr beleidigt“, sagte Phoebe, die jetzt doch ziemlich grosse Schuldgefühle hatte. „Was machen wir jetzt? Ich meine vielleicht wurde Prue ja nur zu uns runter Geschickt um mit der Macht der Vier diesen Andreus zu vernichten. Was ist, wenn der Dämon uns angreift und wir nicht genügend Macht besitzen ihn zu vertreiben? Ich meine Paige wäre beinahe gestorben und das nächste mal erwischt es sie oder eine von uns vielleicht ganz oder….oh mein Gott glaubst du, dass es sein könnte dass er sich Prue geangelt hat? Ich meine sie ist alleine und ich könnte es mir niemals verzeihen wenn sie stirbt, ohne dass wir uns wieder versöhnt haben. Ich rufe ihr lieber einmal. „PRUUUUUUUUEEEEE!!!!!!!!!“, rief Phoebe. Nichts geschah. Kurz darauf klingelte das Telefon. Paige ging ran. „Prue?“, fragte sie, in der Hoffnung dass es wirklich ihre grosse Halbschwester war. „Bin ich hier mit einer Piper Halliwell verbunden?“, fragte eine fremde Männerstimme am anderen Ende. „Nein, ich bin Piper`s Halbschwester Paige. Soll ich sie rufen? Sie ist auch da“, sagte Paige sofort. „Dann sind sie in dem Fall auch die Schwester von Prue Halliwell?“, fragte die Stimme wieder. „Ja, wieso?“, fragte Paige und es wurde ihr langsam unwohl als sie an den Streit zwischen Prue und Phoebe dachte. „Ihre Schwester hatte einen Autounfall“, sagte die Stimme. „Oh nein! Wir kommen sofort her!“, sagte Paige und beendete das Gespräch.
     
  8. Kolumbiengirl

    Kolumbiengirl New Member

    Registriert seit:
    26 Mai 2004
    Beiträge:
    425
    Ort:
    Schweiz
    Auch ein gruss aus der schweiz!Der geschichte ist ganz toll freue mich auf die nächstel teil!
     
  9. prue78

    prue78 New Member

    Registriert seit:
    2 Mai 2004
    Beiträge:
    311
    Ort:
    Wichtrach (CH)
    Es tut mir Leid, aber haute Abend kann ich nur noch ein ganz kurzer Teil schreiben. Dafür gibt`s am Donnerstag ein bisschen mehr, vielleicht sogar schon am Mittwoch!!!

    „Piper, Phoebe!“, rief Paige und rannte hinauf in Phoebes Zimmer. „Prue hatte einen Autounfall“, überbrachte sie die Botschaft ihren anderen Schwestern. „Oh nein! Und ich habe ihr noch gesagt dass sie überflüssig ist“, sagte Phoebe, die jetzt furchtbare Schuldgefühle hatte. „Ich beame uns hin, Prue hat ja unser Auto“, sagte Paige. Kurz darauf waren sie in der Toilette des Spitals. Die drei gingen hinaus zur information. „Wir möchten gerne zu Prue Halliwell“, sagte Phoebe. „Sind sie denn verwandt mit ihr?“, im Moment dürfen nur Familienmitglieder sie Besuchen“, gab das Fräulein hinter der Theke zu bedenken. „Wir sind ihre Schwestern“, sagte Piper ungeduldig. „Dürfen wir jetzt endlich zu ihr?“ „4. Stock, Zimmer 359“, sagte das Fräulein. „Danke!“, sagte Piper und die drei verschwanden im Aufzug. Piper, Phoebe und Paige betraten Prues Zimmer. Prue schlief noch. „Wenn du wüsstest, wie sehr mir das alles Leid tut!“, sagte Phoebe zu der schlafenden Prue und seufzte. „Ich bin sicher sie weiss es“, sagte Piper und streichelte ihrer kleinen Schwester über die Haare. „Paige nahm Prues Hand und setzte sich auf den Stuhl, der neben dem Krankenbett stand. Piper und Phoebe setzten sich auf die Bettkante. „Das ist doch alles nur passiert, weil ich gesagt habe, dass sie überflüssig ist. Aber das habe ich doch gar nicht so gemeint!“, sagte Phoebe, und begann zu weinen. „Ist ja gut, wir wissen es“, sagte Paige beruhigend. Piper nahm Phoebe in den Arm. Die drei Schwestern hatten gar nicht bemerkt, dass Prue inzwischen aufgewacht war. Sie hatte Phoebes letzten Worte gehört und sah zu wie die drei sich umarmten. „Ist schon gut, Phoebe“, sagte Prue leise. „Ich kenne dich doch. Wenn du wütend bist, sagst du oft etwas, was du gar nicht so meinst“, sagte sie weiter. „Prue, du bist ja wach!!“, rief Paige. „Prue, es tut mir so leid!“, sagte Phoebe immer wieder. „Bist du schwer verletzt?“, fragte Piper besorgt. „Ich habe mir das rechte Bein gebrochen und ich habe eine leichte Gehirnerschütterung“, erklärte Prue. „Was machen wir denn jetzt wenn uns Andreus angreift?“, fragte Paige. „vielleicht können wir ihn mit dem Zauberspruch vertreiben, wenn wir ihn zu dritt aufsagen. Vernichten können wir ihn nur mit der Macht der Vier. „Ich werde morgen entlassen. Leo kann mich ja heilen wenn wir zu Hause sind und dann werden wir Andreus vernichten!“, sagte Prue.
     
  10. p3piper4ever

    p3piper4ever New Member

    Registriert seit:
    9 Januar 2004
    Beiträge:
    1.110
    Ort:
    schweiz
    *nachles* wow... wiedermal super... kann gar nicht sagen wie toll deine geschichte ist... toll dass sich phoebe und prue wieder versöhnt haben... aber das geht ja schon nicht alles so reibungslos wie prue es sich hofft oder?! :D hoffe du schreibst bald weiter:zustimmen
     
  11. prue78

    prue78 New Member

    Registriert seit:
    2 Mai 2004
    Beiträge:
    311
    Ort:
    Wichtrach (CH)
    Hier wie versprochen der neue Teil!!

    Piper, Phoebe und Paige liessen Prue alleine, da die Krankenschwester gesagt hatte dass Prue jetzt Ruhe brauchte. Als sie wieder zu Hause ankamen sass Cole im Wohnzimmer auf dem Sofa und wartete auf die drei. „Cole!!“, rief Phoebe. „Tut mir leid, ich habe dich ein bisschen benachlässigt. Aber du wirst nicht glauben was passiert ist!“, sagte Phoebe während sie sich neben Cole aufs Sofa plumpsen liess. „Na dann erzähl mal!“, forderte Cole Phoebe auf und diese erzählte ihm die ganze Geschichte. „Ach ja, Cole! Weißt du etwas über einen Andreus, ein Dämon ohne Augen?“, fragte Piper. „Ja, das ist der Nachfolger von Shax und…..“ „Das wissen wir doch schon längst! Aber was sind seine Schwächen, und was hat er vor?“, unterbrach Paige ihren Schwager. „Naja, wahrscheinlich haben die da unten erfahren dass Prue wieder auferstanden ist und wollen diesmal euch alle töten, damit es gar keine neue Macht geben kann“, vermutete Cole. „Ja, das könnte sein“, sagte Phoebe, drückte ihrem Mann einen Kuss auf die Backe und ging in ihr Zimmer. Am nächsten Morgen ging Piper ins Krankenhaus um Prue abzuholen. Sie ging in Prues Zimmer und sagte: „Prue, kommst du? Wir müssen…..“ sie verstummte. Auf dem Bett lag Prue, die ein Messer im Bauch hatte und Andreus beugte sich über sie. „Hei du Mistkerl!!! Lass meine Schwester in Ruhe!!!“ schrie Piper und liess ihn explodieren. Er verschwand kurz und rematerialisierte sich wieder neben Piper. „LEEEEEO“, rief Piper. Leo kam und wusste mit einem Blick was passiert war. Er nahm Prues Hand und beamte sich weg. Kurz darauf erschien er wieder mit Phoebe und Paige. Phoebe, Piper und Paige sagten einen Zauberspruch auf, der Andreus schwächte, aber ihn nicht vernichtete. Die vier beamten sich wieder zurück zu Prue. Leo beugte sich sofort über Prue und heilte sie. „Puh, das war knapp…. Wäre ich eine Minute später gekommen hätten wir Prue erneut verloren“, seufzte sie und umarmte Prue. „Zum Glück ging es noch mal gut“, fügte sie noch hinzu. Sie hätte es nicht noch mal überlebt, wenn Prue gestorben wäre. „Okay, jetzt sollten wir aber diesen Andreus vernichten!!“, sagte Paige. „Also gut. Meint ihr wir können den einfach mit der Macht der Vier besiegen? Das erscheint mir ein bisschen zu einfach“, zweifelte Piper. „Einen versuch ist es wert. Wir können ja noch elexiere brauen und unsere Kräfte verstärken, oder wir können seine Kräfte schwächen. Vielleicht geht es dann“, schlug Phoebe vor. „Nein, ich denke die Macht der Vier genügt“, sagte Prue. „Aber wir können zur sicherheit noch ein paar elexiere brauen“, fügte sie noch hinzu. „Aber wir haben noch gar keinen Plan!“, gab Piper zu bedenken. „Doch, wir pendeln ihn aus und wenn wir ihn gefunden haben beamen wir uns hin. Du lässt ihn erstarren, wir werfen die elexiere und sagen den Zauberspruch auf und das wars!“, sagte Phoebe. „Also los! Ab in die Küche!“, motivierte Prue die anderen. Nach einer viertel Stunde hatten die vier jede ein Fläschchen in der Hand. Das elexier sollte dazu da sein den Zauber den sie aussprechen wollten zu verstärken. Die Tür flog auf und Andreus erschien. Piper liess ihn erstarren, die vier warfen das elexier und sprachen den Zauber. Andreus verpuffte. „War`s das?“, fragte Paige. Doch kaum hatte sie das gesagt rematerialisierte sich Andreus wieder. „überraschung! Die Unterwelt hat dazugelernt! Wir lassen uns nicht mehr so einfach vernichten!“, sagte er und schleuderte einen Energieball nach Paige. Er traf sie tödlich. Piper wollte ihn explodieren lassen, doch das funktionierte nicht. Andreus warf einen anderen Energieball nach Prue und Piper. „Und jetzt noch Nummer Vier!“, rief Andreus und warf auch nach Phoebe einen Energieball. Er beugte sich über die vier Schwestern und entriss ihnen die Augen. Er genoss es richtig, die Augen der Mächtigen Vier in der Hand zu halten. Er ass sie und verschwand.

    Ich hoffe der Teil gefällt euch ;) also ich muss jetzt ganz dringend schlafen gehen. Schliesslich ist noch nicht Wochenende :(
     
  12. Elenia

    Elenia ...sunshine...

    Registriert seit:
    14 Januar 2003
    Beiträge:
    15.066
    Geschlecht:
    weiblich
    Wieder einmal drei sehr gelungene, schöne Teile. Versöhnung zwischen Prue und Phoebe, ein Vernichtungsplan für den Dämon... aber wie p3piper4ever schon gesagt hat, hat das ja wohl nicht ganz so geklappt ;)

    Ich hoffe mal auf einen baldigen weiteren Teil.
     
  13. p3piper4ever

    p3piper4ever New Member

    Registriert seit:
    9 Januar 2004
    Beiträge:
    1.110
    Ort:
    schweiz
    er ass ihre augen?! ähm...wie eklig... mal sehen was sie jetzt unternehmen um aus dieser situation rauszukommen. oder besser gesagt was leo und cole unternehmen werden. denn piper, prue, paige und phoebe können wohl nicht mehr allzu viel unternehmen so ohne augen:lol::rofl:
    schnell weiterschreiben...los!!!
     
  14. prue78

    prue78 New Member

    Registriert seit:
    2 Mai 2004
    Beiträge:
    311
    Ort:
    Wichtrach (CH)
    @p3piper4ever Es ist doch ein Augenfressender Dämon. Wenn er die Hexen tötet muss er ihre Augen essen.. Ich finde das auch eklig... Hier ein neuer Teil:

    nicht. Andreus warf einen anderen Energieball nach Prue und Piper. „Und jetzt noch Nummer Vier!“, rief Andreus und warf auch nach Phoebe einen Energieball. Er beugte sich über die vier Schwestern und entriss ihnen die Augen. Er genoss es richtig, die Augen der Mächtigen Vier in der Hand zu halten. Er ass sie und verschwand.

    Piper erwachte. Sie war an irgendeinem komischen Ort. Alles war weiss. Piper schaute an sich herunter. Ihr Kleid war auch weiss. Dann sah sie Paige. „Paige?“, sagte sie vorsichtig, weil sie sich nicht sicher war, ob sie an diesem komischen Ort überhaupt sprechen konnte. „Piper!“, sagte Paige erleichtert. „Wo sind wir?“, fragte sie noch. „Wir sind tot“, sagte Prue. „Genau so war es auch als ich gestorben bin. Könnt ihr euch nicht mehr erinnern? Wir wollten Andreus vernichten, doch das ist uns nicht gelungen. Dann hat er uns getötet und unsere Augen hat er wahrscheinlich gefressen!“, versuchte Prue ihren Schwestern davon zu überzeugen dass sie tot waren. „Wo ist denn Phoebe?“, fragte Paige. Prue schaute hinunter. „Andreus hat Phoebes Augen vergessen! Es könnte sein dass sie noch lebt!“, sagte Prue. Doch kurz darauf erschien auch Phoebe in einem weissen Gewand im Himmel. „Und jetzt?“, fragte Phoebe. „Was hast du denn als erstes gemacht als du gestorben bist?“, fragte sie weiter. „Naja, als erstes müssen wir zum Ältesten Rat gehen und sagen, dass wir tot sind. Und dann können wir machen was wir wollen, mit einer Bedingung: Wir dürfen nicht auf die Erde. Nicht als Geister und nicht als Menschen. Als Geist darf man erst 5 Jahre nach dem Tod auf die Erde und als Mensch sogar erst nach 50 Jahren“ „Warum durftest denn du schon nach 2 Jahren runterkommen?“, fragte Piper. „Weil ihr mich gebraucht habt. Aber wenn Andreus nicht durch die Macht der Vier besiegbar ist, warum haben sie mich dann zu euch geschickt?“, fragte Prue. „Das würde mich auch interessieren!“ sagte Piper, die sowieso nicht so gut auf den Ältesten Rat zu sprechen war.
    *Inzwischen bei Cole und Leo*
    Leo beugte sich über seine Frau Piper und Prue. Er versuchte sie zu heilen, doch es war zu spät. Dann ging er zu Phoebe und Paige, doch auch sie konnten nicht gerettet werden. Leo begann zu weinen. „Oh denen werde ich es zeigen!“, sagte er. „Wem willst du`s zeigen? Etwa Andreus?“, fragte Cole, der seine Trauer um Phoebe durch Wut zu verbergen versuchte. „Nein, ich werde denen da oben mal etwas sagen!!“, antwortete Leo und orbte sich hinauf.
    „Oh mann, der wird noch gefeuert!“, sagte Cole zu sich und schimmerte in die Unterwelt, weil er auf Dämonenjagd gehen wollte, um Phoebes Tod zu rächen.
    „Leo?“, fragte Piper als sie ihren Ehemann sah. „Piper!“, seufzte Leo und umarmte sie. „Was ist passiert?“, fragte er die Vier Schwestern. „Wir wollten Andreus vernichten, doch offensichtlich hat er das mit uns getan!“, sagte Paige, die ihr weisses Gewand scheusslich fand. „Kommt, wir gehen zum Ältesten Rat“, sagte Leo. „Leo, du kannst die nicht einfach anbrüllen!“, rief Prue Leo hinterher. „Die sind so was wie heilige!“, fügte sie noch hinzu. „Denen werde ich etwas erzählen“, sagte Leo wütend. „Die sollen mich noch kennen lernen! Einfach meine Frau und deren Schwestern sterben zu lassen!“, Leo war stinkwütend. „Wir gehen mit!“, sagte Paige und die vier folgten Leo zum Ältesten Rat.
    *In der Unterwelt*
    „Hallo Dämon!“, sagte Cole, und ehe der Dämon reagieren konnte war er schon tot. „Und das war Nummer 10!“, sagte Cole zu sich. „Hallo Balthasar!“, sagte ein anderer Dämon. „Balthasar ist tot!“, sagte Cole. „Na gut, dann eben Cole! dein Leben ist vorbei!“, sagte der Dämon und schleuderte einen Energieball nach Cole. Dieser wich geschickt aus und schleuderte einen Energieball zurück. Der Dämon verbrannte. „Ich weiss gar nicht was die gegen mich haben!“, sagte Cole und schimmerte zurück ins Halliwell Manor.
     
  15. Kolumbiengirl

    Kolumbiengirl New Member

    Registriert seit:
    26 Mai 2004
    Beiträge:
    425
    Ort:
    Schweiz
    Hehe ich lese nicht gerne aber ich warte schon auf den nächstel teil!!
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden