1. Willkommen auf Traumfeuer.com!
    Registriere Dich kostenlos und mach mit bei Fanart, Fanfiction, RPGs, Rollenspielen und Diskussionen zu Serien/Filmen/Kino

Homosexualität

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Phoebefan, 12 Juni 2002.

  1. Rainbow

    Rainbow New Member

    Registriert seit:
    2 März 2003
    Beiträge:
    1.202
    Ort:
    In mEineR verQueRen WeLt
    Ich finde es okay wenn jemand homosexuell ist. Ich könnte es nicht, das gegnerische *g* Geschlecht ist tausendmal interessanter *g* .
    Schlimm finde ich es nur wenn Schwule oder Lesben sexuell normal orientierte (hetero) Menschen verurteilen und denken sie sind was besseres :dumm: .

    Ich denke auch das es nicht gut ist wenn ein Kind mit zwei Daddys oder zwei Mommys aufwächst, da diese Kinder dauern gehänselt werden und das für Kinder sehr schwer zu verstehen ist :zustimmen .
     
  2. Wenn Du so tolerant bist, wie Du sagst, warum sollen dann homosexuelle Paare keine Kinder haben???
    Verstehst Du das unter Toleranz? Also ich nicht. Du tolerierst Homosexuelle aber nur wenn sie keine Kinder haben, das ist ansatzweise Tolerant.

    zum Thema hänseln:

    Natürlich ist es nicht einfach für ein Kind, wenn es gehänselt wird und evtl. auch gemieden wird aus welchen Gründen auch immer. In diesem Thema wegen der Eltern.
    Jedoch bin ich, auch aus eigener Erfahrung, der Meinung, das es den Charakter eines Kindes durchaus stärkt und positiv verändert wenn es das einmal mitmacht und darüber steht. Ein gesundes Selbstbewußtsein fördert das auf jeden Fall.

    Bevor jetzt die Hiebe aus gewissen Richtungen kommen:
    Ich kann das aus eigender Erfahrung sagen. Ich bin auch als Kind immer gehänselt worden, und das nicht gerade sanft, und bin immer ein Außenseiter gewesen. Und das hat mir im nachhinein gesehen mit Sicherheit nicht geschade. Im Gegenteil. Ich wäre heute nicht so Selbstbewußt, wenn ich mich davon hätte unterkriegen lassen.
     
  3. Rocky

    Rocky New Member

    Registriert seit:
    11 Februar 2004
    Beiträge:
    41
    Mir ists egal, für seine sexuelle Ausrichtung kann man eh nichts.
    Solang alles in beiderseitlich Einvernehmen ;) geschieht, null problemo.

    Bei der Adoption von Kindern schwankt meine meinung auch.
    Nicht, dass die beiden lesben/schwulen ihr Kind schlechter aufziehen würden, sondern wegen dem schon angesprochenen hänseln.
    Ich würde sagen, es ist beinahe etwas egoistisch- und zwar auf Kosten des Kindes- eines zu adoptieren.
    Das Problem ist also eher unsere ach so tolerante Gesellschaft.
     
  4. sudden_death

    sudden_death New Member

    Registriert seit:
    20 April 2004
    Beiträge:
    272
    Ort:
    in einem haus *g*
    Hey ich hab prinzipiell nichts gegen Homosexualität, komm damit vollkommen klar, warum sollten Zwei erwachsene Frauen bzw. Männer kein Kind haben dürfen? Heteros dürfens doch auch!
    Gleich berechtigung für alle,

    Und das mit dem Hänseln, meine Güte, jeder wird doch mal irgendwie gehänselt....
     
  5. niuvois

    niuvois New Member

    Registriert seit:
    20 Juni 2004
    Beiträge:
    126
    Ort:
    Wien
    1) Nichts verdrehen. Du hast geschrieben, ich bin NICHT MAL ansatzweise tolerant. Überleg zwei mal bevor du so einen Blödsinn verfasst, denn ich bin sehr wohl tolerant. Ich toleriere Ausländer, Juden, Homosexuelle und Homo-Ehen. Das ist für mich mehr als nur ansatzweise tolerant. Immerhin gibt es in diesem Land Leute, die nichts davon tolerieren und gar agressiv werden. So viel mal dazu.
    Man toleriert nunmal nicht alles, den einen stört das, den anderen das. Ich bin gegen Adoptionen, denn unsere Gesellschaft (oder der größte Teil davon) lebt so nach Stereotypen, dass dieses Kind keine Chance hätte, sei es in der Schule noch in der Arbeit. (ja, auch im Beruf wird man 'gehänselt'- dies heißt dann Mobbing). Oder kannst du dir vorstellen, dass ein Kind in der Schule große Chancen hätte, wenn es sagen würde, es habe zwei Väter, die ein schwules Paar sind? Wie wäre es, wenn ein Jobsuchender im Lebenslauf als Namen der Eltern zwei Männer stehen hat? Es geht doch überhaupt nicht darum was wir denken, was tolerante Menschen denken. Sie sind in der Minderheit, die Gesellschaft würde soetwas nicht tolerieren. Ich denke nicht, dass es für ein Kind das beste wäre, wegen der eigenen Eltern gehänselt zu werden. Genau aus diesem Grund bin ich gegen solche Adoptionen. Nicht weil ich etwas gegen Homos habe, sonder weil ich etwas gegen die Denkweise unserer Gesellschaft habe, die solch ein Kind 'anders' behandeln würde.

    Falls du weiterhin behauptest, ich sei nicht mal ansatzweise tolerant, dann behalte dir diese Meldung. Für dich werde ich meine Meinung bestimmt nicht ändern ;)

    ja klar, meine Güte, sollen doch die anderen damit leben, gell. Viele werden gehänselt bzw. ausgeschlossen: dicke, dünne, hässliche, sportlich unbegabte (vor allem bei Jungs). Man kann sich selbst aber ändern. Deine Eltern kannst du nicht ändern. Die Denkweise der Gesellschaft leider auch nicht. Überlege dir, du wärest ein Kind eines Homo-Paars. Geh damit in die Schule. Stell dir die Reaktionen vor. Soetwas hat KEIN Kind verdient.
     
  6. Shade

    Shade Well-Known Member

    Registriert seit:
    30 März 2003
    Beiträge:
    4.480
    Ort:
    somewhere in between
    Ich hab mal die letzten Posts verfolgt und ich denke ich muss sagen dass eure Meinungen eigentlich ziemlich ähnlich sind ^^ auch wenn ihr denkt das nuivius intollerant sei. Dabei denkt er nur an das Beste für die Kinder, ist man deshabt nicht tolerant?
    und ihr anderen legt als Grund die Gleichberechtigung aus. Klar ist das ein guter Grund ;) und da jeder seine Meinung hat muss ich sagen ich habe auch eine ^^
    Ich muss mich als Mittelding zwischen nuivius nd den anderen einordnen, denn Ich habe nichts dagegen, dass Homo-paare Kinder adoptieren, aber ich habe etwas gegen das Mangelnde Verständnis ;)
    Viele von euch haben in diesem thema selbst gesagt: "Ich habe nichts gegen schwule oder lesben, aber ich könnte mir nie vorstellen selbst ein homo zu werden, das andere Geschlecht ist doch so anziehend"
    Schon in dieser Aussage werft ihr Homos vor dass mit ihnen irgendetwas nicht stimmen muss, da das andere Geschlecht eurer Meinung ja so anziehend ist :)
    Bestimmt habt ihr daran nicht gedacht als ihr das gesagt habt und ich glaube euch auch das ihr nichts gegen homos habt, aber aus solchen aussagen entwickeln sich langsam vorurteile, auch wenn man selbst nicht wollte das sie sich entwickeln. Die heutige Gesellschaft gibt uns diese Vorurteile mit ins Leben.

    Shade
     
  7. Rocky

    Rocky New Member

    Registriert seit:
    11 Februar 2004
    Beiträge:
    41
    Das mit Homos was nicht stimmt- sagen wir mal, es ist von Mutter natur nicht so vorgesehen. ;)
     
  8. tinga

    tinga Guest

    @ shade: Hey ich finde viele andere Mädchen total attraktiv, ich sage das gerne und ihnen meistens mitten ins gesicht, also ich komme aus Österreich und wenn ich das hier in Tirol jemanden mir volkommen fremden ins gesicht sage, dann sieht das schon meistens aus als wäre ich Lesbisch, sagen wir so meine eltern gehen davon aus das ich lesbisch bin weil viele meiner Freundinen Homosexuel veranlagt sind. Irgendwie freu ich mich wen leude "Lesbe" zu mir sagen, ich weiß auch nicht irgendwie komisch oder??

    Nochmal zum Thema Adoption, heißt das "weiße" Eltern dürfen keinen "schwarzes" kind adoptieren nur weil es ja sein könnte das die Kinder sie hänseln? Das ist nähmlich das gleiche wie niuvus gesagt hat.. ich versteh eure einstellung da nicht entschuldigung---
     
  9. Shade

    Shade Well-Known Member

    Registriert seit:
    30 März 2003
    Beiträge:
    4.480
    Ort:
    somewhere in between
    *g* was ist von Mutter natur vorgesehen? Krieg? Hass? Massensterben? Terrorismus?
    Ich denk die Welt ist sowieso nicht mehr das was sie vor tausenden von jahren war und einen festen Plan gibt es denke ich auch nicht. Das einzige worauf du hinspielst ist die vermehrung ;) aber liebe ist nicht gleich vermehrung
     
  10. niuvois

    niuvois New Member

    Registriert seit:
    20 Juni 2004
    Beiträge:
    126
    Ort:
    Wien
    Du kannst doch nicht Farbige mit Homosexuellen vergleichen. Auch wenn viele rassistisch sind, ist die Gesellschaft bei weitem fortgeschrittener in der Akzeptanz von Ausländern, als bei der Akzeptanz und Toleranz von Homosexuellen, geschweige von deren Kindern.
     
  11. Zum Thema : "Das hat Mutter Natur nicht vorgesehen."

    Es gibt homosexuelle Menschen schon so lange wie es hetero sexuelle Menschen gibt. Der Unterschied ist nur der, das es bis vor ein paar Jahrzehnten geheimgehalten wurde.
    Da ich in Geschichte sehr bewandelt bin, kann ich Dir zum Beispiel sagen, das z.B. auch im Englischen Königshaus gab schon homosexuelle mehr oder weniger an der Macht waren und das vor mehreren Jahrhunderten schon.
    Es wurde früher einfach nicht darüber geredet.

    QUOTE=niuvois]1) Nichts verdrehen. Du hast geschrieben, ich bin NICHT MAL ansatzweise tolerant. Überleg zwei mal bevor du so einen Blödsinn verfasst, denn ich bin sehr wohl tolerant. Ich toleriere Ausländer, Juden, Homosexuelle und Homo-Ehen. Das ist für mich mehr als nur ansatzweise tolerant. Immerhin gibt es in diesem Land Leute, die nichts davon tolerieren und gar agressiv werden. So viel mal dazu.
    Man toleriert nunmal nicht alles, den einen stört das, den anderen das.



    Okay, das mit dem nichtmal ansatzweise war vielleicht falsch ausgedrückt. Aber Du bist meiner Meinung nach nicht 100% tolerant, was eben nur ansatzweise ist. Wärst Du zu 100% tolerant, würdest Du auch tolerieren, das Homosexuelle Kinder adoptieren!
    Im übrigen muss ich mir nicht von Dir sagen lassen, ich würde Blödsinn verfassen, oder nicht darüber nachdenken. Ich kann von Dir meiner Meinung gegenüber genausoviel Toleranz und Respekt erwarten wie ich Deiner Meinung entgegenbringen.
    Das ändert aber nichts daran das ich Deine Ansicht nicht in Ordnung finde, bevor Du mir jetzt vorhälst, ich würde Deine Meinung nicht tolerieren!
    Ich muss mich von Dir nicht beleidigen lassen, nur weil ich meine Meinung äußere! Es gibt so etwas wie ein grundgesetz "Freie Meinungsäußerung". Und dieses Recht hat jeder.
    "Meiner Meinung nach" ist es intolerant, jemanden zu beleidigen, nur weil er Kritik übt oder eine andere Meinung hat.
     
  12. Rainbow

    Rainbow New Member

    Registriert seit:
    2 März 2003
    Beiträge:
    1.202
    Ort:
    In mEineR verQueRen WeLt
    Der Meinung bin ich auch :zustimmen ! Obwohl ich nicht ganz der Meinung bin, dass Homos Kinder adoptieren, ich hab einfach zu wenig Erfahrung mit solchen Menschen, ich kenne keinen, würde ich jemanden kennen, würde sich meine Meinung vl. ändern!

    Sind wir etwa im 2. Weltkrieg?? Du tust so als wärst du der einzige der Juden akzeptiert, nur weil es auch hier zu Lande noch Nazis gibt. Du führst Punkte an, die im 2. Weltkrieg heiß umstritten waren, als wäre es jetzt noch immer so, und nur du würdest es tolerieren. :nein: . Tut mir wirklich sehr leid, aber ich verstehe das nicht ganz.
     
  13. niuvois

    niuvois New Member

    Registriert seit:
    20 Juni 2004
    Beiträge:
    126
    Ort:
    Wien
    looooooooool auf solche Meldungen hab ich doch schon gewartet.

    Habe ich jemals etwas anderes behauptet? Ist zwar schön dass du hier deine Geschichte-Kenntnisse vorführen willst, nur hat dies absolut nichts mit dem Thema zu tun, und das es Homosexuelle auch in der Geschichte gab, weiß ich genauso wie du *streichel*

    Schneckerl, du versuchst hier wunderbares Vokabular vorzuführen, hast aber im Endeffekt keine Ahnung was "ansatzweise" bedeutet. Soll ich ein Wörterbuch holen? ansatzweise [an·satz·wei·se]
    Adv; bisher nur in geringem Maße

    Ansatzweise tolerant wäre ich, wenn ich nichts außer z.B. Homosexuelle Paare akzeptieren würde, und den Rest nicht tolerieren würde. Verwende bitte keine Wörter die du nicht kennst, und schon gar nicht um mich damit zu beschreiben *streichel*

    Zeigst du mir bitte ein Quote in dem ich DICH 'beleidige'? Ich habe ein Kommentar, mit dem du mich als 'ansatzweise tolerant' als Blödsinn abgestempelt, warum? Siehe oben ;) Beleidigen tu ich hier keinen, auf dieses Niveau komm ich zum Glück nicht. Aber du machst, wie ich sehe, gerne ein Theater daraus *megaLOL* freie Meinungsäußerung... la la la *streichel* passt schon ;)


    2. Weltkrieg? Wo sind wir denn jetzt angelangt? Schneckerl, du kannst Geschichte, magst mir weiterhelfen?
    Juden habe ich aus dem Grund ausgesucht, weil es heutzutage immernoch eine Gruppierung ist (Herkunftsbezogen) die diskriminiert wird. In Wien gibt es sehr viele Nazis, sehr oft bekommt man das Wort 'Jude' zu hören. Also nicht 2. Weltkrieg. Wir leben im Jahre 2004.

    Sind sie jetzt noch immer Piperchen ;) Homosexuelle sind doch genauso ein aktuelles Thema wie vor einigen Jahren. Jetzt, nachdem Adoption in den Vordergrund kommt, ist es doch sehr aktuell, etwa nicht? Dabei wird es auch bleiben, Gegner wird es immer geben, vor allem weil viele Menschen sehr konservative Haltungen diesen Themen gegenüber haben und nach Stereotypen leben. Diese Menschen sind, wenn es um Homos geht, nur ansatzweise tolerant (zum schneckerl guck :rofl: ). Oder kommt es nur mir vor, dass in diesem Forum viele Leute gepostet haben, deren Eltern eher negativ eingestellt sind, wenn es zum Thema Homosexuelle kommt? Nicht vergessen, diese Leute bilden einen großen Anteil unserer Gesellschaft ;)
     
  14. Rocky

    Rocky New Member

    Registriert seit:
    11 Februar 2004
    Beiträge:
    41
    Ich hab nicht gesagt, dass ich etwas gegen homosexuelle habe.
    Mutter Natur ;) hat nur vorgesehen, dass sich die jeweilige Rasse vermehrt- was wohl ein kleines Problem wäre, wenn alle homosexuell wären.
    Natürlich gibts noch andere Wege, schon klar, wär trotzdem ein bissl blöd. ;)
    Darum haben die meisten von uns ja heterosexuelle Ausrichtung.
    von Shade
    *g* was ist von Mutter natur vorgesehen? Krieg? Hass? Massensterben? Terrorismus?
    Menschen sind keine Wesen, die für dauerhaften Frieden geschaffen sind, das solltest du wissen. Kriege kommen und gehen.
    Das die sexuelle Ausrichtung auf das jeweils andere geschlecht "vorgesehen" ist, kannst du mal nicht bestreiten.
    Was nicht heißt, dass das andere falsch ist. nur eben nicht so "vorgesehen" ;)
     
  15. ein_engel

    ein_engel New Member

    Registriert seit:
    22 März 2004
    Beiträge:
    1.402
    Ort:
    erde
    Ich frage mich woher du weißt, was "vorgesehen" ist. Niemand ist normal, aber genauso ist niemand unnormal, und ich glaube, dass niemand weiß was vorgesehen ist, weil eben nichts vorgesehen ist. Und ich frage mich: Wenn es, warum auch immer, keine Homosexuellen geben sollte, warum gibt es sie dann?
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden