1. Willkommen auf Traumfeuer.com!
    Registriere Dich kostenlos und mach mit bei Fanart, Fanfiction, RPGs, Rollenspielen und Diskussionen zu Serien/Filmen/Kino

Eurovision Song Contest 2004

Dieses Thema im Forum "Das Musik-Forum" wurde erstellt von Yuki Natsukawa, 14 Mai 2004.

  1. niuvois

    niuvois New Member

    Registriert seit:
    20 Juni 2004
    Beiträge:
    126
    Ort:
    Wien

    Ich fand t.A.T.u im Vorjahr absolut überzeugend, was solls, wir wollen bei der Leistung bleiben, und ich finde, dass das was sie geliefert haben gar nicht absolutes 08/15 war, so wie z.B. die Schweiz heuer, im Gegenteil, sie waren von anfang an ANDERS, die Einstellung, das Lied, DIE SPRACHE und die Darstellerinnen waren einfach nicht 08/15-Mäßig unterwegs, daher halte ich ihren 3 Platz für absolut ausreichend.

    08/15 Lieder haben beim Song Contest einfach keine Chance, das hat NICHTS mit Länder mögen oder nicht, und dem ganzen hin und her zu tun.
    Ihr denkt, Nachbarländer geben sich immer die ganzen Punkte? Nein. Das ist doch Schwachsinn. Oder gebt ihr Deutschen immer den Niederländern, Dänen, Polen, Schweizern und Österreichern eure Punkte, nur weils Nachbarländer sind? Nein. Es ist einfach so, dass je näher die Länder zusammenliegen bzw. je ähnlicher sie sind, umso ähnlicher ist ihr Musikgeschmack. Wird ein Lied in der Nationalsprache des jeweiligen Landes gesungen (Beispiel: Serbien und Montenegro heuer), werden Länder die auch alles verstehen (Ein Lied zu beurteilen, das man nicht versteht ist bei weitem nicht so toll als wenn man alles versteht und realisiert) dafür voten. Ganz klar.

    Russland bekam die meisten Punkte von der Ukraine, Estland, Lettland, Litauen usw., na wieso wohl? Die verstehen erstens alle Russisch und zweitens haben die doch einen ähnlichen Musikgeschmack. Oder wieso wurden die Mädchen von t.A.T.u vor allem in Osteuropa so berühmt? Weil sie aus Russland stammen und das ein Nachbarland ist? Nein. Weil der Musikgeschmack übereinstimmt.

    Und genau darauf basiert der Grand Prix d'Eurovision de la Chanson, nämlich auf der Mixtur mehrerer Nationen, mehrerer Sprachen und mehrerer Darbietungen, die von ganz Europa und auch dem Nahen Osten (Israel nimmt bekanntlich auch teil) beurteilt werden.

    Deshalb finde ich Meldungen wie "die mögen uns nicht, deshalb stimmen sie nicht für uns" einfach nur überflüssig und sinnlos. Die Türkei ist bei weitem unbeliebter in ganz Europa als die Schweiz, die praktisch nie in Erscheinung tritt, und trotzdem hat die interessante Performance von Sertap gewonnen, die mal etwas geboten hat, was wir von anderen Ländern nicht sehen konnten.

    Andere Länder andere Sitten, und genau das ist die Kernidee des Songcontest. Wir wählen eine Musikstil und eine Performance, und beurteilen nicht die Nation an sich.

    Ich hoffe meine Überlegungen auf eine verständliche Art und Weise zum Ausdruck gebracht zu haben, und grüße an dieser Stelle die ach so unbeliebte Schweiz ;)

    Grüße aus Wien!

    niuvois
     
    2 Person(en) gefällt das.
  2. Josha

    Josha New Member

    Registriert seit:
    8 Mai 2004
    Beiträge:
    1.750
    Ort:
    CH
    Ich finde deine Meinung echt toll und schliesse mich dieser an! Denn alle sagen wirklich die ganze Zeit "die mögen uns nicht", "das sind nachbarländer", "punktezuschieberei" usw. Ich finde es echt gut, wie du das zum Ausdruck gebracht hast;).
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden