1. Willkommen auf Traumfeuer.com!
    Registriere Dich kostenlos und mach mit bei Fanart, Fanfiction, RPGs, Rollenspielen und Diskussionen zu Serien/Filmen/Kino

1.12 Asche auf mein Haupt / Every Day a Little Death

Dieses Thema im Forum "Episoden" wurde erstellt von Margit, 12 September 2005.

  1. Margit

    Margit Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    17 Februar 2004
    Beiträge:
    17.311
    Ort:
    Salzburg
    1.12 Asche auf mein Haupt / Every Day a Little Death

    Die Leiche der Martha Huber wird von einem Jogger und dessen Hund gefunden. Nachdem klar ist, wie Mrs. Huber ums Leben gekommen ist, möchte die Polizei Einblicke in die Tagebücher der Verstorbenen haben. Susan erfährt von den Tagebüchern und ist sich sicher, dass Martha es nicht ausgelassen hat, den Brand bei Edie detailiert in ihren Tagebüchern nieder zu schreiben. Susan bleibt nichts anderes übrig, als Edie zu gestehen, dass sie für den Brand ihres Hauses verantwortlich ist. Gabrielle begrüsst währenddessen freudig ihren Mann, der aus dem Gefängnis zurückgekehrt ist. Aber als sie an Carlos Fuss einen kleinen schwarzen Reif erblickt und erfährt was dieser zu bedeuten hat, schwindet ihre Freude. Lynette ist damit beschäftigt ihre Kinder in den Kinderhort zu schmuggeln um in Ruhe den Yogakurs besuchen zu können, dabei ist ihr jedes Mittel recht. Mike hat auch so seine Probleme, als er nach Hause kommt, sieht er sein Haus völlig verwüstet vor, nebenbei blinkt der Anrufbeantworter. Als Mike diesen abhört, erfährt er von der Stimme seines Auftraggebers, dass er sich all sein Geld, seine Pistole, und seine Unterlagen zurückgeholt hat, denn der Nachfolger von Mike wird es brauchen...

    In Martha Hubers Leben war nie etwas besonderes passiert, egal was sie tat, das einzige was ihr Leben etwas aufregender machte, waren die Probleme ihrer Nachbarn, in denen sie regelmässig ihre Nase steckte. Doch wenn auch ihr Leben noch so langweilig und belanglos war, sollte ihr Tod für Aufruhr sorgen. Nachdem die Suche der Nachbarn nach Marthas Leiche erfolglos blieb, entdeckte sie an einer frühen Morgenstunde der Hund eines Joggers. Nachdem der Fundort abgesichert wurde, gibt der zuständige Detective einem Polizisten die Anweisung, Mrs. Huber auszugraben und weg zu bringen. Er selbst fährt währenddessen zu Marthas Schwester Felicia um sie von dem Fund in Kenntnis zu setzen.

    [​IMG]

    Nichts wissend von den schrecklichen Neuigkeiten, geht Susan gut gelaunt zu Mike rüber. Sie möchte Mike zur Feier ihres neuen Kinderbuches zum Essen einladen. Doch als sie fröhlich das Haus betritt merkt Susan schnell, dass Mike nicht alleine ist. Edie Britt sitzt bei ihm in der Küche und geht mit ihm die Pläne für ihr neues Haus durch. Susan ist zwar ein wenig traurig, dass Mike für sie keine Zeit hat, sieht es aber im endeffekt ein. Dennoch kann sie es sich nicht verkneifen, Edie mit einem sehr langen und leidenschaftlichen Kuss den sie Mike gibt zu provozieren und demonstrieren, dass sie die Schlacht um Mike gewonnen hat. Während sich Edie missmutig das ganze ansieht, klingelt auf einmal ihr Handy, es ist Felicia, die Edie über den Fund von Martha benachrichtigen will. Geschockt sieht sie zu dem Liebespaar auf.

    [​IMG]

    Lynette ist währenddessen damit beschäftigt ihren Yoga-Kurs nicht zu verpassen. Doch als sie dort ankommt, muss sie erfahren dass der Kinderhort keinen Platz mehr hat für ihre Kinder. Lynette versucht die Rezeptionistin Lauren zu überreden, ihre Kinder doch noch zusätzlich unterzubringen, doch diese lässt sich nicht erweichen. Lynette ist am Boden zerstört, braucht sie doch den Yoga-Kurs um sich endlich ein wenig von den Kindern entspannen zu können. Mit hilfesuchenden Blick versucht sie die Lauren noch einmal umzustimmen, doch als die ihr dann sagt, sie müsse eben besser planen, reicht es Lynette. Sie sagt der Rezeptionistin gehörig die Meinung. Als Lynette sauer den Yoga-Tempel verlässt bekommt sie einen Anruf von Susan, in dem sie erfährt, dass Martha gefunden wurde.

    [​IMG]

    Rex hält am Fenster ständig Ausschau nach seiner Noch-Ehefrau, die gerade mit George dem Apotheker, mit dem sie sich momentan regelmässig trifft, vom Einkaufen zurückkommt. Als die beiden aus dem Auto steigen, fällt es Bree sofort auf, dass Rex sie beobachtet. George bittet Bree, sich morgen mit ihm zum Mittagessen zu treffen. Bree sagt natürlich gerne zu und um ihren Beobachter eifersüchtig zu machen, umarmt sie den Apotheker. Als George sich auf den Nachhause weg macht, klingelt Brees Handy. Es ist Lynette die ihr die Neuigkeit erzählen möchte.

    [​IMG]

    Gabrielle begrüsst ihren heimkehrenden Ehemann Carlos mit einer Flasche Sekt. Sie ist froh, dass er endlich aus dem Gefängnis zurück ist. Glaubt sie doch, sie müsse nun nicht mehr diese kleinen Modeljobs machen um Geld zu verdienen. Doch als sie mit Carlos die Heimkehr feiern möchte, entdeckt sie ein kleines schwarzes Gerät an seinem Fuss. Als sie nachfragt was das genau ist, erfährt sie, dass dieses Ding Carlos ans Haus fesselt. Sobald er sich mehr als 30m vom Haus entfernt, wird ein Signal an das FBI geschickt und Carlos kommt sofort wieder ins Gefängnis. Auf Gabrielles Frage, wie er denn dann arbeiten und Geld verdienen soll, bekommt sie nur als Antwort, dass er momentan gar nicht arbeiten kann und dass sie wohl noch eine Weile ihre Modeljobs machen muss. Gabrielle ist sauer, doch bevor sie mit ihren Protesten richtig loslegen kann, bekommt sie einen Anruf von Bree. Bree erzählt Gabrielle vom Fund der Leiche.

    [​IMG]

    Während sich der Detective mit Felicia über die persönlichen Aufzeichnungen von Martha unterhält, treffen sich Lynette, Bree, Gabrielle und Susan vor Marthas Haus und warten gemeinsam mit den anderen Nachbarn auf die Erklärung von Marthas Schwester. Felicia sträubt sich ein weing, vors Haus zu treten und ihnen die Neuigkeiten zu erzählen. Als der Detective ihr sagt, dass die Nachbarn doch nur ihr Beileid ausdrücken wollen, klärt ihn Felicia auf, dass diese Nachbarn nichts anderes sind als schaulustige Geier, die darauf brennen die Geschichte bis ins grausamste Detail zu erfahren und genau das wird sie ihnen jetzt geben. Felicia geht raus und erzählt den Nachbarn, was die Polizei rausgefunden hat: Martha ist zuerst niedergeschlagen und dann erwürgt worden. Die Polizei habe noch Erde in der Lunge gefunden und vermutet deswegen dass Martha noch nicht tot war, als sie vergraben wurde. Also musste Martha qualvoll ersticken. Felicia meint, dass es aber noch eine gute Nachricht gäbe, die Polizei konnte keine Hinweise auf eine Vergewaltigung finden. Felicia bedankt sich noch bei den geschockten Nachbarn für das Kommen und geht wieder zurück ins Haus.

    [​IMG]

    Am Nachmittag treffen sich die vier Freundinnen, wie üblich zum Pokern. Lynette überredet ihre Jungs mit Kaugummis, dass sie sich schön brav und still beschäftigen, während sie mit den Freundinnen spielt. Als sich Lynette gerade zu Bree, Gabrielle und Susan setzen möchte um endlich Poker zu spielen, klingelt es an der Haustür. Edie ist vorbei gekommen. Sie möchte die Damen fragen ob sie nicht mit ihr zum kleinen See rausfahren möchte um für Martha eine Trauerfeier zu veranstalten. Sie möchte die Asche von Martha auf dem See zu verstreuen, denn da hat Martha damals ihren Heiratsantrag bekommen. Doch so wie es scheint ist niemand begeistert davon. Lynette hat die Kinder, Bree muss mit Rex ins Krankenhaus und Gabrielle muss modeln. Nur Susan fällt keine Ausrede ein, deswegen sagt sie einfach, sie habe keine Zeit. Enttäuscht und beleidigt verlässt Edie das Haus. Auch die Freundinnen verabschieden sich nach dem Pokerspiel von Lynette. Als Lynette mit dem Zusammenräumen fertig ist, geht sie mal nach ihren Jungs schauen, die die ganze Zeit verdächtig ruhig waren. Als sie oben im Kinderzimmer ankommt, erlebt sie eine böse Überraschung. Parker sitzt da und hat sämtliche Kaugummis von der Verpackung im Haar. Lynette schnappt sich den Jungen und geht mit ihm ins Badezimmer, sie versucht den Kaugummi rauszukämmen, allerdings ohne Erfolg. Nach kurzem überlegen greift sie zum Rasierer und rasiert Parker die Haare ab.

    [​IMG]
     
  2. Margit

    Margit Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    17 Februar 2004
    Beiträge:
    17.311
    Ort:
    Salzburg
    Bree trifft sich währenddessen mit ihrem Freund, dem Apotheker, zum Picknick. Als er etwas vertrauter wird und seine Hand auf ihren Schoss legt, weicht Bree zurück. Um die peinliche Situation zu umgehen, gibt Goerge Bree ein kleines Geschenk. Bree etwas überrascht öffnet das Päckchen und fällt aus allen Wolken als sie sieht was sich in darin befindet. Bree glaubt es kaum, sie hält tatsächlich ein 9mm P08 in den Händen! Sie sieht Goerge an und sagt ihm dass sie dieses wunderschöne Stück nicht annehmen kann. Goerge erzählt ihr, dass er diese Pistole von seinem Grossvater bekommen hat. Sein Grossvater habe sie damals im 2. Weltkrieg bekommen. Goerge vermutet, die Pistole sei von einem Offizier, da das gute Stück einen Perlmut-Griff hat. Doch Bree hört ihm schon lange nicht mehr zu, aufgeregt begutachtet sie die wertvolle Antiquität. Sie zückt nicht einmal zurück, als Goerge seine Hand auf ihr Knie legt. Bree meint nur, dass dieses Geschenk besser wäre als irgendwelche Blumen.

    [​IMG]

    Am Abend besucht Susan Felicia um ihr persönlich ihr Beileid auszusprechen und ihr ihre Hilfe anzubieten. Felicia sagt dankend ab, erzählt ihr aber, dass sie das alleine machen muss um in Ruhe einmal alles genau anzusehen. Denn die Polizei will Marthas Tagebücher um eventuell mit dessen Hilfe ihren Mörder zu finden. Als Susan von den Tagebüchern hört, erschreckt sie sich zuerst, dann fragt sie nach ob Martha denn wirklich alles in ihrem Leben in die Bücher geschrieben hat. Felicia sagt ihr, dass ihre Schwester nicht nur alles über ihr eigenes Leben aufgeschrieben hat, sondern auch dass ihrer Freunde und Nachbarn.... Susan wird es klar, dass Martha sicherlich nichts über Edies Hausbrand ausgelassen hat. Geschockt geht sie nach Hause um erstmal mit Julie darüber zu reden. Julie gibt ihrer Mutter den Rat, sich mit Edie auszusprechen.

    [​IMG]

    Auch bei Mike gibt es im Moment Schwierigkeiten. Als er am nächsten Morgen nach Hause kommt, findet er sein Haus völlig verwüstet vor. Als erstes sucht er sofort nach seinen Informationen die er bereits über die Bewohner der Wisteria Lane herausgefunden hat. Ausserdem sieht er auch nach seinem Geld und seiner Pistole, doch nichts von dem, ist mehr da. Er sieht den Anrufbeantworter blinken und hört die Nachricht ab. Er erfährt von seinem Auftraggeber, dass er sich sein Geld und die Infos alle geholt hat, denn Mikes Nachfolger kann es gebrauchen.

    [​IMG]

    Lynette kommt schon wieder zu spät zum Yoga-Kurs, sie hofft jedoch dass Lauren, die Rezeptionistin, Herz zeigt und die Kinder von Lynette in den Kinderhort steckt. Als Lynette zu Lauren kommt, scheint diese wie ausgewechselt zu sein. Sie sieht Lynette ganz mittleidig an und fragt, seit wann ihr Sohn denn krank sei. Erst jetzt versteht Lynette Laurens Verhalten. Lauren glaubt Parker sei Krebskrank, da er ja keine Haare mehr hat und wegen der Grippe ständig husten muss. Bevor Lynette einen Einwand erheben kann, steckt Lauren die Kinder in den Hort und sagt zu Lynette sie solle den Yoga Kurs geniessen. Lynette bleibt nichts anderes übrig als das zu tun, was ihr gesagt wurde.

    [​IMG]

    Während Lynette ihren Yoga Kurs geniesst, ist Susan auf dem Weg zu Edie, die gerade an der Baustelle ihres neuen Hauses beschäftigt ist. Als Edie Susan erblickt, dreht sie sich um und fragt sie, was sie hier will. Susan, die nur wegen ihrer Beichte gekommen ist, versucht Edie in einen Smalltalk zu verwickeln. Sie sagt ihr, wie sehr sie Edie doch beneidet, immerhin kann sie sich jetzt ihr Traumhaus gratis bauen. Doch Edie gibt ihr zu verstehen dass es ihr gar nciht so gut geht, denn immerhin hat sie vor kurzen ihre beste Freundin verloren und muss auch noch alleine zum See fahren um die Trauerfeier für Martha abzuhalten. Edie sieht Susan mit Tränen in den Augen an und fragt sie nochmal, was sie eigentlich hier will. Susan bringt es aber nicht übers Herz die Sache mit dem Brand zu erklären und so sagt sie Edie, dass sie morgen doch Zeit hätte, mit ihr zum See zu fahren. Edie kann es zwar nicht glauben, nimmt es aber dankend an.

    [​IMG]

    Am Abend kommt Gabrielle erschöpft von ihrem Modeljob nach Hause und bringt für Carlos Essen mit. Als sie sich zu ihm setzt und er anfängt, sie zärtlich zu massieren, bringt er wieder einmal das Babythema zur Sprache. Gabrielle die es schon so oft erwähnt hat, dass sie kein Baby will, steht sauer auf. Sie fragt Carlos ob sie die Windeln wechseln soll während Carlos im Gefängnis Gewichte stemmt. Wieder einmal kommt es zu einem Streit, doch Gabrielle reicht es, sie schnappt sich das mitgebrachte Essen und geht aus dem Haus. Carlos ruft ihr noch hinterher, sie solle stehen bleiben, denn schliesslich ist er der Herr im Haus. Als Gabrielle aber keine Anstalten macht stehen zu bleiben und raus auf die Strasse geht, läuft ihr Carlos hinterher. Gabrielle sitzt sich 30 m entfernt vom Haus auf den Gehsteig. Als Carlos zu ihr rüber gehen will erinnert sie ihn, an seine kleine Fusskette. Sauer muss er drüben stehen bleiben. Während Gabrielle genüsslich das Abendessen isst, sagt sie zu ihrem Mann, er solle der Herr im Haus sein??? Er könne es ja nicht einmal verlassen!!!

    [​IMG]

    Während sich die Solis weiter streiten, trifft sich Bree mit Goerge zum Schiessen. Gemeinsam stellen sie ihr Ziel, Glasflaschen, an einem Zaun auf. Danach erklärt Bree, Goerge, wie das Schiessen geht. Als sie ihm von hinten eine Hilfestellung gibt, versucht Goerge sie zu küssen, doch Bree weicht aus. Dabei löst sich ein Schuss und Goerge, der die Waffe hält, schiesst sich selbst in den Fuss. Unter Schmerzen bricht der Apotheker zusammen. Später im Krankenhaus, erkundigt sich Bree wie es ihm geht und erfährt, dass er sich einen Zeh weggeschossen hat. Goerge meint, dass er darüber wegkommen wird, was er aber nicht verkraftet ist, dass sich Bree abgewendet hat als er versuchte sie zu küssen. Bree entschuldigt sich dafür und sagt ihm, dass sie einfach nicht darauf vorbereitet war.

    [​IMG]
     
  3. Margit

    Margit Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    17 Februar 2004
    Beiträge:
    17.311
    Ort:
    Salzburg
    Lynette geht am nächsten Morgen wieder zu ihrem Yoga Kurs und bittet Lauren wieder, ihre Kinder in den Hort zu geben. Lauren macht das natürlich gerne und Lynette geht entspannt in den Kurs. Als der Kurs vorbei ist und Lynette ihre Kinder abholen möchte, sagt ihr Lauren, dass sie eine ehemalige Krebspatientin kennt die Parker kennenlernen möchte. Zufällig ist diese ehemalige Krebspatientin gerade anwesend. Lynette, der das gar nicht recht ist, muss mit ansehen wie eine wildfremde Frau ihrem Sohn mut zu spricht, den Krebs zu besiegen. Als dann die Frau auch noch Parker umarmt, fragt Parker seine Mutter ob er denn ernsthaft krank sei. Alle sehen Lynette an und Lynette sieht in die Augen ihres Sohnes. Dann bückt sie sich runter zu ihm und erklärt ihm, dass das bloss alle denken, weil er einen Glatzkopf hat und er etwas grippig sei, aber er ist nicht ernsthaft krank. Geschockt lässt Lynette die anderen Frauen stehen und geht mit ihren Kindern nach Hause.

    [​IMG]

    Susan ist mit Edie auf dem Weg zum See, um Marthas Asche zu verstreuen. Doch auf dem Weg haben die beiden eine Reifenpanne und Susan erklärt sich bereit den Reifen zu wechseln. Edie merkt, dass Susan irgendetwas möchte und droht ihr, sie erst wieder ins Autosteigen zu lassen wenn Susan sagt was los ist. Doch Susan wiegelt ab und meint nur, dass sie ihr bloss helfen möchte. Susan weiss das der richtige Moment für ihre Beichte noch nciht gekommen ist. Da Edie nicht ewig auf der Strasse stehen bleiben möchte, lässt sie Susan wieder einsteigen und die Fahrt geht weiter.

    [​IMG]

    Mike ist währenddessen zornig bei seinem Auftraggeber, der auch sein Schwiegervater ist, angekommen. Er verkündigt ihm, er möchte sofort das Geld, die Papiere und die Pistole zurückhaben, denn er habe schliesslich genau das selbe Interesse wie der Auftraggeber, nämlich so schnell wie möglich den Mörder von Deidra zu überführen. Doch sein Auftraggeber gibt ihm zu verstehen, dass diese Mission wer anders weiterführt, jemand, der nicht von einer kleinen Freundin wie Susan abgelenkt ist. Zornig schnappt sich Mike den alten Mann und drückt ihn gegen eine Säule. Er erklärt ihm noch einmal dass er die Mission beenden wird. Doch dann erfährt Mike, dass sein Schwiegervater an einem Gehirntumor leidet und er lt. Ärzte nicht mehr all zu lange zu leben hat. Darum möchte der Schwiegervater so schnell wie möglich Ergebnisse sehen. Danach reden die beiden darüber und der Schwiegervater entschuldigt sich bei Mike, dass er sein Engagement in Frage gestellt hat. Nachdenklich sieht sich Mike ein altes Foto von sich und seiner verstorbenen Frau Deidra an.

    [​IMG]

    Bree ist gerade dabei ihr Blumenbeet zu perfektionieren, als Goerge auf einmal vor ihr steht. Sie freut sich sehr über den Besuch, doch als sie Goerge anhört, was er zu sagen hat, ist sie sich nicht mehr so sicher über ihre Gefühle. Goerge möchte sich trotz seiner Gefühle für Bree, weiterhin mit ihr treffen. Sie zu Mittag ausführen und einfach Zeit mit ihr verbringen. Doch Bree, hält das angesichts seiner tiefen Gefühle für sie, nicht richtig. Sie möchte Goerge nicht noch weiter falsche Hoffnungen machen und sagt ihm ab. Sehr verletzt über das Verhalten seiner Herzensdame, geht Goerge zornig zurück in seine Apotheke. Allerdings bleibt er mit seinem Gipsbein und den Krücken bei den Stufen hängen und fällt kopfüber die Treppen hinab. Als Bree ihm zu hilfe eilt, schreit der gedemütigte Goerge sie nur an, er brauche sie nicht!

    [​IMG]

    Carlos und Gabrielle relaxen währenddessen im Schlafzimmer. Während Gabrielle Fusspflege betreibt, sieht ihr Carlos zu. Als er sie fragt, ob Gabrielle auf ihn warten würde, sollte er bei seinem Prozess schuldig gesprochen werden, sagt Gabrielle dass es sicherlich nicht soweit kommen werde. Doch Carlos gibt nicht nach und drängt sie zu einer Antwort, schliesslich verspricht sie ihm, dass sie auf ihn warten wird.

    [​IMG]

    Susan und Edie sind am See angekommen. Nachdem Susan Edie und Marthas Asche in die Mitte des Sees ruderte, hält Edie noch eine kurze Gedenksrede für Martha. Danach sagt Edie wie dankbar sie doch ist, dass Susan sie nicht allein hier rausfahren hat lassen und das sie überglücklich ist wieder eine neue ehrliche gute Freundin zu haben. Nachdem Edie auch noch Susans Hand zum Zeichen der Dankbarkeit nimmt und festhält, kann Susan einfach nicht mehr. Es platzt aus ihr heraus, dass sie für den Brand bei Edie verantwortlich ist. Edie kann es nicht glauben und in ihrer Fassungslosigkeit wirft sie Marthas Asche auf Susan.

    [​IMG]

    Während Susan noch ganz verdattert von Edies Reaktion zum Ufer zurückrudert, macht sich Gabrielle Solis für ihren nächsten Modeljob fertig. Als sie das Haus verlassen möchte, sieht sie wie Carlos im Wohnzimmer Staub saugt. Er erklärt ihr, solange sie sich keine Putzfrau mehr leisten können, müsse ja jemand die Arbeit machen. Gabrielle gibt ihm da recht und macht sich auf dem Weg zu ihrem Job. Kaum ist Gabrielle ausser Sichtweite, greift Carlos zum Telefon und ruft in der Apotheke an. Er möchte für Gabrielle die Pille besorgen und da er ja nicht ausser Haus kann, lässt er sich das Medikament mit einem Boten schicken. Als er das Verhütungsmittel im Haus hat, macht er sich gleich an die Arbeit die Anti-Baby-Pille gegen etwas harmloses auszutauschen. Er möchte endlich ein Baby von Gabrielle und er bekommt immer was er will...
     
  4. Margit

    Margit Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    17 Februar 2004
    Beiträge:
    17.311
    Ort:
    Salzburg
    Edie fährt Susan noch nach Hause, doch während der Fahrt spricht sie kein einziges Wort mit der vermeindlichen Brandstifterin. Als Edie vor Susans Haus parkt, bricht Susan das Schweigen. Sie entschuldigt sich noch einmal für das ganze und das sie schon gedemütigt und voller Gewissensbisse ist, dass Edie auch gerne zur Polizei gehen kann, denn sie weiss einfach nicht mehr was sie tun soll. Danach steigt Susan aus dem Auto, während Edie immer noch wortlos vorm Steuer sitzt. Doch dann steigt auch Edie aus und verkündet Susan dass sie von einer Anzeige absehen wird, denn das würde den Bau ihers neuen Hauses unnötig in die Länge ziehen. Susan ist ihr unendlich Dankbar, doch sie vermutet schon den Haken. Edie sagt ihr, sie möchte zukünftig auch ein paar mal gefragt werden ob sie zum Pokern kommen will. Was ja nicht bedeutet das sie wirklich kommt. Nachdem Susan sich ein wenig geziert hat, nennt sie Edie die Pokertage. Danach sagt sie Edie, dass sie jetzt gern Marthas Asche von sich runter duschen möchte und will ins Haus gehen. Doch Edie ruft ihr nach und erklärt Susan, dass sie es nicht ertragen kann, zu wissen, dass Mrs. Hubers Asche in den Abfluss runterrinnt, lieber möchte sie dass Martha ihren seeligen Frieden im Garten von Susan findet. Susan ist gar nicht begeistert von Edies Idee, doch Edie ist gerade zu begeistert davon, kann Martha dadurch immer ein Blick auf ihr Haus und auf die Nachbarn haben. Also stellt sich Susan mitten im Garten auf und lässt sich von Edie mit dem Schlauch abspritzen.

    [​IMG]

    Auch wenn man nicht immer weiss worin genau der Sinn eines Lebens liegt, eines ist sicher der Tod ist immer unvermeidlich.

    weitere Infos zu dieser Folge:

    Regie: David Grossman
    Drehbuch: Chris Black
    Erstaustrahlung: 16.01.2005
    Erstaustrahlung (Deutschland): 28.06.2005

    Gastdarsteller:

    Richard Roundtree als Mr. Shaw
    Emily Christine als Ashley Bukowski
    Roger Bart als George Williams
    Christine Estabrook als Mrs. Martha Huber
    Bari Hochwald als Callie
    Erin Matthews als Lauren
    Conor O'Farrell als Detektive Copeland
    Harriet Sansom Harris als Felicia Tilman
    Jolie Jenkins als Deidre
    Bob Gunton als Noah
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden