• Willkommen auf Traumfeuer.com!
    Registriere Dich kostenlos und mach mit bei Fanart, Fanfiction, RPGs, Rollenspielen und Diskussionen zu Serien/Filmen/Kino

Orginalsprache oder Synchronisation

Andra

5.000er-Club
Registriert
7 März 2003
Beiträge
7.008
Ort
Zürich - Little big City
Hier eine Frage, die mich ja doch sehr brennend interessiert:

Schaut ihr euch Filme in der Orginalsprache an oder die Synchro? Also, natürlich immer dann, wenn ihr die Wahl habt.
 
Werbung:

Trailer

Neues Mitglied
Registriert
12 Juli 2005
Beiträge
8
Also, wenn ich die Wahl habe, dann schaue ich mir den Film in der Originalsprache an.
Wenns kein englischer Film ist, muss aber ein deutscher Untertitel dabei sein.
Ich finde die schauspielerische Leistung wird zu einem großen Teil durch die Stimme ausgedrückt, durch Tonfall, Modulation etc.
Auch wenn ich eine Sprache nicht verstehe, sehe ich den Film aus diesen Gründen am liebsten im Original.
Und Dialekte werden in der Synchronisation auch schlecht rübergebracht.

War ganz weg als ich das erste Mal die Originalstimme von Alan Rickman hörte, die ist was von sexy!! :stickout3
 

babysnoopy

Mitglied
Registriert
12 Juli 2005
Beiträge
98
synchroschauspieler

joa bevorzuge originalsprache auch, aba man darf den leuten bei der synchronisation auch nich nen schlechten job anhängen. es gibt viele sehr gute deutsche synchros! manche machen ihren job sehr gut und professionell!!! - weiß darüber so gut bescheid, hab da ma n vortrag inner schule gehalten udn nen kumpel der sich intensiv mit demthema beschäftig u sogar einige synchronschauspieler persönlich kennt!!!

mein einziges kritikpunkt, dass es blöd is, das einige schauspieler in den filmen unterschiedliche synchrostimmen haben, wie z.b. eliza dushku (faith aus buffy, oder halt tru calling), die stimme in buffy is bekannter gewesen und besser meiner meinung, aba die bei tru calling is anders. aba das liegt daran wo der standort der synchronisation is, wenn zb. buffy in berlin synchronisiert wurde, wird die synchronschauspielerin nicht extra nach münchen für mehre wochen fahrne nur weil sie dort synchronisieren soll, bei einer anderen synchronfirma! find ich ansich blöd, aba kann man ja nichts machen.

finde den beruf der synchronschauspieler auch sehr interessant!!!
 

Andra

5.000er-Club
Registriert
7 März 2003
Beiträge
7.008
Ort
Zürich - Little big City
Ich schau mir die Filme natürlich auch in der Orginalsprache an. Meistens find ich nämlich die Übersetzungen recht schlecht. Das geht jetzt nicht gegen die Synchronisation, sonder allein gegen die Übersetzung. Wenn man mal n Film im Orginal gesehen hat und dann merkt, wieviel dass durch die Übersetzung verloren geht?

Drum, Synchro, nein Danke.
 
N

Ninja

Guest
So weit es geht, bevorzuge ich die Originalsprache, bzw. wenn es auf Englisch ist.
In Mexiko war es interessant, da konnten wir während den Busfahrten neue DVD`s in Englisch mit spanischem Untertitel ansehen, war auch sehr lustig.
 

Night

5.000er-Club
Registriert
3 Januar 2004
Beiträge
8.634
Ort
The Blue Box
Wenn ich die Originalsprache kann (was leider nur mit Englisch der Fall ist) schau ich mir DVDs immer im Original an... Es ist einfach was anderes, die richtigen Stimmen der Schauspieler zu hören ;)
 
T

Tobi

Guest
Ich sehe mir die Filme immer nur auf deutsch an....und wenn ich die Wahl hätte, dann wäre das nicht anders. Mir ist es nämlich zu anstrengend, ständig mit übersetzten zu müssen...was wohl bei Englisch der Fall wäre, auch wenn ich es schon 5 Jahre lern...:(. Außerdem ist alles so schnell, dass ich das meiste nicht mitbekomm oder nur teilweise mitbekomm! Um gleich alles richtig aufzufassen und mich entspannen zu können, seh ich immer die synchronisierte Version :)
 

Night

5.000er-Club
Registriert
3 Januar 2004
Beiträge
8.634
Ort
The Blue Box
@Tobi: Wieso schaltest du nicht einfach Untertitel an? Dann kannst du die Stimmen hören und die übersetzung lesen ^^ (auch wenn man oft nur auf den Untertitel schaut ^^) Das ist nebenbei noch gut für deine Englischkenntnisse :D
 
T

Tobi

Guest
@Night:
Hmm, okay, das stimmt allerdings, das könnte ich machen ;). Aber ich werde trotzdem vieles nicht verstehen, weil mir die Vokabeln oder irgendetwas dazu fehlt. Außerdem gehen die Untertitel, wenn die Darsteller schnell sprechen, auch wieder weg (das ist jetzt das kleinste problem, ok^^). Und ich müsste immer mitlesen und könnte weniger dem Geschehen folgen, dann hab ich mein Geld irgendwie rausgeschmissen, wenn ich nur wenig mitbekomme. Einzig und allein meinen Englischkenntnissen würde es gut tun ;)
 
Werbung:

synchrofreak81

Mitglied
Registriert
15 August 2005
Beiträge
23
O-Ton oder Synchro

Na ja, wie man vielleicht an meinem Nick merkt ;), gibt's für mich grundsätzlich nur die synchronisierten Fassungen - mit O-Ton kann ich irgendwie nichts anfangen, konnte ich noch nie. Von daher nutze ich auch beim Medium DVD grundsätzlich immer ausschließlich die deutsche Synchronfassung. Deutschland kann von sich behaupten, das Land zu sein, in dem man sich wirklich am meisten Mühe gibt mit der Synchronisation, und jeden Tag arbeiten unglaublich viele Leute sehr gut daran, die fremdsprachigen Filme und Serien so gut wie möglich ins Deutsche zu übertragen. Das so etwas nicht immer 1:1 möglich und machbar ist, ist klar. Und es gibt auch wirklich Produktionen, die nicht so wirklich gelungen sind, synchron-technisch. Aber im Großen und Ganzen wird schon sehr gute Arbeit abgeliefert aus den deutschen Synchronateliers. Und demnach will ich auch ausschließlich die teilweise wunderbaren Synchronstimmen genießen, die für mich einfach weitaus interessanter sind als die Originalstimmen der Darsteller.
Mitunter sind schon mal schlechte bzw. unerfahrene Autoren beim Texten am Werk, was sich dann am Endergebnis niederschlägt durch ein schlechtes Synchronbuch. Das passiert leider schon hin und wieder, ist aber glücklicherweise die Seltenheit, finde ich.

Liebe Grüße,
synchrofreak81
 
Oben