1. Willkommen auf Traumfeuer.com!
    Registriere Dich kostenlos und mach mit bei Fanart, Fanfiction, RPGs, Rollenspielen und Diskussionen zu Serien/Filmen/Kino

Serienkritik: Desperate Housewives - Season 4

Dieses Thema im Forum "Desperate Housewives" wurde erstellt von Elenia, 15 März 2008.

  1. Elenia

    Elenia ...sunshine...

    Registriert seit:
    14 Januar 2003
    Beiträge:
    15.066
    Geschlecht:
    weiblich
    :spoiler: :spoiler:​

    Endlich gibt es in der Wisteria Lane wieder ein richtig großes Geheimnis. Nach den etwas schwächeren Staffeln 2 und 3 glänzt die neue 4. Staffel endlich wieder mit richtig guten Storylines und Herausforderungen für die einzelnen Charaktere.
    Besonders erfreulich dabei ist wohl der Neueinstieg von Dana Delany als Katherine Mayfair, die mit ihrer Familie nach einigen Jahren Abwesenheit wieder in die Wisteria Lane zurückkehrt, die einiges an Schwung und Aufregung mitbringt. So erfährt man schon bald, dass sie ein großes Geheimnis hütet, jedoch bis zur Folge 10 – nach der wegen des Streiks die Season unterbrochen werden musste – nicht einmal im Ansatz, um was es sich dabei handeln könnte.
    Gleichzeitig legt sich die etwas kühle Hausfrau allerdings auch gnadenlos mit Bree an und toppt dabei sogar deren hochgelobten Zitronenkuchen und sticht Lynette in der Wahl um den Posten des Nachbarschaftspräsidenten aus, was einige sehr erheiternde Momente bietet, vor allem, als Bree um jeden Preis an das Rezept des Kuchens kommen möchte.
    Gleichzeitig zieht auch das erste schwule Pärchen in die Wisteria Lane und bietet damit Susan genügend Möglichkeiten, wieder einmal von einem Fettnäpfchen ins andere zu treten, sodass sie einem irgendwann in ihren Bemühungen um Freundschaft nur noch Leid tun kann – auch wenn ich als jemand, der sich schnell für andere schämt, ab und an wirklich nicht einmal mehr zusehen konnte ;)
    Dabei ist Teri Hatchers komödiantische Leistung wirklich sehr zu loben.
    Insgesamt bietet die neue Staffel für alle Hauptdarstellerinnen neue Herausforderung, wie etwa für Gabby die Affäre mit ihrem Ex-Mann Carlos und die daraus entstehende Rivalität mit Edie, die nach wie vor in Carlos verliebt ist und alles tut, um ihn bei sich zu halten und ihn sogar zu heiraten.
    Und auch Bree sorgt für einige erheiternde Szenen mit ihrer vorgetäuschten Schwangerschaft und den Problemen, die sich mit einer schwangeren – aber versteckt gehaltenen – Tochter ergeben.
    Vor allem aber auch Lynette rührt in einigen Szenen sehr an der Tränendrüse mit ihrem emotionalen Kampf gegen den Krebs, bringt aber auch herrlich zum Lachen, wenn ihre Mutter sie des Schmerzes wegen unter Marihuana setzt.

    Insgesamt sind die neuen Storylines interessant, lustig, dramatisch, traurig... alles, was man von der genialen ersten Staffel gewohnt war und mit den Folgen 9 und 10 setzt Desperate Housewives einen neuen Höhepunkt in seiner Geschichte. Denn mit einem Tornado erwartet die ohnehin stressgeplagte Nachbarschaft wohl ihr bisher größtes Problem, dass es zu bewältigen gilt. Und ich muss sagen, was man vor dem Abbruch durch den Streik bisher sehen konnte, war wirklich sehr gelungen. Gerade die Folge mit dem Tornado und die darauffolgende glänzen inhaltlich und schauspielerisch, wobei ich hier gerade Felicity Huffman erwähnen möchte.
    Die große Spannung bleibt jedoch erhalten, da man ja vom Mayfair-Geheimnis nach wie vor so gut wie nichts erfährt, sondern nur zwei geschockte Gesichter sieht – die von Katherines neuem Mann und ihrer Tochter.
    Und für alle, die noch auf die Ausstrahlung dieser Folgen warten: Mary Alice leitet die bisher wohl spannendste Worte mit der wohl auch interessantesten Einleitung überhaupt ein. Eine der vier Hausfrauen wird durch den folgenschweren Sturm ihren Ehemann und alle werden sie einen Freund verlieren.



    (Quellen: www.ew.com ; www.myfanbase.de)
     
  2. Sandy

    Sandy Well-Known Member

    Registriert seit:
    16 Oktober 2004
    Beiträge:
    6.096
    Geschlecht:
    weiblich
    AW: Serienkritik: Desperate Housewives - Season 4

    Darf ich mal fragen, wer denn ihren Ehemann verloren hat?
    Ich würde eher sagen, dass nur Gabi das Augenlicht ihres Mannes verloren hat, aber mehr hab ich jetzt grad nicht in erinnerung...

    Die gestrige Folge (4.Staffel) "Sonntag" war mal wieder richtig toll. Seit neuestem liebe ich immer den Mittwoch Abend :D
    Am besten hat mir gefallen, dass Bree sich mal wieder von ihrer menschlichen und natürlichen Seite gezeigt hat :D richtig schön, dass sie ihre Freundschaft zu Lynette wieder gestärkt hat.
    Ich liebe solche Momente, genauso, als sich Gabi wieder mit Carlos versöhnt hat...
    Aber die Szenen, als sie ihn durch die Küche marschieren hat lassen, war zum wegschmeisen… (wobei es eigentlich nicht witzig ist!)
     
  3. Margit

    Margit Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    17 Februar 2004
    Beiträge:
    17.309
    Ort:
    Salzburg
    AW: Serienkritik: Desperate Housewives - Season 4

    Gabi war ja mit dem Bürgermeister verheiratet, der kam dann in dem Tornado um.
     
  4. Sandy

    Sandy Well-Known Member

    Registriert seit:
    16 Oktober 2004
    Beiträge:
    6.096
    Geschlecht:
    weiblich
    AW: Serienkritik: Desperate Housewives - Season 4

    Ach ja stimmt!! *an-den-Kopf-klatsch* :D

    Danke^^

    Freu mich schon wieder auf Mittwoch:
    Erst Desperate Housewives und dann Pushing Daisies :rofl:
     
  5. Bradshaw

    Bradshaw New Member

    Registriert seit:
    19 August 2005
    Beiträge:
    140
    AW: Serienkritik: Desperate Housewives - Season 4

    wie is denn Pushing Daisies, um was gehts denn da????
    bin seit kurzem mittwoch abends weg....

    is desparate housewives immernoch so abgedreht????
     
  6. Elenia

    Elenia ...sunshine...

    Registriert seit:
    14 Januar 2003
    Beiträge:
    15.066
    Geschlecht:
    weiblich
    AW: Serienkritik: Desperate Housewives - Season 4

    Zu Pushing Daisies siehe dieser Thread hier.

    Und was meinst du genau mit abgedreht?
     
  7. Sandy

    Sandy Well-Known Member

    Registriert seit:
    16 Oktober 2004
    Beiträge:
    6.096
    Geschlecht:
    weiblich
    AW: Serienkritik: Desperate Housewives - Season 4

    das würde mich auch mal interessieren! :D
     
  8. Bradshaw

    Bradshaw New Member

    Registriert seit:
    19 August 2005
    Beiträge:
    140
    AW: Serienkritik: Desperate Housewives - Season 4

    danke elenia!!!

    naja, so en bischen übertrieben is DH ja schon...

    ...hier wird eine/r umgebracht, da hat wer ne leiche im keller, mord drohungen....und so weiter.
    an alles kann ich mich nicht mehr erinnern aber meine sissly und ich fanden das schon immer leicht realitätsfern "wobei wenn ich jetzt so drüber nach denke" :))
    (hab es immer gern gesehen und freu mich auch schon auf die dvd)
     
  9. Sandy

    Sandy Well-Known Member

    Registriert seit:
    16 Oktober 2004
    Beiträge:
    6.096
    Geschlecht:
    weiblich
    AW: Serienkritik: Desperate Housewives - Season 4

    ich finde genau das, macht ja Desperate Housewifes aus. Sonst wärs ja langweilig :D
     
  10. Bradshaw

    Bradshaw New Member

    Registriert seit:
    19 August 2005
    Beiträge:
    140
    AW: Serienkritik: Desperate Housewives - Season 4

    das is ja auch richtig!

    "abgedreht" war auch eher im positiven sinne gemeint.
    sehe die lady´s der wisteria lane ja auch gern, kann halt im moment mittwochs nicht und muß auf die dvd warten :D
     
  11. Dani

    Dani Well-Known Member

    Registriert seit:
    2 Oktober 2002
    Beiträge:
    7.865
    Ort:
    Irgendwo im Nirgendwo
    AW: Serienkritik: Desperate Housewives - Season 4

    Ich habe es schon zwei mal verpasst und ich finde es nicht mehr so schön:(
     
  12. Sandy

    Sandy Well-Known Member

    Registriert seit:
    16 Oktober 2004
    Beiträge:
    6.096
    Geschlecht:
    weiblich
    AW: Serienkritik: Desperate Housewives - Season 4

    Die Folge von letzer Woche (21.01.2009) 5.02 "Ein guter Nachbar" war mal wieder richtig klasse.
    Die Szene als Susan den Drink von dem fremdem Mann in der Kneipe zerstörte, war wieder typisch Susan :D Echt super *lach*
    Auf alle Fälle hoffe ich immer noch, dass Mike u. Susan wieder zusammen kommen, aber ich bin mir auch ziemlich sicher, dass es noch so kommen wird. Wo ist eigentlich Julie??

    Bree nervt mich mit ihrem Kochbuch irgendwie immer noch…. :-(
    Ich fand die Szene als sie in der küche stand und weinte trotzdem total heftig. Vorallem wie kann Orsen dass von Bree verlangen, dass sie nach so einem "harten" Tag noch abends einen schmorbraten macht.... Klar, sie hat ihn nicht wirklich gut behandelt und immer wieder versetzt, aber das fand ich dann doch sehr hart!!

    Tja, und Gabby ist nun mal Gabby :rofl: Echt typisch die Situation auf der Gala. Aber die Szene als sie mit Carlos im Auto saß, war einfach nur schön *gg*

    und nun zur vierten im Bunde: Lynette, fand die story anfangs noch total schön, wie sie mit ihrem Sohn per Internet schrieb und sich wirklich für ihn interssierte.
    Doch es war ja ganz klar, dass der ganze Schwindel irgendwann aufliegt… und er dann total sauer ist! Schlimm wenn Mütter immer nicht wissen, wann schluss ist *gg*

    Bin schon total gespannt, wie es heute Abend weitergeht^^
     
  13. Sandy

    Sandy Well-Known Member

    Registriert seit:
    16 Oktober 2004
    Beiträge:
    6.096
    Geschlecht:
    weiblich
    AW: Serienkritik: Desperate Housewives - Season 4

    schaut ihr hier denn keiner mehr die Serie an??
    Egal. Ich bombadier euch trotzdem mit meiner Meinung zu den einzelnen Folgen zu :D

    5.03 Tyrannen:
    Diese Folge fand ich total witzig.

    Am besten war, als sich Susan und Gaby stritten :D Der Grund: natürlich ihre Kinder *g* Eigentlich haben ja die kleinen stress miteinander, aber wie Mütter halt sind, können Gaby u. Susan es nicht lassen, sich einzumischen. Wenn ich an Susans stelle wär, hätt ich glaub auch was unternommen. Doch Susan's Variante war wieder mal erste sahne :D Zuerst die Idee mit der Pfeife^^ und natürlich dann die "Schlägerei" von Gaby u. ihr... Auch super, war das in dem moment eddy vorbei fuhr *gg* Ich musste soo lachen!!!^^

    Dass Danielle vorbei kam, fand ich anfangs nicht wirklich toll. Aber als sie dann war, wars eigentlich nur nervig. Die ganze Vegetarier-Story war total blöd. Als Bree dem kleinen einen Hot Dog gab war lustig, aber warum ist sie so doof und gibt ihm noch einen zweiten *kopf-schüttel* Ist ja klar, dass dem sein Magen eine solche Mahlzeit nicht gewohnt ist!!

    Tja, dann wäre da noch die Sache mit Bandgründung von Tom und Edy's Freund. Eigentlich ne tolle Idee, vorallem für Tom, man hat richtig gemerkt, wie er aufgeblüht ist. Total egoistisch von Lynette, dass sie Tom das Gitarrespielen verbieten möchte. Aus dem Grund fand ich auch die Aktion bescheuert, als sie die Gitare so hinlegte, das Tom mit dem Auto drüber fuhr!!!

    Und was ich von Eddy's Freund halten soll weis ich immer noch nicht. Auf jeden Fall ist eine seiner Stärken, dass er andere Menschen super manipulieren kann. Zuerst die Sache mit der alten Frau mit der Katze (sorry, mir will grad einfach nicht der Name einfallen :D) und jetzt die Manipulation von Lynette und der Gitarre!! Bin echt mal gespannt, was es mit dem Kerl noch so auf sich hat!
     
  14. Sandy

    Sandy Well-Known Member

    Registriert seit:
    16 Oktober 2004
    Beiträge:
    6.096
    Geschlecht:
    weiblich
    Die 4.Staffel war wirklich wieder absolut sehenswert :)

    Hat mir sehr gut gefallen, bin jetzt noch viel mehr auf die 5.staffel gespannt. Gerade durch den Zeitsprung von 5! Jahren…. Habe damals bei der Erstaustrahlung die Staffeln nach der 4. nicht mehr wirklich gesehen, daher bin ich jetzt noch viel neugieriger *gg*
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden