1. Willkommen auf Traumfeuer.com!
    Registriere Dich kostenlos und mach mit bei Fanart, Fanfiction, RPGs, Rollenspielen und Diskussionen zu Serien/Filmen/Kino

Meine 5. Staffel

Dieses Thema im Forum "FanFiction zu Serien und Filmen" wurde erstellt von Elenia, 18 Mai 2003.

  1. Summer

    Summer New Member

    Registriert seit:
    11 Oktober 2002
    Beiträge:
    4.602
    Ort:
    Karlsruhe
    *weiterlesenwill* :D

    hoff auch, dass alles wieder gut wird. nur blöd, dass paige ihren traumprinzen schon wieder nicht gefunden hat... :weinen:
    obwohl ne charmed-staffel, in der sie böse sind,wär doch mal ne abwechslung... ;) aber wir wollen lieber gute charmed ones!

    und dass phoebe und cole ein baby bekommen! :D
     
  2. Elenia

    Elenia ...sunshine...

    Registriert seit:
    14 Januar 2003
    Beiträge:
    15.066
    Geschlecht:
    weiblich
    Also erst mal vielen Dank für euer liebes Feedback! Ich hab das Season - Finale jetzt fertig! Seid ihr bereit??
     
  3. Max

    Max New Member

    Registriert seit:
    12 August 2002
    Beiträge:
    13.047
    Ort:
    She'ol
    Nein ;) , aber immer her damit :D
     
  4. Elenia

    Elenia ...sunshine...

    Registriert seit:
    14 Januar 2003
    Beiträge:
    15.066
    Geschlecht:
    weiblich
    Okay, also jetzt gehts weiter!!!


    Simply black... or white (2)

    “Leo!“ schrie Cole aus seinem Gefängnis heraus. „Leo halte durch! Du darfst jetzt nicht sterben! Vergiss nicht, wir müssen dafür sorgen, dass die drei wieder gut werden!“ versuchte er irgendwie den bewusstlosen Leo aufzuwecken. Dieser lag noch immer in den Trümmern der Wand und unter ihm hatte sich eine große Blutlache gebildet. Wenn nicht bald ein Wunder geschah, würde er sterben. Der Energieball war so mächtig gewesen, dass er selbst einen Wächter des Lichts ernsthaft verletzen konnte.

    „Ich habe sie!“ rief Piper ihren Schwestern zu. „In Ordnung! Dann müssen wir uns jetzt nur einen Zauber überlegen, der sie endgültig auf die böse Seite zieht!“ meinte Phoebe. „Ich denke, es würde auch genügen, ihren Vater zu töten! Dadurch würde die gute Hälfte in ihr ausgelöscht und wir hätten ein Opfer für unsere Krönungsfeier!“ schlug Paige vor. „Ein ausgezeichneter Plan!“ stimmte Piper ihr zu. Sie hatte keine Miene verzogen, als Paige Leos Tod vorgeschlagen hatte. Mittlerweilen hatte sie kein Gefühl für Mitleid mehr in ihrem Herzen. Sie war kalt geworden. So kalt wie eine Eisgöttin. Das sonst so bezaubernde Blitzen hatte ihre Augen verlassen. Wie es schien, für immer. Auch Phoebe und Paige hatten sich verändert. Ihre Gesichtszüge wirkten härter und auch ihre Augen hatten die Lebendigkeit verloren, wegen der sich schon viele Männer in sie verliebt hatten. Wie aus dem Nichts erschien plötzlich Josh vor Paige. „Hallo Schatz!“ begrüßte er sie. „Hallo Süßer! Lust auf einen kleinen One Night Stand?“ erwiderte Paige. Normal hätten Piper und Phoebe ihren Ohren bei Paiges Worten nicht getraut, aber in der Welt des Bösen herrschte nur sexuelle Gier und keine Liebe. Josh nickte nur kurz und die beiden verschwanden.

    In Paiges Wohngemach materialisierten sie sich in einem heftigen Kuss wieder. Mit einem mal löste sich Josh. „Paige, du weißt, dass ich es war, der euch den Weg zur dunklen Seite gezeigt hat!“ erinnerte er sie. „Ja, das weiß ich! Und?“ „Nun ja, ich dachte, ihr könntet mich dafür vielleicht etwas belohnen!“ meinte er mit einem gierigen Funkeln in den Augen. Paige war sofort klar, was er wollte. Er wollte einen Teil ihrer Macht. Der Macht, die nur ihr und ihren Schwestern zustand. Aber er hatte sie in der Hand. Ohne ihn hätten sie diese Macht niemals erlangen können. Paige sah ihn mit schief gelegtem Kopf und einem Blitzen in den Augen an. Josh sah den Ausdruck und seine Augen wurden in Panik größer. „Nein, Paige, nicht!“ rief er noch aus, bevor sich ein Dolch in sein Herz bohrte und das Leben aus ihm hinauspresste.

    Paige materialisierte sich wieder bei ihren Schwestern. „Na das ging aber schnell!“ meinte Phoebe mit einem anzüglichen Grinsen. „Na da hattest du aber keinen Orgasmus! Wie schade!“ waren Pipers einzige Worte, bevor sie sich wieder völlig Melinda zuwandte. „Wir hatten nichts miteinander!“ stellte Paige die Tatsachen richtig. „Wieso denn nicht? Er ist doch eigentlich total süß!“ warf Phoebe ein. „Er wollte einen Teil unserer Macht! Das konnte ich nicht zulassen!“ erklärte Paige. „Oh! Dann hattest du vollkommen recht!“ meinte Piper.

    Lisa hatte sich gerade mit Laura und Linda im Halliwell Manor materialisiert. Staunend sahen sie sich um. Seit sie Hexen geworden waren, hatte man ihnen immer von den Mächtigen Dreien erzählt. Den mächtigsten Hexen aller Zeiten, die die Quelle für immer besiegt hatten und auch mit Twilight fertig geworden waren. Von diesem Zeitpunkt an, hatten sie immer versucht, so zu werden wie sie und gehofft, sie eines Tages treffen zu dürfen. Darum waren sie alle drei natürlich ziemlich begeistert, endlich hier zu sein, auch wenn es eigentlich nicht dem Anlass entsprach. Suchend sahen sie sich um. „Sieht hier jemand Leo oder Cole?“ fragte Laura. „Lasst uns oben nachsehen!“ schlug Linda vor und sie stiegen die Treppe hoch.

    „Oh mein Gott!“ rief Lisa, als sie den verletzten Leo sah. Schnell lief sie zu ihm und begann, ihn zu heilen. „Jess, wir brauchen dich!“ rief sie ihre Wächterin des Lichts zur Verstärkung. Laura hatte unterdessen Cole entdeckt und begab sich zu seinem Gefängnis. „Wer seid ihr?“ fragte dieser verwirrt. „Das tut jetzt nichts zur Sache! Wir werden euch retten!“ meinte sie optimistisch. „Wie denn?“ meinte Cole dagegen pessimistisch „Dieser Käfig wurde von Piper geschaffen. Sie ist die mächtigste Hexe aller Zeiten. Mächtiger als alle anderen, die es je gegeben hat!“ erklärte er. „Du kannst ihr Werk nicht einfach zerstören!“ „Aber wer kann es dann?“ „Nur sie selbst oder eine ihrer Schwestern!“ Während Laura sich mit Cole unterhalten hatte, hatte Linda vorsichtig den Raum erkundet und Melindas leere, umgekippte Wiege entdeckt. „Sie hat das Kind zu sich geholt!“ meinte sie mit einem Seufzer. Das war nicht gut. Jess hatte zu ihnen gemeint, dass es wohl das schlimmste war, was passieren konnte. Wenn sie es nicht verhindern würden, würden die Schwestern Melinda auf die Seite des Bösen ziehen und niemand konnte sich ihm mehr entgegenstellen. Da bildete sich der Wirbel aus glänzenden Punkten und Jess erschien in ihrer Mitte. „Gut, ihr seid, wo ihr hingehen solltet!“ meinte sie ohne Leo zu bemerken. Lisa machte sich bemerkbar. „Jess, ich brauche deine Hilfe! Ich schaffe das nicht alleine!“ Da erblickte Jess ihren Kollegen. „Leo!“ rief sie und kniete sich sofort neben ihn. Sie kannte ihn von „oben“ und schätzte ihn und seine Arbeit sehr. Er war es gewesen, der ihr in allen schwierigen Zeiten geholfen hatte. Nun musste sie ihm helfen. Sie setzte ihre Fähigkeit ein und ergriff Lisas Hand. Unter diesen bildete sich das helle gelbe Licht. Lange passierte nichts. „Leo! Du darfst nicht aufgeben! Piper braucht dich!“ rief Cole seinem Schwager zu. Und als hätte er verstanden, was Cole gesagt hatte, regte er sich wieder und richtete sich auf. „Jess? Was machst du denn hier? Was ist passiert?“ fragte er verwirrt. Er verstand gar nichts mehr. „Piper hat dich durch die Wand geschleudert! Du wärst beinahe gestorben!“ erklärte ihm Cole. „Dann sind wir gekommen und haben dich gerettet!“ erläuterte Linda weiter. „Wer seid ihr?“ fragte Leo. Er blickte fragend von einer Hexe zur anderen. Schließlich blieb sein Blick an Jess, seiner langjährigen Freundin hängen. Er konnte es in ihren Augen sehen. Tränen sammelten sich in seinen Augen. „Nein! Nein, ihr dürft das nicht tun!“ schrie er. „Was?“ Jetzt war es Cole, der nichts mehr verstand. “Die drei sind die Auserwählten! Sie sind es, die unsere Frauen und Paige vernichten sollen!“ erklärte Leo den Tränen nahe. Nun regte sich auch Cole. „Nein, das dürft ihr nicht tun! Das wäre ein Fehler!“ versuchte er ihnen klar zu machen. „Es wäre also ein Fehler, die Frauen zu vernichten, die dich eingesperrt haben und Leo fast getötet haben?“ fragte Jess. „Es wäre ein Fehler, wenn ihr unsere Frauen, die Hexen, die am meisten erreicht haben, töten würdet!“ erwiderte Cole. „Der Ältestenrat hat es so bestimmt!“

    „Und wie kommen wir jetzt an Leo? Willst du noch mal nach oben?“ fragte Phoebe Piper. „Nein! Er wird von selbst kommen, um Melinda zu holen und mich zu überreden, wieder gut zu werden! Ich werde ihn erwarten!“ erklärte sie.

    „Ihr könnt sie nicht einfach töten! Sie haben schon so viel Gutes getan!“ versuchte Leo immer noch, die drei umzustimmen. „Und gerade sind sie dabei, sehr viel Böses zu tun! Das können wir nicht zulassen! Ich weiß, dass du deine Frau nicht verlieren willst – und du genau so Cole – aber ihr müsst vernünftig sein! In diesem Fall haben sie keine Chance!“ versuchte Jess ihnen zu erklären. „Dann gebt mir bitte wenigstens die Chance, es zu versuchen, sie wieder gut zu machen!“ bat Leo. „Nein, das können wir nicht zulassen! Du würdest sterben!“ verneinte Linda. Wortlos erhob sich Leo. „Wo willst du hin?“ fragte Laura misstrauisch. Sie saß noch immer neben Coles Gefängnis. „Nur kurz ins Bad! Frischmachen!“ meinte Leo abwesend und verschwand.

    Im Bad warf er einen kurzen Blick in den Spiegel. Er sah einfach furchtbar aus. Rote Augen und ziemlich blass, wahrscheinlich noch von dem durch die Wand geschleudert werden. Aber sein Entschluss stand fest! Er würde selbst in die Unterwelt gehen und Piper wieder zurückholen! Er durfte einfach nicht zulassen, dass die drei sie vernichteten! Entschlossen sah er noch einmal in den Spiegel und orbte sich dann weg.

    Friedlich lag Melinda in ihrer Wiege und schlief. Ihr schien es nichts auszumachen, dass die Wände um sie herum aus unbehauenem Fels bestanden und die einzige Beleuchtung eine Fackel war. Leo materialisierte sich knapp neben ihrem Bettchen. Zärtlich küsste er sie zur Begrüßung auf die Stirn, als sich um ihn herum ebenfalls ein Käfig aus Energieströmen bildete. Verwirrt sah er sich um. Vor dem Käfig stand Piper mit einem zufriedenen Grinsen. „Ich wusste, dass du es versuchen würdest!“ meinte sie. Phoebe und Paige standen plötzlich neben ihr. Eine kleine Handbewegung von Paige und die Wiege mit Melinda stand neben ihr. „Piper! Bitte, tu das nicht! Wir lieben uns doch!“ versuchte er, Piper wieder gut zu machen. Sie blickte ihn mit ihren starren Augen an, die Leo fast das Blut in den Adern gefrieren ließen. Das war nicht seine Piper! Das konnte einfach nicht seine liebevolle, zärtliche und immer fröhliche Piper sein. Die Liebe seines Lebens! Er hatte sie vom ersten Augenblick an geliebt! Er hatte gewusst, sie würde die Frau sein, mit der er eine Familie gründen wollte! Heiße Tränen liefen über seine Wangen. Ein kurzes Zucken lief durch Piper, das sie aber mit einem kurzen Kopfschütteln verscheuchte. „Nein, ich glaube nicht, dass wir uns noch lieben! Hier gibt es keine Liebe! Weißt du, heute Abend wird unsere Inthronisierung sein! Und Melinda wird auf unsere Seite kommen. Und weißt du wie? Durch deinen Tod!“
     
  5. Elenia

    Elenia ...sunshine...

    Registriert seit:
    14 Januar 2003
    Beiträge:
    15.066
    Geschlecht:
    weiblich
    „Wo bleibt Leo nur? Er ist schon seit Stunden im Bad!“ meinte Linda. „Lisa, schau schnell mal nach!“ forderte sie ihre jüngere Schwester auf. Diese nickte und verschwand. Mittlerweilen war sie es gewohnt, dass die Älteste der Schwestern jeden herumkommandierte. Nach nur wenigen Sekunden erschien sie wieder. „Er ist weg!“ meinte sie verwirrt. „O nein! Ich hätte es wissen müssen! Er versucht auf eigene Faust, Piper zu retten!“ meinte Jess und schlug sich gegen die Stirn. „Ihr müsst ihm beistehen! Und wenn es sich nicht vermeiden lässt, müsst ihr die Mächtigen Drei töten!“ erklärte sie ihren Schützlingen. Cole hörte mit großen Augen zu. „Aber wir sind nie im Leben stark genug!“ meinte Laura seufzend. „Oh doch, das seid ihr! Ihr könnt es jederzeit mit ihnen aufnehmen! Der Ältestenrat hätte euch sonst nie ausgewählt! Jetzt geht und helft Leo! Ich bleibe hier bei Cole! Wenn ihr mich braucht, dann ruft mich!“ erklärte sie. Die drei verschwanden.

    Der Klang einer unheimlichen Trommel drang vom Nebenraum aus zu Leo. Bald würden sie mit der Inthronisierung beginnen. Er hatte nicht einmal eine Chance gehabt, mit Piper zu reden! Seufzend setzte er sich auf den Boden. Vor ihm erschienen plötzlich Linda, Laura und Lisa. „Hallo Leo!“ flüsterte Laura. “Wie können wir dich da raus holen?” „Gar nicht! Es ist der gleiche Käfig, wie bei Cole! Ihr müsst dazu die Schwestern vernichten und das dürft ihr nicht!“ erklärte er. „Aber sonst haben wir keine andere Wahl!“ versuchte ihm Linda klar zu machen. „Das ist mir egal! Gebt mir noch einen Versuch! Ich soll als Opfer für ihre Inthronisierung dienen! Ich werde versuchen, mit Piper zu reden. Und wenn sie böse bleibt, dann will ich sowieso nicht weiterleben! Ohne sie hat mein Leben keinen Sinn!“ erklärte er mit gesenkten Augen. „Nein, das kommt gar nicht in Frage, wir...“ begann Linda, wurde aber von Leo unterbrochen. „Schnell! Geht! Sie kommen!“ warnte er sie. Lisa brachte sie in Sicherheit. Die Verbindungstür flog auf. „Es ist soweit!“ meinte ein Mann in einer dunklen Kutte. Mit Telekinese beförderte er den Käfig samt Leo in den Nebenraum. Dort warteten schon die Mächtigen Drei. Ein weiblicher Dämon hielt Melinda in den Armen. Piper ging auf ihn zu. „Es ist so weit! Durch deinen Tod werden wir zeigen, dass wir für den Thron der Unterwelt würdig sind! Und Melinda wird dadurch die Seiten wechseln!“ Leo blickte sich schnell um. Es waren nur der Priester, der Mann, der ihn geholt hatte, und die Dämonin anwesend. Sollten die drei wieder gut werden, standen ihre Chancen nicht schlecht, fliehen zu können. „Piper! Hör mir zu! Ich habe dich von dem ersten Augenblick an geliebt, als wir uns auf der Straße begegnet sind. Wie glücklich war ich, als ich euch als Wächter des Lichts zugeteilt wurde. Ich konnte mein Glück kaum fassen, als du mit mir ausgehen wolltest und wir schließlich zusammen kamen!“ sprach er auf Piper ein. „Hör nicht zu!“ riefen Phoebe und Paige ihr zu. Die Trommelklänge verstärkten sich. Piper schüttelte kurz den Kopf, wie um Leos Worte los zu werden. Sie formte einen Energieball in ihrer Hand. Im hintersten Teil der Höhle erschienen Linda, Laura und Lisa wieder. „Für mich brach eine Welt zusammen, als du gestorben bist. Ich musste dich einfach retten, obwohl du damals mit Dan zusammen warst!“ sprach Leo weiter. Er wusste, jetzt ging es um alles. „Und es hat sich gelohnt! Lieber ein sterbliches Leben mit dir, als ein unsterbliches ohne dich! Und schließlich wollten sie uns nicht heiraten lassen! Aber wir haben es geschafft! Unsere Liebe hat gesiegt! Und durch unsere Liebe kam Melinda zur Welt! Sieh sie dir an, Piper! Ist sie nicht ein wundervolles Geschöpf?“ versuchte er alles noch zu retten. In Pipers Kopf drehte sich alles. Vor ihren Augen hatten sich alle Szenen abgespielt, die Leo beschrieben hatte. Sie spürte in sich das Gefühl von Geborgenheit und Liebe, aber dagegen kämpften Hass und Mordlust an. Ein Zittern durchlief ihren Körper. Schweißperlen standen auf ihrer Stirn. Immer schneller begannen die Trommeln zu schlagen. Schließlich sah sie zu Melinda. Sie sah in ihre großen brauen Augen. Sah die kleine Nase. Sah den Mund, der sie schon immer an Leo erinnert hatte. Pipers Atmung beschleunigte sich. Nein! Sie durfte nicht zulassen, wieder gut zu werden! Sie holte mit dem Energieball in ihrer Hand aus. Doch statt ihn auf Leo zu werfen, tötete sie den dunklen Priester. Phoebe und Paige schüttelten den Kopf und erwachten wie aus einer Trance. Die Dämonin formte nun ebenfalls einen Energieball. Phoebe kopierte ihre Fähigkeit und vernichtete die Dämonin mit einem Energieball. Dann schwebte sie zu der Stelle, wo sie gestanden hatte und fing Melinda auf. Paige holte den Dolch, den der Dämon geworfen hatte, zu sich und tötete ihn damit. Staunend sahen Linda, Laura und Lisa zu. „Seht ihr! Das versuche ich euch immer zu lernen!“ meinte Linda mit einem schiefen Grinsen. „Ich denke, wir werden hier nicht mehr gebraucht! Lasst uns gehen!“ forderte sie ihre Schwestern auf und sie verschwanden. Cole schimmerte sich zu Phoebe. Genauso wie der Käfig um ihn, hatte sich der um Leo aufgelöst. Piper und Leo lagen sich in einem innigen Kuss in den Armen. Phoebe küsste Cole zärtlich und Paige... Paige kümmerte sich um Melinda.

    Jess warf einen letzten Blick auf das Chaos im Manor. „Die werden einiges zu tun haben, wenn sie wieder kommen!“ dachte sie. Aber sie war glücklich, dass sie ihren Auftrag nicht hatte erfüllen müssen. Sie stieg die Treppe hinab und ging vor das Haus. Alles sah in Ordnung aus. Niemand ahnte, dass gerade eine der größten Bedrohungen für die Menschheit abgewendet worden war. Zufrieden ging sie wieder ins Haus zurück und schloss die Tür hinter sich. Dann orbte sie sich nach oben.

    END OF SEASON!


    So, ich hoffe, meine 5. Staffel hat euch gefallen! Warte auf euer Feedback!
     
  6. Max

    Max New Member

    Registriert seit:
    12 August 2002
    Beiträge:
    13.047
    Ort:
    She'ol
    Ich kann mich nur, wie immer, wieder holen
    Genial, super, toll, grandios
     
  7. Summer

    Summer New Member

    Registriert seit:
    11 Oktober 2002
    Beiträge:
    4.602
    Ort:
    Karlsruhe
    hammergeil!!! wie immer! *g*
    wie schon gesagt, du hast's echt drauf!! *riesenlob*
    wirklich schade, dass deine staffel nicht verfilmt wird, glaub das wär richtig klasse!
     
  8. Sania

    Sania Out of time...

    Registriert seit:
    10 April 2003
    Beiträge:
    11.066
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Zürich
    GENIAL!!!!!!
    Ich liebe deine Staffel. Hoffe doch, du findest bald Zeit für Staffel nummer 6.
     
  9. persephone

    persephone New Member

    Registriert seit:
    27 Februar 2003
    Beiträge:
    4.780
    Ort:
    Am liebsten bei Lucy in der Schweiz :)
    wow, super super klasse! ich freue mich scho so total auf die 6. staffel!!!
     
  10. melindawyatt

    melindawyatt Guest

    HI charmingpiper!
    Also, was kann ich zu diesem Finale sagen,
    nicht viel, außer
    !!!WOW!!!
    ist einfach toll, mach bald mit der 6. Staffel weiter
    Würde mich voll freuen!!

    lg melinda
     
  11. Elenia

    Elenia ...sunshine...

    Registriert seit:
    14 Januar 2003
    Beiträge:
    15.066
    Geschlecht:
    weiblich
    Also vielen, vielen Dank für euer total liebes Feedback! Als ich die Staffel begonnen habe, hatte ich nie erwartet, dass ihr sie so gut finden würdet!

    So, jetzt hab ich aber einige Fragen! Wäre nett, wenn ihr sie mir beantworten würdet!
    - Welche Folge hat euch am Besten gefallen?
    - Habt ihr irgendwelche Verbesserungsvorschläge?
    - Soll ich bei der 6. Staffel kleiner Teile posten, also nicht so viel auf einmal?
    - Soll es für die 6. Staffel auch Spoiler geben?
    - Soll ich evtl. ein Rollenspiel zu meiner FanFic machen?

    Wär sehr lieb, wenn ihr meine Fragen beantworten würdet!

    P.S.: Wenn jemand Fragen zu irgendeiner Folge hat oder ähnliches, kann er sie gerne stellen!
     
  12. melindawyatt

    melindawyatt Guest

    Antworten

    HI charmingpiper!

    Also da du so lieb bitte bitte gesagt hast, kriegst du deine Antworten natürlich *bg*

    * Am besten hat mir die Folge gefallen, als Piper ihre neue Kraft bekommen hat, und sie in die Vergangenheit gereist sind!
    * Ich wollte vorschlagen Spoiler zu den Folgen zu machen, aber das hast ja du dann eh schon gesagt, sonst fällt mir nichts ein, außer dass ich es super finden würde wenn Paige endlich einen Mann findet, einen magischen wenn's geht *g*
    *Lass die Teile auf jeden Fall so lange wie sie sind,BÜTTE, weil ich bin so neugierig auf deine Fortsetzungen, dass es mich schwer mitnehmen würde wenn sie auf einmal so kurz sind *gg*
    *Super, das mit den Spoilern
    *Auf die Idee ein Rollenspiel zu machen bin ich noch gar nicht gekommen, aber wäre schon toll, ich bin dabei!!

    So ich hoffe, ich hab deine Fragen gut beantwortet

    lg melinda
     
  13. das war ein tolles finale und nun zu deinen fragen

    *mir haben eigentlich alle gefallen
    *du konntest die beziehungen der hexen mehr ausschmücken
    *auf keinen fall ich würd sterben vor spannung
    *die idee mit den spoilern ist net schlecht
    *wäre interessant so nen rollenspile
     
  14. hoff du bist damit zufrieden
    ps:sorry kleiner schreibfehler
     
  15. Elenia

    Elenia ...sunshine...

    Registriert seit:
    14 Januar 2003
    Beiträge:
    15.066
    Geschlecht:
    weiblich
    Okay, also erst mal danke ihr zwei für eure Antworten! Wenn ich ein Rollenspiel mache, dann werdet ihr natürlich bei den Rollen bevorzugt! Ihr könnt mir übrigens jetzt schon sagen, wer ihr sein wollt! Und wenn es nichts macht, wäre ich gern Piper *grins*
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden