1. Willkommen auf Traumfeuer.com!
    Registriere Dich kostenlos und mach mit bei Fanart, Fanfiction, RPGs, Rollenspielen und Diskussionen zu Serien/Filmen/Kino

Japan-Kult: Kozure Okami

Dieses Thema im Forum "Zeichentrick/Anime, Comics/Manga" wurde erstellt von Toffifee, 18 Januar 2006.

  1. Toffifee

    Toffifee New Member

    Registriert seit:
    18 Januar 2006
    Beiträge:
    52
    Hallo zusammen! :)

    http://www.fernsehserien.de/index.php?serie=9512&seite=1

    Hat sich schonmal jemand von euch "Kozure Okami" angesehen? (Besser bekannt unter: Der Wolf mit dem Kind) :) Diese Serie entstand in den 70er Jahren und war damals in Japan ein großer Hit. Die ins deutsche synchronisierten Folgen werden nun nach und nach auf Vox ausgestrahlt. Meistens am Freitag und während der Nacht! Die Serie ist nichts für Kinder, da sie m.E. zu brutal und auch zu blutig ist.

    Die Geschichte dieser Serie ist schnell erzählt... Itto Ogami, oberster Scharfrichter des Shogun und Meister (!) der Fechtkunst, fällt am Hofe der Regierung durch eine Intrige in Ungnade und wird, da er seppuku verweigert, unehrenhaft entlassen. Fortan befindet er sich mit seinem 3Jahre alten Sohn Daigoro auf Wanderschaft und wählt den Beruf des Auftragskillers, so daß er sich stets auf dem schmalen Grat zwischen Himmel und Hölle befindet.

    Trotzdem er zum Ronin degradiert wurde, hält er streng am Ehrenkodex der Samurai, Bushidô, fest. 500 Ryu sind notwendig, um ihn für einen Auftrag anzuheuern. Allerdings gibt es eine Bedingung: Jeder der ihn für einen Auftrag anheuert, muß ihm die volle Wahrheit sagen und darf nichts zum Auftrag verschweigen. Beseelt vom Wunsch nach Rache kommt es immer wieder zu blutigen Auseinandersetzungen zwischen ihm und den Yagyu (Ninja), als auch zu Gefechten infolge seiner Aufträge. Und so wandert Itto Ogami ruhelos weiter und weiß nicht, was ihm der nächste Tag seiner Wanderschaft bringen wird...

    Diese Serie besticht durch die hervorrangenden kämpferischen Fähigkeiten der Schauspieler und den 70er Jahre Flair. (Der Hauptdarsteller hat Lidschatten auf den Augen.) Sicherlich darf der Realismus-Gehalt der Kämpfe bezweifelt werden. Aber trotzdem ist es irgendwie spannend wie es Itto Ogami jedesmal gelingt ganze Horden von Gegener, nur mit einem Schwert bewaffnet, zurückzuwerfen oder zu besiegen.

    Der Zuschauer sieht sich ständig mit der Frage nach Gut und Böse konfrontiert... Beispielsweise wird der kleine Daigoro oftmals Zeuge der blutigen Schlachten seines Vaters; auf der anderen Seite wird er von seinem Vater geliebt und früh zu einem Samurai erzogen. Der Charakter Itto Ogami ist innerlich zerrissen... Ihm ist sein (sündiges) Verhalten (Töten von Menschen) durchaus bewusst, so daß er nach jedem Auftrag einen Tempel besucht, um Buddha um Vergebung zu bitten. Äußerlich ist Itto Ogami aber ganz Samurai, der sich bedingunglos gegenüber Bushido verpflichtet fühlt. Diese Widersprüchlichkeiten machen den Charakter so interessant und ergeben dann im Laufe der Folge interessante Verstrickungen...

    Liebe Grüße :kiss4:
    Toffifee
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden