1. Willkommen auf Traumfeuer.com!
    Registriere Dich kostenlos und mach mit bei Fanart, Fanfiction, RPGs, Rollenspielen und Diskussionen zu Serien/Filmen/Kino

Equlibrium

Dieses Thema im Forum "Filme, Kino" wurde erstellt von imported_VelvetVamp, 12 Juli 2005.

  1. imported_VelvetVamp

    imported_VelvetVamp New Member

    Registriert seit:
    12 Juli 2005
    Beiträge:
    6
    Die Erde nach dem dritten Weltkrieg:

    Um einen Weiteren verheerenden Krieg zuvereiteln, setzte man beim Aufbau der neuen Gesellschaft einige radikale Schritte. Mittels einer Droge, die in einer täglich vorgeschriebenen Dosis verbreicht wird, werden alle Gefühle unterdrückt. Denn Letztere gelten als URsache für das Böse - und wuden für illegal erklärt. John Preston( Christian Bale) ist in dem totalitärem Staat als so genannter " Kleriker" der alle " Sinnestäter" unerbittlich verfolgt, ein ergebener Diener und dabei nur dem "Vater", dem Erlöser& Staatsoberhaupt, unterstellt. Als er eines Tags jedoch seinen Dosis absetzt udnzu fühlen beginnt, keimt ihn im jedoch der Zweifel am System und er beginnt Kontakte in der Untergrundbewegung zu knüpfen......

    Kritik:

    Ein furioser MIx aus Fahrenheit 451 und Orwells 1984. Zudem begeistern die irren Actionszenen und das Spiel vonChristian Bale ( Batman begins).......

    Der Film wurde Am Samstag 9.Juli 2005 auf Pro 7 Ausgestrahlt... kennt ihr ihn? was haltet ihr von ihm???

    lg

    †††VelvetVamp†††
     
  2. Alia

    Alia New Member

    Registriert seit:
    25 März 2004
    Beiträge:
    96
    nun,...

    ich fand ihn sehenswert,... gut gemacht. Ich schrieb bereits in einem anderen Forum von Walter folgendes:

    Zitat:Equillibrium

    --------------------------------------------------------------------------------

    - Sinnestäuchungen,- Gefühllosigkeit,- Unterdrückung sämtlicher Emotionen

    Sooo will es das "Gesetz",- welches vom VATER diktiert wird. "Drogen"(irgendetwas syntetisches) müssen genommen werden, damit Gefühle unterdrückt werden. Wer seine "Droge" absetzt, macht sich des "Sinnesverstoßes" strafbaf.
    So passiert es auch John Prestons Frau. Sie wird verhaftet. Mit der Zeit hinterfragt sich der "Kleriker",- der eine Art "moderner Sheriff" ist. Eine andere Frau, die er "richten" soll, erweckt in ihm ein "Neues" unbekanntes Gefühl. Und .... mit der Zeit lernt er, was "Gefühl" heißt. Er lernt seine Empfindungen kennen. Er lernt zu "spüren",- zu fühlen.
    Er streift seinen Handschuh ab und lässt diese über ein Geländer gleiten. Er spürt das Gefühl, welches bei raufgehen der Treppe durch seine Hand geht. Er lernt, was es heißt, zu "lieben".
    Ein paar Hunde, die erschossen werden sollen, erwecken in ihm das übersteigerte Gefühl der "Sinnsuche",- der "Liebe" zu einer Kreatur,- die soo anziehend und emotionsbeladen ist. Er will sie retten,- aber sie werden erschhossen. Alle. Einzeln. - Das Aufheulen der Tiere geht ihm durch Mark und Bein. Ein Hund,- ein sehr junger, tapsig wirkender Hund rettet sich in seine Arme,- schleckt ihm das Gesicht und..... der Kleriker sucht einen Weg, diesen Hund vor dem Erschießungskomando zu retten.
    Als er ihn aussetzen will, wird er von seinem Kollegen überwacht und kontrolliert. Es kommt zu einer Aktion, die man sich hätte nicht träumen lassen. In einer "MATRIX-haften" Heldentat kämpft sich der Kleriker Preston durch die Schar der "Exekutierer". Er tötet sie alle,... und setzt sich fortan gegen den "VATER" ein. Er versucht den "Untergrund" und somit die "Fühlenden" ausfindig zu machen.....

    Das ist der aktuelle Stand.
    Bis hierher seeeehr sehenswert.-WHOOWWW!!! Hätte ich nicht zu hoffen gewagt. Düster,- aber gut. UNd mit "BAT-MAN" Christian Bale-WHOWWW!
    IO Mondo Finestra
    ALIA
    durch.....

    --------------------------------------------------------------------------------

    Zitat:
    Zitat von Alia
    - Er versucht den "Untergrund" und somit die "Fühlenden" ausfindig zu machen.....

    Das ist der aktuelle Stand.
    ALIA


    .. jene Frau, die ihm seine "ersten" Gefühle beibrachte, findet er die aufständischen,- die, die sich weigern soooo zu sein, wie es der "VATER" diktiert. Sie wollen soo nicht sein,.. verschanzten sich fortan im Untergrund und leben dort ihr "SCHATENDASEIN", darauf hoffend, das auch IHRE Zeit wieder kommen mochte.
    John Preston findet sie,- ud erkennt sogleich das Ausmaß jener "Anderen". Es sind viele,- sehr viele, die sich weigern, zu "gefühllosen" Maschienen zu werden. Er sympatisiert mit dem "Rebellenanführer" und ist nun auf der Suche nach dem "übermächtigen" VATER, den er "richten" will, um diese grauenvoll Diktatur zu beenden. Immer das "Schwankende" Ungleichgewicht beachtend, versucht er,- gut getarnt,- auf der einen Seite "Gefühllos" zu sein, um Kollegen und Überwachern zu zeigen, das er noch "NORMAL" (unter Drogen stehend) ist,- aberr gleichzeitig "FÜHLT" er. Er wurde zu einem "FÜHLENDEN",- jemannden, der Schmerz, Leid, Emotionen, Gefühle hat. Aber er kann diese Gefühle auch ohne das Medikament "unterdrücken". Manchmal auf jeden Fall. Manchmal,- vor allem, wenn er durch seine "Vergangenheit",- seine Gegenwart wandert, dann wird ihm schmerzlich bewusst, was er getan hat, als er noch "gefühllos - emotionslos" war.
    Dann wird die "Rebellenbraut" zum Tode verurteilt. Ein NEUES Gesetz macht die sofortige Hinrichtung der Rebellen Möglich, die sich der "Sinnesvergehen" schuldig gemacht haben. Und mit dem "Aburteilen" wird auch sofort die Strafe veranlasst. Verbrennung.
    John Preston sieht, dass eine "Kopie" seiner Person bei der Urteilsvollstreckung zugegen ist,- wohl, um der Frau "glauben" zu machen, es sei auch in "seinem" Sinn geschehen, und versucht nun, dass unausweichliche Schicksal der Frau aufzuhalten. - Zu spät. Als er sich den Weg zu ihr freigekämpft hat, steht sie schon in dem Verbrennungsschacht,- der speziell gesichert ist. Kein Entkommen mehr möglich. keine Rettung in Sicht. Sie ist verdammt, hier und jetzt zu sterben. Durch einen dünnen Schlitz haben der "Kleriker" und die Rebellenbraut Augenkontakt. Still und schweigend blicken sie sich an. Stumm ihre viiielen tausend Worte. Ein Count-down zählt die letzten Sekunden, die eine Ewigkeit zu dauern scheinen. Und in John Preston verhärtet sich der Gedanke, diesen VATER zu töten.
    UND: John Preston macht sichh schuldig des "Sinnesvergehens". Er weint auf offener Straße. Alleine das "Weinen" ist schon belastend genug,.. aber auf offener Straße. Und so wird er verhaftet und vorgeführt. Er steht nun vor dem 2.Mann des Staates und wird ..verurteilt.
    Aber: Sein Kollege,- der "durch ihn Karriere" machen will, klagt des Kleriker Preston an und beschuldigt ihn des Vergehens, seine Medikamente nicht genommen zu haben,- worauf die Todesstrafe steht.
    Preston kann den Vorwurf von sich ablenken und seinen EX-Kollegen als "den" Übeltäter jener Vergehen belasten. Dieser wird daraufhin vor Ort verhaftet und zur sofortigen Ahndung abgeführt.
    Preston wägt sich in Sicherheit. Er fragt, ob und wann es möglich wäre, den VATER persönlich zu sehen. Der 2.Mann sagt ihm diese Vorraussetzungen,- und schildert, das wegen der möglichen Attentate auf den oberhaupt des Staates solche Audienzen meist nicht stattfinden können. Aber- so sagt der 2.- gebe es eine Möglichkeit. Nämlich dann, wenn es um "herausragende" Leistungen ginge, die es zu belohnen gäbe. Dann,- und nur dann könnte man dem VATER gegenüber treten.
    Preston sinnt mit den Rebellen eine "solche" Leistung aus und diese geben sich in seine Hände, weil sie für die "Freiheit der Gefühle" alles opfern würden. Sie vertrauen Preston, von dem sie hoffen, das er das "Weltbild" verändern wird.- Er wurde zu einem "Fühlenden",- einem wie sie. Das macht sie zu Verbündeten,- und deshalb begeben sie sich in seine Hände.
    Er liefert sie aus,- sie werden abgeführt und er selber wird in weißer "GALAUNIFORM" zum VATER geführt. Aber vorher muss er sich seiner Waffen entledigen und einen TEST machen. Das Schwert an seiner Seite ist schnell abgestellt. Aber als es zum Test geht, merkt er, der an einem Gefühlsbarometer hängt, das DIESER Test NUR ein ausgekartertes Spiel war. Der 2.Mann stellt sich als "Nachfolger" des VATERS heraus, da dieser schon seit langem tot ist. Und je mehr Preston bewusst ist, das er NUR für die "SACHE" ausgenutzt wurde (Einschleusung eines Agenten in den Untergrund, um dieses "Räubernest" auszuheben und zu vernichten), desto mehr empfinndet er. Die Ausschläge des Gerätes sind enorm. Bis......
    ja,- bis zum dem Punkt, wo es "Ohne Gegenwehr" heißt. Auf einmal stoppt die Maschiene OHNE erkennbaren Grund. Alle Gefühle scheinen Unterdrückt. Und Preston sagt: "Nein,- nicht ganz OHNE Gegenwehr." Und wie durch einen Zauber hat er plötzlich zwei Waffen in den Händen. Sie scheinen ihm aus den Ärmeln gewachsen zu sein. Gnadenlos erschießt er die anwesenden "Vollstrecker" und bahnt sich seinen Weg zum "neuen" Vater. Der sitzt in seinem prachtvollen Büro,- hohngrinsend. Und fragt nun,- siegessicher: Na,- wie war das dort......? - Und Preston zeigt es ihm. Bar jeglicher Waffe "raubt" er seinen Gegner deren Waffen und tötet sie alle. Sein EX-Kollege, der nicht vollstreckt wurde, ist sein vorletzter Gegner. Er tötet ihn genauso "ünterkühlt", wie alle anderen, die ihm auf dem Weg zu seinen Gefühlen in dem Weg stehen. Dann widmet er sich seinem "Vater",.. der noch auf Mitleid heuchelt und um Gnade fleht. Aber John Presston verweigert ihm dieses Anrecht, weiß er doch,- ahnt er doch, dass dies alles gelogen ist. Er ist ein "Fühlender",- und der andere der "Unterdrücker". Er weiß,- genau wie sein Sohn,- was in seinem Gegenüber vorgeht.
    Mit dem Tod des neuen Vaters, geht der Diktaturstaat zu Grunde. Die Herrschaft übernehmen die Rebellen, die nun aus ihren Schlupflöchern kommen, und die richten, die für die Diktatur einstanden.
    __________________
     
  3. Alia

    Alia New Member

    Registriert seit:
    25 März 2004
    Beiträge:
    96
    heutzutage

    werden mit "großen" Namen sooo viele Filme gemacht, dass ich mir schon die Lobe, die "klein" produzieren
    Alles Liebe
    Alia
    PS.Nachtrag : Ich fand ihn sooo gut, das ich mir die "gebrauchte" DVD kaufte.
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden