1. Willkommen auf Traumfeuer.com!
    Registriere Dich kostenlos und mach mit bei Fanart, Fanfiction, RPGs, Rollenspielen und Diskussionen zu Serien/Filmen/Kino

Death & Love

Dieses Thema im Forum "FanFiction zu Serien und Filmen" wurde erstellt von TheRealCole, 4 Mai 2002.

  1. TheRealCole

    TheRealCole Guest

    - Death & Love -


    (Cut zum Polizeirevier. Darryl sitzt in seinem Büro und blättert in ein paar Akten, als Craig Summers ins Büro stürmt steht er auf.)

    Darryl: Craig was ist?

    Craig: (Er wedelt aufgeregt mit Fotos.) Ein weiterer Ritualmord... und raten sie mal wer wieder als erstes am Tatort war!

    Darryl: (Greift nach den Fotos und schaut sie sich an.) Wer denn?

    Craig: (Holt sein Notizbuch heraus.) Paige, Phoebe und Piper Halliwell... und eine gewisse Prayes Mawen. (Darryl schaut ihn an und wendet sich dann wieder den Fotos zu.) Darryl? Hören sie mir nicht zu?

    Darryl: Doch doch, nur ich weiß nicht was sie damit meinen.

    Craig: (Er schaut ihn eindringlich an.) Darryl jetzt tun sie nicht so als würde das nicht auffallen... sie sind immer die ersten an dem Tatort, wenn es um Ritualmorde oder ähnliches geht. Finden sie nicht auch das-

    Darryl: (Er steht abrupt auf wirft die Fotos auf den Tisch.) Craig! Jetzt hören sie auf mit diesem neugierigen Getue! (Craig wirft ihm einen bösen Blick zu.) Wer ermittelt in diesem Fall?

    Craig: (Er sammelt die Fotos ein und steckt sie ein.) Ich... (Er geht aus dem Büro und schlendert den Flur entlang. Er geht an Piper und Leo vorbei, die sich gerade mit einem Polizisten unterhalten.)

    Piper: Danke... (Der Polizist nickt freundlich, dann gehen Piper und Leo zu Darryl.) Hi Darryl. (Leo schließt die Tür.) Du hast ein neues Büro?

    Darryl: Ja, seit ich meinen neuen enthusiastischen Partner habe, hat sich einiges geändert. (Leo fängt an zu grinsen, wird dann aber wieder ernst.) Ihr seid bestimmt wegen dem Ritualmord hier?

    Piper: Ja, wir haben es wahrscheinlich mit einem mächtigen Hexer zu tun, wir können jede Hilfe brauchen.

    Darryl: Tut mir leid aber ich ermittle in diesem Fall nicht... aber ich werde euch die nötigen Informationen zuspielen!

    Leo: Und wer ermittelt?

    Darryl: Mein Partner... Craig Summers.

    (Cut zu Prayes Wohnung. Prayes kommt gerade aus dem Badezimmer, als es an der Wohnungstür klingelt. Sie hat einen Bademantel an und mit einem Handtuch frottiert sie ihre klatschnassen Haare.)

    Prayes: (Sie geht genervt zur Tür.) Ja ja, ist ja gut! (Sie schaut durch den Spion und sieht einen braunhaarigen Mann in einem Anzug.) Wer ist da? (Der Mann zeigt ihr durch den Spion seine Dienstmarke.) Das hat mir noch gefehlt... (Sie öffnet die Tür.) Tut mir leid aber sie kommen ziemlich ungelegen.

    Craig: (Kommt herein und schließt die Tür hinter sich.) Mein Name ist...

    Prayes: (Sie frottiert ihre Haare und mustert ihn dabei.) Ja ja, reden sie nur...

    Craig: Ähm... ich bin Craig Summers vom Polizeirevier und möchte ihnen gerne ein paar Fragen bezüglich eines Ritualmordes stellen.

    Prayes: Ja fragen sie nur! (Schaut ihn auffordernd an.)

    Craig: Das hatte ich auch vor... (Holt sein Notizbuch hervor.) Also, erstens- (Prayes beginnt ihn spöttisch anzugrinsen.) Was ist?

    Prayes: Können sie mich ohne das Teil nicht befragen? (Deutet auf den Notizblock.)
     
  2. TheRealCole

    TheRealCole Guest

    Craig: Wie bitte?

    Prayes: Können sie keine Fragen ohne ihr Notizbuch fragen?

    Craig: Okay... (Er steckt das Notizbuch ein und schaut sich dann um.) Nett haben sie es hier. Wo arbeiten sie?

    Prayes: (Sie setzt sich auf ihre Couch und legt das Handtuch neben sich.) In der UNI, das heißt, eigentlich arbeite ich nicht. Ich gehe auf die UNI.

    Craig: Aha... (Er überlegt kurz dann setzt er sich in einen Sessel.) Ms. Mawen, der Grund, warum ich hier bin ist der: sie wurden mit drei anderen Frauen an einem Tatort gesichtet, schon bevor die Polizei eintraf. Darunter eine gewisse Phoebe Halliwell.

    Prayes: Ja... ähm wir wollten uns nach einer Wohnung für sie umgucken, sie will nämlich ausziehen.

    Craig: Der Tatort war ein leerstehendes Lagerhaus, Ms. Mawen.

    Prayes: (Sie beginnt nervös zu lächeln.) Sie will ja auch mit ihrem Freund zusammen ziehen.

    Craig: (Er schaut sie nachdenklich an, dann steht er auf.) Ist ihnen bekannt, dass ihr Name und der, der drei Halliwells in unzähligen ungelösten Mordfällen vorkommt?

    Prayes: Das ist bestimmt nur ein Zufall. (Ihr Telefon klingelt. Sie steht auf und geht ran.) Ja bitte?

    Piper durchs Telefon: Prayes ich bin es. Hör zu, Phoebe hatte eine Vision in der, der Hexer wieder zuschlägt.

    Prayes: (Sie lächelt Craig an und wendet sich dann wieder Piper zu.) Aha und in welchen Film willst du gehen?

    Piper: Ähm Prayes? Hallo?

    Prayes: (Sie wird etwas lauter.) Ja den kenne ich, der soll sehr spannend sein. Treffen wir uns?

    Piper: Du redest von Kino? Prayes ist alles in Ordnung?

    Prayes: Okay Piper, in einer halben Stunde bei dir. (Sie legt auf und geht dann rüber zu Craig, der das Gespräch unauffällig belauscht hat.) Es tut mir leid Mr... ähm wie auch immer, sie müssen jetzt gehen. Ich bin verabredet. (Sie schiebt ihn zur Tür.)

    Craig: (Er lässt sich zur Tür schieben, bleibt dann aber stehen und dreht sich zu ihr um.) Hier ist meine Karte. (Er gibt ihr seine Visitenkarte.) Wenn ihnen etwas einfällt worüber sie mit  mir reden wollen, rufen sie mich einfach an. (Prayes lächelt und schiebt ihn dann zur Tür raus.)

    Prayes: (Als Craig aus der Wohnung ist, atmet sie erleichtert auf.) Puuh!

    (Cut zum Halliwell Manor. Piper hält immer noch das Telefon in der Hand. Als Phoebe zu ihr rüberkommt legt sie ebenfalls auf.)

    Phoebe: Und was hat Prayes gesagt?

    Piper: Sie hat irgendetwas von einem Film gelabert.

    Phoebe: Kommt sie hier her?

    Piper: Ja sie hat gesagt, dass wir uns treffen.

    Phoebe: Na also. (Sie geht zur Couch und lässt sich fallen. Paige sitzt neben ihr und ist in einem Zeitungsartikel vertieft.)
     
  3. TheRealCole

    TheRealCole Guest

    Phoebe: Na also. (Sie geht zur Couch und lässt sich fallen. Paige sitzt neben ihr und ist in einem Zeitungsartikel vertieft.) Und da wir jetzt wissen, wo der Hexer als nächstes zuschlägt, haben wir leichtes Spiel.

    Piper: Leichtes Spiel? Wir wissen doch gar nichts über diesen Hexer und von dem nicht vorhandenen Vernichtungsspruch, wollen wir gar nicht anfangen... (Paige raschelt mit der Zeitung.) Also kannst du nicht von einem leichten Spiel reden!

    Phoebe: (Sie überlegt kurz und fährt dann fort.) Wir wissen aber, wo er als nächstes zuschlagen wird...

    Piper: (Sie beginnt zu grinsen.) Das hast du bereits gesagt! (Paige raschelt lauter mit der Zeitung.) Na toll und wie wollen wir dann gegen ihn kämpfen?

    Phoebe: (Sie zuckt mit den Schultern.) Keine Ahnung... (Paige räuspert sich.) Aber das werden wir dann, spontan wie wir sind, vor Ort entscheiden! (Paige räuspert sich und raschelt mit der Zeitung.) Verdammt Paige was ist denn los? (Paige schreckt auf und faltet dann die Zeitung zusammen.)

    Paige: Ich konnte mir nicht verkneifen euer Gespräch mit anzuhören...

    Piper: (Sie schaut Paige komisch an, dann lächelt sie.) Paige du sitzt direkt neben uns, natürlich hast du unser Gespräch mit angehört. Also, was ist nun?

    Paige: Wie auch immer... (Legt die Zeitung bei Seite.) Ich habe im Buch der Schatten nachgeschlagen und-

    Phoebe: ... nichts gefunden?

    Paige: (Sie nickt und fährt dann fort.) Ja und dann habe ich Darryl angerufen und-

    Piper: ... wieder nichts?

    Paige: Ja richtig und-

    Phoebe: Warum erzähltst du uns das alles?

    Paige: Wartet doch mal! Also, dann hat mir Darryl gesagt wer in diesem Fall ermittelt.

    Piper: Craig Summers.

    Paige: Ja, und jetzt ratet mal, was ich alles über ihn herausgefunden habe!

    Phoebe& Piper: Sag schon!

    Paige: Okay, okay! Also, Craig Summers wurde am 13. August 1975 in England geboren. Seine Mutter starb bei der Geburt und sein Vater wurde 3 Jahre später tot in seinem Ehebett aufgefunden, Selbstmord. Craig kam in ein Waisenhaus, wo er, die nächsten 15 Jahre verbrachte. Mit 18 brach er aus und reiste quer durch England, mit seinem Abschluss schaffte er es zu studieren. Da er in England so viele schreckliche Erlebnisse durchlebt hatte, wanderte er aus. Er kam nach San Francisco um Polizist zu werden, er bestand seine Ausbildung mit Auszeichnung und stieg in San Francisco zum Top Profiler auf. Und jetzt ratet mal, mit wem er verwandt ist!
     
  4. Hab dir ja schon geschroebn, wie klasse ich diese Geschichte finde, aber das ist ja nicht neues *g*.
    Hab dir grad geschrieben.
     
  5. TheRealCole

    TheRealCole Guest

    Piper: Sag bloß... mit Buffy?

    Phoebe: Wow...

    Paige: Er ist verwandt mit Buffy Anne Summers und echt schnuckelig! (Sie beginnt zu grinsen. Piper nimmt die Zeitung und wirft sie auf Paige.) Was denn?

    Piper: Hör auf! (Es klingelt an der Haustür.) Ich geh schon, das ist bestimmt Prayes. (Sie geht zur Tür, sie öffnet sie und Prayes kommt herein gestürmt. Piper schaut ihr amüsiert nach.) Es ist Prayes...

    Prayes: Hi Leute! Ich habe eure Mülltonne umgefahren!

    Piper: Seit wann hast du ein Auto?

    Prayes: Ich habe kein Auto, ich habe mir Phoebes geliehen...

    Paige: Phoebe hat auch kein Auto.

    Piper: Doch hat sie, und zwar meins. Phoebe! (Phoebe nimmt die Zeitung und versteckt sich dahinter.)

    Prayes: Also hast theoretisch du die Mülltonne umgefahren. (Sie grinst Piper besserwisserisch an.)

    Piper: Ja theoretisch... und praktisch werde ich Phoebe nie wieder mein Auto leihen. (Sie reißt Phoebe die Zeitung weg.) Huh Missy?

    Phoebe: (Sie schaut unschuldig.) Was denn? (Prayes lacht kurz und lässt sich dann neben Phoebe fallen.)

    Prayes: (Piper schaut sie erwartungsvoll an.) Suchst du die Wagenschlüssel? (Piper nickt genervt.) Äh die müssten theoretisch noch im Auto sein... (Piper schaut sie entsetzt an dann stürmt sie nach draußen. Prayes beginnt zu grinsen und hält den Schlüssel hoch. Piper kommt wieder reingestürmt und reißt ihn Prayes aus der Hand.)

    Piper: Das ist nicht witzig! (Phoebe, Paige und Prayes fangen an zu lachen.) Ich werde jetzt Leo holen. (Sie geht in die Küche.) LEO!

    Prayes: (Schaut ihr belustigt nach, wird dann aber wieder ernst.) Sie nimmt alles immer gleich so ernst... (Paige nickt und wird dann auch wieder ernst.) Okay wo wird der Hexer als nächstes zuschlagen?

    Phoebe: Wieder in einem, leerstehendem Lagerhaus und zwar in der... (Sie überlegt kurz.) Genau in diesem Industriekomplex... ähm und zwar in der Southwest Street 14- 24, da stehen ganz viele Lagerhäuser.

    Prayes: Und welches Lagerhaus ist es?

    Paige: Das hat sie vergessen... (Phoebe wirft ihr einen bösen Blick zu und Paige streckt ihr darauf die Zunge raus.)

    Phoebe: Es war ziemlich stressig in der UNI...

    Prayes: Phoebe, wir beide wissen, dass wir seit drei Tagen nicht mehr dort waren!

    Phoebe: Ich erhole mich seeeeehr langsam...

    Paige: Oh ja... na ja wie auch immer! (Sie steht auf.) Wir müssen langsam los... Piper?

    Piper aus der Küche: Ja?

    Paige: Ist Leo gekommen?

    Piper aus der Küche: Nein aber etwas anderes... Phoebe?

    Phoebe: Ja, ja ich komme schon... (Sie flüstert zu Prayes und Paige.) Jetzt erzählt sie mir bestimmt, dass ich nicht abgewaschen habe... (Sie geht zu Piper in die Küche und versucht sich vor den Abwasch zu stellen.) Ja was gibt’s? (Piper hält einen riesigen Blumenstrauß in den Händen.) Von wem ist der?

    Piper: Von Cole! (Sie gibt ihn Phoebe, die ihn gleich in eine Vase mit Wasser stellt.) Das bedeutet wohl...

    Phoebe: ...dass er sich heute Abend nicht mit mir trifft? (Sie nickt.) Das ist aber in Ordnung, denn irgendwie habe ich keine Lust auf ein Date.
     
  6. <span style='color:BLUE'>Super Geschichte</span>.
     
  7. TheRealCole

    TheRealCole Guest

    Phoebe: ...dass er sich heute abend nicht mit mir trifft? (Sie nickt.) Das ist aber in Ordnung, denn irgendwie habe ich keine Lust auf ein Date. (Piper guckt sie komisch an.) Was? Es ist so! (Piper nickt und geht dann zu Paige und Prayes.) Es ist so... (Sie geht Piper nach.)

    Prayes: Können wir jetzt?

    Phoebe: (Sie guckt auf die Uhr und holt dann ihre Jacke.) Ja, wir nehmen mein- äh Pipers Wagen! (Sie lächelt entschuldigend.) Okay... los! (Sie nimmt ihre Tasche und geht aus dem Haus.)

    Paige: Okay... (Sie nimmt ihre Jacke und ihre Tasche, dann geht sie raus zu Phoebe. Prayes geht ihr nach. Die beiden steigen in den Wagen ein und setzen sich auf die Rücksitze.) Hast du die Mülltonne wieder aufgestellt?

    Prayes: (Sie macht eine Handbewegung und die Mülltonne steht wieder auf ihrem Ursprünglichen Platz.) Ja! (Sie grinst Piper an, die gerade aus dem Haus kommt.)

    Piper: (Sie geht zum Auto und sieht wie Phoebe gerade auf der Fahrerseite einsteigen will. Sie bedeutet ihr stehen zu bleiben, sie geht zu ihr und steigt ein. Sie startet den Wagen.) Phoebe der Beifahrersitz ist auf der anderen Seite! (Phoebe steigt beleidigt auf der anderen Seite ein.) Hör auf zu schmollen Süße... (Sie fährt aus der Einfahrt in Richtung Industriegelände. Sie bemerken nicht wie ihnen ein Wagen folgt, hinter dem Lenkrad sitzt Craig.)

    Prayes: (Sie rutscht unruhig hin und her.) Piper mach mal Musik an!

    Piper: (Sie grinst Prayes durch den Rückspiegel an.) Was ist los? Kannst du die Ruhe vor dem Sturm nicht ertragen? (Prayes schaut aus dem Fenster.) Okay, okay! (Sie macht das Radio an.) Besser so? (Prayes schaut weiterhin aus dem Fenster, lächelt aber.) Gut. (Sie fahren eine Weile, dann kommen sie an einem staubigen Gelände an.) Endstation Nirgendwo... (Sie zieht den Schlüssel raus und steckt ihn ein, dann steigt sie aus.)

    Paige: (Sie und Prayes steigen auch aus. Sie sieht sich um.) Und das ist untertrieben...

    Prayes: Okay und welches Lagerhaus ist es?

    Phoebe: Keine Ahnung, lasst uns einfach jedes durchchecken! (Sie gehen los. Craig parkt sein Auto am Straßenrand und steigt dann aus, er geht zu Pipers Auto und schaut rein.)

    Craig: Wo sind sie? (Er geht in Richtung der Lagerhäuser.)
     
  8. Yuki Natsukawa

    Yuki Natsukawa New Member

    Registriert seit:
    16 April 2002
    Beiträge:
    15.955
    Ort:
    Berlin
    Coole Story! Schnell weiter! Hab selten so eine coole Story gesehen &nbsp;:eyes:
     
  9. TheRealCole

    TheRealCole Guest

    (Cut zu einem Lagerhaus, nicht weit entfernt von Craig. Piper, Phoebe, Paige und Prayes schauen in die Lagerhalle herein.)

    Piper: Hallo?

    Phoebe: Böser Hexer?

    Prayes: Unschuldiges Opfer?

    Paige: (Sie dreht sich zu den anderen.) Ich glaube das ist das falsche Lagerhaus...

    Piper: Genauer gesagt ist es das fünfte falsche Lagerhaus. (Phoebe streckt ihr die Zunge raus.) Was?

    Prayes: Du bist so ein Klugscheißer Piper! (Phoebe nickt.)

    Paige: Lasst uns endlich weiter- (In diesem Augenblick trifft sie ein Energieball. Sie bricht zusammen, hinter ihr steht ein Mann der sich aber in Energie auflöst und sich auf dem Dach einer Lagerhalle wieder zusammen setzt.)

    Prayes: Mist! (Sie geht zu Paige und versucht sie wach zu kriegen.) Paige? Hey Paige, wach auf! (Paige rührt sich nicht.) Verdammt... (Sie schaut zu den anderen auf.) Was jetzt?

    Piper: Jemand muss sie- (Auf einmal läuft Craig, auf sie zu.) Zum Auto bringen... was soll das?

    Craig: Ladys! (Schaut auf Paige, er fühlt ihren Puls.) Brauchen sie vielleicht Hilfe? (Schaut Prayes an, die ihm gegenüber hockt.) Was ist passiert? (Alle schweigen.) Gut... (Er steht auf und schaut in die Runde.) Ich werde sie jetzt zu meinem Auto bringen... (Er hebt Paige auf seine Arme und läuft dann zu seinem Auto.)

    Prayes: (Sie schaut ihm nach und steht dann auch auf.) Warum habt ihr nichts gesagt? (Piper und Phoebe zucken mit den Schultern.) Na toll... seht euch weiter um! (Sie geht Craig nach.) Wo bringen sie, sie hin?

    Craig: Ins Krankenhaus? Wo soll ich sie denn sonst hinbringen?

    Piper: (Sie schaut den beiden nach und geht dann mit Phoebe die staubige Strasse entlang.) Wenn ich ihn in die Finger kriege, lasse ich ihn explodieren...

    Phoebe: (Sie schaut Piper verwirrt an.) &nbsp;Du willst Summers explodieren lassen?

    Piper: (Sie fängt an zu lachen und schaut Phoebe an.) Nein, ich meine den Dämon! (Als Phoebe wissend nickt, lächelt sie hinterhältig.) Aber wenn Summers mich nervt dann- (Sie fuchtelt in der Luft herum und ein Fass explodiert.) Uups!

    Phoebe: (Sie hält Pipers Hände fest und schaut sie ernst an.) Pass auf! (Sie gehen weiter.)

    (Cut zu Craig’s Wagen. Prayes hilft Craig dabei, Paige ins Auto zu legen.)

    Prayes: Was machen sie eigentlich hier? Spionieren sie uns nach? (Sie schaut ihn prüfend an.)

    Craig: Wissen sie... anders als meine liebe Cousine in Sunnydale, glaube ich nicht an diesen Quatsch.

    Prayes: Quatsch? (Paige liegt jetzt im Wagen, Craig zieht seine Jacke aus und deckt damit Paige zu. Dann geht er zu Prayes, sie macht eine Handbewegung und die Autotür fliegt zu. Craig schaut sie verblüfft an.) Das ist kein Quatsch!
     
  10. hab schon lange nicht mehr geschichten gelesen, kan nur sagen, SUPER GESCHICHTE!!!!!
     
  11. TheRealCole

    TheRealCole Guest

    Craig: (Er fasst sich wieder und setzt sich auf den Fahrersitz.) Ich werde jetzt ihre Freundin ins Krankenhaus bringen! (Er schaut kurz Prayes an und fährt dann weg.)

    Prayes: (Nickt.) Danke... LEO! (Ein blaues Licht fliegt auf sie zu, dann erscheint Leo.)

    Leo: Was ist denn?

    Prayes: Paige wurde von einem Dämon angegriffen, dann ist Summers aufgetaucht und jetzt will er sie ins Krankenhaus fahren! (Leo schaut sie verwirt an.) Worauf wartest du noch? Hol sie hier her und heile sie!

    Leo: Hetz mich nicht! (Er löst sich in dem blauen Licht auf und setzt sich in Craigs Wagen, neben der bewusstlosen Paige, zusammen. Er nimmt ihre Hand und orbt dann mit ihr zu Prayes.)

    Craig: (Er sieht die blauen Lichter und dreht sich erschrocken um.) Was zum- (Die Ampel wird rot und er fährt in ein stehendes Auto. Er knallt mit dem Kopf gegen das Lenkrad und wird bewusstlos.)

    Leo: (Er fängt an Paige zu heilen.) Hat der Dämon sie angegriffen denn ihr vernichten wollt?

    Prayes: Weißt du Leo, eigentlich wollen wir jeden Dämon vernichten aber... ja, der war es! (Leo zieht eine Fratze.) Lass das! (Er lächelt kurz und wendet sich dann wieder Paige zu.) Hat Summers etwas bemerkt?

    Leo: Ich weiß nicht... ich kann ja nachher mal gucken. (Prayes nickt. Paige erwacht langsam.) Gut... ich muss dann auch mal wieder los. (Er orbt weg.)

    Prayes: Hey... alles in Ordnung?

    Paige: Hey! (Setzt sich langsam auf.) Was ist passiert? Wo ist Phoebe und Piper?

    Prayes: (Sie hilft ihr hoch und deutet dann auf die Reihe von Lagerhäusern.) Sie sind dort drüben... irgendwo.

    Paige: Okay... (Sie geht langsam los.) Warum musste Leo auf einmal gehen?

    Prayes: (Sie geht neben ihr her.) &nbsp;Keine Ahnung... ist eigentlich auch egal! (Sie schaut sich um und entdeckt eine Person, die auf einem der Lagerhäuser steht. Die Person steht am Rande des Daches und schaut auf jemanden herab. Prayes folgt seinem Blick und entdeckt Piper und Phoebe.) Das gefällt mir gar nicht... (Sie geht schneller, Paige beschleunigt ihren Gang ebenfalls.)

    Paige: Was ist denn Prayes? (Prayes deutet auf die Person und bemerkt dass in dessen Hand ein großer Energieball entsteht.) Sch****! (Die beiden rennen los, Piper und Phoebe drehen sich zu ihnen und schauen sie verwundert an. Auf einmal wirft die Person den Energieball in die Richtung von Piper und Phoebe. Im letzten Moment reißen Prayes und Paige die beiden zu Boden. Der Energieball schlägt neben dem Quartett ein. Die Vier setzen sich wieder auf.) Puh... das war knapp!

    Piper: Wer war das?

    Prayes: (Sie deutet auf das Dach aber niemand ist zu sehen.) Gerade war er noch da?

    Phoebe: Wir haben uns überall umgeschaut, aber wir haben niemanden gefunden... vielleicht haben wir es schon verhindert? (Alle schauen sich fragend an.)
     
  12. TheRealCole

    TheRealCole Guest

    (Cut zum San Francisco Hospital. &nbsp;Zwei Sanitäter schieben eine Trage durch den Eingang, zwei Ärzte und eine Schwester gesellen sich zu ihnen.)

    Sanitäter: Autounfall! (Sie schieben die Trage in ein Zimmer.) War kurz wach und stand unter Schock, seid 5 Minuten bewusstlos. Verdacht auf schwere Gehirnerschütterung und Schleudertrauma! (Sie heben die Person auf ein Bett und fangen an die Kopfstütze abzumachen.)

    Arzt: Name?

    Schwester: (Schaut sich den Ausweis an.) Craig Summers, er ist Polizist!

    Arzt: (Er öffnet die Augen von Craig und leuchtet hinein.) Reagiert auf Licht... (Er schaut auf ein paar Anzeigen.) Vitalzeichen sind- (Auf einmal fängt ein Gerät an zu piepen.) Blutdruck fällt!

    (Cut zu Pipers Auto. Alle sitzen wieder im Auto und fahren in Richtung Halliwell Manor.)

    Prayes: Ich habe da ein ganz schlechtes Gefühl...

    Piper: (Ein paar Regentropfen klatschen gegen die Windschutzscheibe.) Niemand war da Prayes... es nichts geschehen glaub mir!

    (Cut zu den Lagerhäusern. Es regnet jetzt in Strömen. Auf dem Dach eines Lagerhauses steht ein Mann, er breitet die Arme aus und lässt den Regen auf sich hinabströmen. Hinter ihm liegt eine Frau auf dem Dach. Ihre Augen sind vor Angst weit geöffnet. Doch sie rührt sich nicht, der Mann löst sich jetzt in Wasser auf und strömt in Richtung Innenstadt.)

    (Cut zum Manor. Paige, Phoebe, Prayes und Piper sitzen im Wohnzimmer und trinken Kaffee. Auf dem Dachboden stehen überall Kochtöpfe und Eimer, die das Wasser auffangen, das von der Decke tropft.)

    Prayes: (Sie nimmt einen Schluck Kaffee.) Ganz schönes Unwetter, was da draußen tobt was?

    Phoebe: Im Wetterbericht haben sie gesagt dass es heute den ganzen Tag sonnig sein soll...

    Paige: Vertrau keiner Wetterfrau die ein gefälschtes Gucci- Kostüm trägt! (Sie grinst und trinkt einen Schluck.)

    Piper: Wenn Leo wieder da ist, sag ich ihm dass er das Dach reparieren soll! (Leo orbt neben ihnen.) Wenn man vom Teufel spricht...

    Leo: Es sieht nicht gut aus...

    Prayes: Tut mir leid aber, häh?

    Leo: Craig, sieht nicht gut aus... ich meine er liegt im Krankenhaus.

    Phoebe: Wieso denn das?

    Leo: Das ist meine Schuld und deswegen muss ich mich jetzt auch vor dem hohen Rat rechtfertigen- (Während er das sagt orbt er nach oben.)

    Piper: (Sie springt auf.) WAS? (Sie dreht sich zu den anderen.) Was meint er damit?
     
  13. Tolle Fortsetztung.
    Deine Geschichte,wie alle deine geschichten ,ist wirklich toll.
    Ich habe eine Frage wann schreibst du bei House party weiter??
    Diese geschichte finde ich auch ur toll.
    Großes Lob an DICH`: :colgate: &nbsp;:satisfied: &nbsp;:sneaky2:
     
  14. Ich hab schon voll lange keine geschichten mehr gelesen...heute hab ich mal wieder gelesen...einfach genial wie ich schon immer sagte &quot;werd schriftsteller Dr. Cole&quot;
     
  15. TheRealCole

    TheRealCole Guest

    So, jetzt wo Ferien sind hab ich mehr Zeit! Jetzt werde ich auch weiter schreiben...

    Dr. Cole
    :lol:

    Paige: Vielleicht das was er gesagt hat?

    Phoebe: Halt die Klappe Paige! (Paige wirft ihr einen bösen Blick zu.) Craig wollte Paige doch ins Krankenhaus bringen oder?

    Prayes: Ja und ich habe Leo gesagt er soll sie holen... oh mein Gott! (Sie hält sich die Hand vor den Mund.)

    Piper: Was?

    Prayes: (Zeigt mit dem Finger auf ein paar Tropfen die von der Decke fallen.) Jetzt kommt es durch... (Sie steht auf und verschwindet in der Küche.)

    Phoebe: (Sie ruft Prayes nach.) Wie haben keine Töpfe mehr...

    Piper: (Sie lässt die Wassertropfen erstarren.) Besser?

    Paige: Ist das nicht Eigennutz? (Sie zuckt mit den Schultern und steht dann auf.) Ich werde mal schauen wie es Craig geht! (Sie verschränkt die Arme und löst sich im blauen Licht auf.)

    Prayes: (Sie kommt wieder aus der Küche.) Also, wenn brauner Schlamm aus dem Abfluss kommt, ist das dann normal?

    Phoebe: (Sie lächelt leicht.) Sicher nicht...

    Piper: (Sie steht auf und geht zu Prayes.) Wieso?

    Prayes: (Sie zieht Piper in die Küche und deutet auf das Waschbecken.) Deswegen!

    Piper: Oh mein Gott! (Sie presst die Lippen zusammen und beobachtet wie brauner Schlamm aus dem Abfluss läuft. Als der Schlamm anfängt zu blubbern, schreckt sie hoch.) Das ist ja widerlich... (Phoebe stellt sich neben sie.)

    Phoebe: Was ist das? (Sie deutet auf etwas das an der Oberfläche schwimmt.)

    Piper: Keine Ahnung... aber ich fass das nicht an!

    Prayes: Leute, denkt doch mal praktisch! (Sie macht eine Handbewegung und die Uhr schwebt vor ihren Augen.) Hübsch...

    Phoebe: Eine Uhr?

    Piper: Was macht eine Uhr im Abfluss? (Sie geht etwas näher an die Uhr heran.) Was macht meine Uhr im Abfluss hm? (Sie dreht sich zu Phoebe um, die entschuldigend lächelt.)

    (Währenddessen im Krankenhaus. Paige geht einen Gang entlang und bleibt vor einem Zimmer stehen. Sie schaut durch das Fenster. Als ein Arzt in den Gang einbiegt löst sie sich in blauen Lichtern auf. Der Arzt bleibt kurz stehen, läuft dann aber weiter. Paige erscheint wieder.)

    Paige: Das war aber knapp! (Sie schaut sich um und öffnet dann vorsichtig die Tür.)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden