1. Willkommen auf Traumfeuer.com!
    Registriere Dich kostenlos und mach mit bei Fanart, Fanfiction, RPGs, Rollenspielen und Diskussionen zu Serien/Filmen/Kino

Das Aus für Buffy!

Dieses Thema im Forum "Buffy & Angel" wurde erstellt von Ben, 28 Februar 2003.

  1. Ben

    Ben Guest

    Wie einige sicher schon vermutet haben, hat sich Sarah Michelle Gellar dazu entschieden keine weitere Staffel von "Buffy" mehr zu drehen! Ihr exklusives Interview:

    ~ Buffy Quits ~
    Ihr stockt beinahe die Sprache. Das ist für Sarah Michelle Gellar sehr außergewöhnlich, da ihr normalerwesie fast nichts die Sprache verschlägt. Die Worte kommen bei zahlreichen Themen - von Reality TV (sie liebt Joe Millionaire und American Idol [amerikanisches Pendant zu Deutschland sucht den Superstar]) bis hin zur kurzzeitigen Überzeugung, dass Einhörner tatsächlich existieren (vergessen Sie das) - mit genug Gewschwindigkeit und Kraft aus ihrem Mund herausgesprudelt, um dem Hoover Staudamm eine Pause zu verschaffen. Aber als es schließlich an diesem Februar Abend in Santa Monica um das Thema der Stunde geht, stockt ihre Stimme und ihre Augen füllen sich mit Tränen. Ihre Stimme versagt. Beinahe - und dann sagt sie: "Buffy, in dieser Form, ist vorbei."
    Und damit treibt Sie eine Pflock durch die Herzen aller Buffy the Vampire Slayer Fans. Nach sieben Jahren - fünf bei The WB, die letzten zwei bei UPN - verlässt der junge Scooby Doo Star (a.k.a. Mrs. Freddie Prinze, Jr.) die Popkultur-Sensation, die ihr einen Namen machte. Dana Walden, Präsidentin von Buffy Besitzer 20th Century Fox: "Es wäre schwierig, Sarahs Bedeutung für die Serie überzubewerten." Buffy Erfinder Joss Whedon fügt hinzu: "Es gab Zeiten, in denen wir nicht so gut miteinander auskamen. Es gab Zeiten, in denen wir hervorragend miteinander auskamen. Aber was auch immer gerade los war, sie war die andere Hälfte von Buffy. In sieben Jahren hat sie mich nicht einmal enttäuscht."
    [...]
    Gellar wendet sich neuen Aufgaben zu, aber es gibt Pläne, das lukrative Franchise am Leben zu erhalten. Whedon arbeitet an einem Spin-Off, das aktuelle Buffy Darsteller enthalten könnte und zuerst UPN angeboten werden wird. "Es wird ein komplett anderes Tier sein," sagt er [Whedon].
    Die guten Neuigkeiten für die Fans: Gellar hat versprochen, ab und zu Gastauftritte im Spin-Off zu machen. Die schlechten Neuigkeiten: Das Spin-Off wird sich nicht um die sexy dunkle Jägerin Faith, gespielt von Eliza Dushku, die sich für einen 20th Century Fox Pilotfilm von Regisseur Phillip Noyce verpflichtet hat, drehen.
    Buffy wird mit einer fünfteiligen Story enden, in der Faith zurückkehren wird, einige überraschende Todesfälle eintreten werden und in der letzten Folge ein gewisser Angel einen Auftritt haben wird. "Wir steuern auf einen fantastischen, gigantischen und großartigen Handlungsbogen zu," sagt Gellar. "Es wird ziemlich spektakulär werden" Gellar selbst stellt sich auf viele Tränen während der Dreharbeiten zur letzten Folge ein. Es ist schwer genug für sie, nicht während diesem ersten Interview über ihren Ausstieg, in Tränen auszubrechen. Sich schockoladenüberzogene Rosinen in den Mund steckend, während sie mit EW in ihrem mit Scooby Doo Fanart dekorierten Trailer spricht, schlägt sie uns eine Wette vor: "Zehn Dollar darauf, dass ich nach Hause gehe und heulen werde, wenn Ihr geht." [​IMG]

    EW: Warum jetzt? Warum ist jetzt der richtige Zeitpunkt?
    SMG: Ich hoffe, dass jetzt der richtige Zeitpunkt ist. Das ist jetzt eigentlich das erste Mal, dass ich es ausgesprochen habe. Joss und ich haben von Anfang an immer gesagt, dass wir immer weiter machen würden, solange wir noch 140 Prozent geben könnten.
    Man macht sich immer Gedanken darüber, dass man zu so einer Serie wird, die zu lange auf Sendung war - erst recht, wenn man eine Kultserie macht. Letztes Jahr wollten uns eine Menge Leute schon abschreiben. Und als dieses Jahr von Beginn an alles so gut verlief, dachte ich mir: "Das ist, wie ich abtreten will - auf dem Höhepunkt, bei unserer besten Leistung." Ich war 18, als ich mit der Serie anfing, jetzt bin ich 26. Ich bin verheiratet. Und ich sehe meinen Mann so gut wie nie. Das war die längste Zeitspanne in meinem Leben. Es gab Zeiten, wo es schwierig war - da will man nur noch packen und abhauen, ander Dinge ausprobieren, woanders leben. Jetzt fühlt es sich richtig an und auf das Gefühl sollte man hören. Die Show, so wie wir sie kannten, ist vorbei.

    EW: Was meinst Du mit "So, wie wir sie kannten"?
    SMG: Ich weiss, dass sie [die Produzenten] ein Spin-Off planen und ich würde gerne [für einige Folgen] zurückkehren - natürlich nur, wenn sie sie [Buffy] nicht umbringen. Während wir hier das Interview führen, bekomme ich das letzte Script [zugeschickt] und werde wahrscheinlich so reagieren: "Oh mein Gott!" Ich liebe diesen Job, ich liebe die Fans. Ich liebe es auch, die Geschichten zu erzählen. Hier geht es nicht darum, wegen einer Kino- oder Theaterkarriere aufzuhören - es ist eine persönliche Entscheidung. Ich brauche einfach Urlaub. Lehrer kriegen Fortbildungsurlaub. Schauspieler nicht.

    EW: Wie hat es sich angefühlt, Deine Entscheidung bekanntzugeben?
    SMG: Anfang der Staffel hatten Joss und ich eine Unterhaltung vor meinem Trailer. Wir fühlten beide, dass dies das Ende sein würde und dass wir diese Entscheidung treffen und öffentlich bekanntgeben sollten. Und dann... taten wir es nicht. Eine Zeit lang sprachen wir nichtmal mehr darüber... Aber die Tatsache, dass die Serie [diese Staffel] so gut ist, traf für uns die Entscheidung. Das war eine Erkenntniss, zu der wir alle gelangten.

    EW: Wenn die Serie bessere Quoten hätte und mehr Auszeichnungen, wie zum Beispiel Emmys erhalten hätte, wärest Du dann geblieben?
    SMG: Nein. Unsere Serie hatte nie Top 10 Quoten, aber jeder sprach über sie. Joss und ich sind da nicht einer Meinung. Die Leute fragen immer: "Wie traurig bist Du, weil Deine Show niemals einen Preis gewonnen hat?" Ich finde es hervorragend! Dies ist die coole Serie, die die Juroren nicht verstehen. Ich habe einen Emmy gewonnen. Okay, es war ein Emmy für eine Nachmittagsserie, aber es ist trotzdem ein Emmy. Und er bedeutet mir nicht annähernd halb so viel wie mein "Nickelodeon Kids' Choice Award for Favorite Female Butt Kicker".

    EW: Hat Geld eine Rolle gespielt?
    SMG: Geld? Damit gab es keine Probleme. Niemals.

    EW: Ich will ehrlich sein: Buffy und UPN schien immer eine komische Kombi zu sein.
    SMG: Ich wusste, dass diese Frage kommen würde.

    EW: Denkst Du, dass der Wechsel von The WB zu UPN im Jahr 2001 der Serie geschadet hat?
    SMG: Es war ein harter Umstieg. Das ist eine schwierige Frage, weil UPN die Serie immer sehr unterstützt hat. Sie haben uns ein Zuhause gegeben. Aber ich werde immer Loyaliät und sehr, sehr tiefe Dankbarkeit für die Unterstützung die ich bei The WB erhalten habe, verspüren. The WB und Buffy gingen Hand in Hand. Sie haben sich gegenseitig groß gemacht.

    EW: Hast Du einen klaren Plan davon, was Du Kino-technisch nach Buffy machen wirst?
    SMG: Wenn ich den hätte, würde ich ein Buch darüber schreiben, damit jede Menge verdienen und in Rente gehen. Meine Kino-Erfahrung hat mir gezeigt, dass man [sowas] nicht planen kann.

    EW: Simply Irresistible war ein ganz schön großer Flop. Musst Du [Dir oder anderen] an den Kinokassen was beweisen?
    SMG: Nein. Simply Irresistible war einfach nur eine schlechte Wahl - und deshalb war es eine hervorragende Lern-Erfahrung. Ich war noch nicht so weit, diesen Film zu machen. Ich war zu jung. Das Script war noch nicht so weit. Ich wusste in meinem Herzen, bevor ich Anfing, den Film zu drehen, dass ich aussteigen sollte.

    [​IMG] EW: Hattest Du jemals Angst, dass Du nichtmehr von Deinem Buffy Image wegkommst?
    SMG: Natürlich. Das Risiko geht man mit allem, was man tut, ein. Aber von allen mit etwas assoziiert zu werden, ist ein Zeichen von Erfolg. Mein größte Angst zur Zeit ist, dass die Leute mir das Ende der Serie vorwerfen werden. Die Leute werden denken, dass es mein Fehler sei, dass ihre Lieblingsserie eingestellt wird. Und Gott weiss, dass wir immer wen suchen, den wir für etwas verantwortlich machen.

    EW: Glaubst Du, dass die Zuschauer es Dir insofern übel nehmen werden, dass es anderen Projekten von Dir schadet?
    SMG: Nein, es ist viel persönlicher als das. Weniger professionell, mehr persönlich. Ich liebe die Fans. Wir waren eine Serie namens Buffy the Vampire Slayer, die auf einem Kinofilm, der ein Flop war, basierte und wir kamen mitten während der Saison als Ersatz [für eine andere Serie]. Viele sagten zu mir: "Mach Dir keine Gedanken, Du bekommst nächste Saison einen [anderen, besseren] Pilotfilm [angeboten]". Sie bemittleideten mich - sie bemittleideten mich. Niemand wollte bei unserer Serie mitmachen. Und sieh Dir an, was daraus geworden ist.

    EW: Wie hat sich Dein Verhältnis zu Joss Whedon, Deiner Meinung nach, im Laufe der Jahre verändert?
    SMG: Wir waren Anfangs sehr abhängig voneinander. Es war im Grunde genommen "wir gegen den Rest der Welt". Niemand war Joss gegenüber hilfreich. Er hatte noch nie zuvor Regie geführt, kannte die Kameraeinstellungen nicht und wir hatten eine Crew, die absolut nicht hilfsbereit war. Ich weiss noch, dass ich mir dachte: "Ihr Idioten, ihr werden das noch richtig bereuen..." Es war so, dass er immer da [am Set] war und ich war immer da und keiner von uns konnte einen Schritt ohne den anderen machen. Und dann, als er Firefly machte, war er garnicht mehr da. Das war ziemlich komisch. Man ist so daran gewöhnt, ihn am Set zu sehen und nun ist er mehr jemand, der alles von oben herab beobachtet. Es hat eine Zeit gedauert, sich daran zu gewöhnen; auch als Marti dazukam, lief ich immer zuerst zu Joss. Mittlerweile habe ich ein Selbstvertrauen, dass ich vorher nicht hatte. Ich habe das Selbstvertrauen, einem Gast-Regisseur zu sagen: "Nein, das ist so nicht richtig, das ist nicht das, was Joss will, das ist nicht unsere Serie."
     
  2. Ben

    Ben Guest

    EW: Zeit für ein paar "Ausstiegs-Interview-Fragen". Gab es immer einen Buffy Masterplan?
    SMG: Joss hatte einige Episoden von Anfang an geplant. Ich wusste zwei Jahre im voraus, dass Dawn kommen würde... Es war immer geplant gewesen, dass Willow böse werden würde. Willow sollte schon ein Jahr früher, als es tatsächlich passierte, böse werden, aber Joss liebte Tara und Willow so sehr, dass er die Storyline um ein Jahr verschob... Ich glaube ehrlichgesagt, dass sein ursprünglicher Plan war, Buffy und Xander zusammenkommen zu kasse. Das glaube ich wirklich.

    EW: Deine Lieblingsfolge?
    SMG: Ich habe "The Prom" geliebt. Die Folge stand für alles, um das es in Buffy geht: die Tatsache, dass sie [Buffy] unbedingt Teil des Lebens der anderen [normalen] Schüler sein will. Ich finde, dass "The Body" sehr aussergewöhnlich ist. Ich habe die Folge geliebt, in der Buffy und Faith die Körper tauschten. Das ist eine meiner absoluten Lieblingsfolgen, weil ich finde, dass Eliza absolut großartig war. Und ausserdem noch, als Buffy klarwird, dass sie Angel tötet und es dann tut und er später zurückkommt. Das sind meine Favoriten.

    EW: Welche Folge magst Du am wenigsten?
    SMG: Ich hatte Probleme mit der Folge, in der Buffy mit Spike auf der Empore [vom Bronze] Sex hatte, während sie ihre Freunde beobachtete. Ich bin wirklich der Meinung, dass das nicht zu dem Charakter passte. Und ich mag nicht, was es aussagt. Das war der Moment, mit dem ich die meisten Probleme hatte. [​IMG]

    EW: Du hast mal gesagt, wie wenig Dir die sechste Staffel gefällt. Wie kommt das? Und was hälst Du von Buffys Depressionen und ihrer sexuellen Besessenheit gegenüber Spike?
    SMG: Das war nicht, wer Buffy wirklich ist und warum die Leute sie lieben. Man will nicht diese dunkle Heldin sehen; man will nicht sehen, wie sie sich selbst geißelt. Man will sehen, wie sie Vampire tötet und hinterher einen lustigen Spruch ablässt. Es fühlte sich einfach nicht so an, wie der Charakter, den ich liebe.
    Joss hat immer gesagt, dass diese Staffel darüber sei, wie es ist, wenn man 20 wird, wenn man kein Kind mehr ist und nicht weiss, was man mit seinem Leben anfangen soll. Er hat immer gesagt, dass ich das letzte Jahr nicht verstehe, weil ich schon immer wusste, was ich tun will und nie diese Verwirrung, diese dunkle und deprimierende Phase durchgemacht habe. Aber ich glaube, dass das Wesentliche in der Serie der Humor in dramatischen Momenten ist. Ich habe das Gefühl, dass das Buffy-Flair letztes Jahr fehlte.

    EW: Wer denkst Du, war der beste Buffy Bösewicht aller Zeiten?
    SMG: Angel. Angel und Spike.

    EW: Warum?
    SMG: Es gab soviel herzschmerz, als Angel böse wurde. Das ist die Liebe ihres Lebens und nun ist es ihr Job, ihn zu töten! Das ist herzzerreissend. Mal ganz abgesehen davon, dass das arme Mädchen zum ersten mal Sex hat und er dadurch böse wurde. Ich hab schon davon gehört, dass sowas jemanden homosexuell machen kann, aber böse...

    EW: Wie möchtest Du, dass man die Serie und Deine Arbeit daran in Erinnerung behält?
    SMG: Ich hoffe positiv. Etwas, was die Show ausgemacht hat, war, dass man sie nie in eine Schublade stecken konnte. Sie war Drama, Komödie, Action, Horror, all diese Dinge zusammen. Und ich möchte, dass die Leute sie einfach als eine fantastische Serie, als fantastische sieben Jahre, in Erinnerung behalten.

    EW: Weisst Du, wie Deine letzte Szene in der letzten Folge aussehen wird?
    SMG: Ich kann es mir nichtmal vorstellen. Ich kann nur sagen, dass ich wirklich hoffe, dass ich die letzte Zeile Text haben werde... Sogar jetzt, wo wir miteinander sprechen, habe ich keine Ahnung, was für einen Eindruck ich auf Dich mache, ich weiss nicht, ob ich überhaupt etwas fühlen kann, wenn ich tatsächlich raus bin; ich glaube, dass ich die ganze Tragweite noch überhauptnicht realisiert habe.
    Entnommen von buffyverse.de


    Also, ich muss sagen, ich bin sehr traurig, denn Buffy zählte immer zu meinen Lieblingsserien! Was denkt ihr??
    Ben
     
  3. _PhoebeTurner_

    _PhoebeTurner_ New Member

    Registriert seit:
    6 Dezember 2002
    Beiträge:
    636
    Ich habe vorhin bei VIVA davon erfahren. Auch wenn ich Buffy seit der 5.Staffel nicht mehr so gerne geguckt habe finde ich es trotzdem irgendwie schade. Ich könnte mir auch niemanden vorstellen der sie ersetzen könnte. Sarah war einfach Buffy!
    Ich glaube nicht das die mit einem Spin-Off noch einmal eine so erfolgreiche Serie hinkriegen werden, falls es so etwas geben sollte.
     
  4. imported_Artemis

    imported_Artemis New Member

    Registriert seit:
    29 Dezember 2002
    Beiträge:
    131
    Ich finds schade dass sie Buffy nicht mehr spielen will. :weinen:
     
  5. Ich bin ja offengesagt kein Buffyfan, mir hat aber die buffy/spike beziehung sehr gefallen!

    Schade dass das nicht ausgeweitet wurde/ wird!

    Und diese Faith kann ich nicht leiden!

    Wie die von Viva schon sagte, n Spin-off wo Spike im Vordergrund steht wäre echt in Ordnung! ;)

    Love, Eden

    PS: ich finds schade dass sie geht, denn ich bin der Meinung, egal wie sehr sich Sarah anstengt, sie kann in keiner anderen Rolle so sehr gut spielen wie in Buffy!

    Scooby Doo fand ich übrigens mehr als blöd! Eine Fortsetzung dazu muss echt nicht sein!

    Love, Eden
     
  6. Joena

    Joena New Member

    Registriert seit:
    11 Januar 2003
    Beiträge:
    4.725
    Ort:
    Penthouse Bewohner...
    Ich find auch Schade!! :weinen2:
     
  7. Piper88

    Piper88 Guest

    Hi!


    Ich war auch traurig als ich ich es gelesen habe!!Klar irgendwie verstehe ich so lange die selbe Person zu spielen aber wenn es ihr dann so leid tut das sie nie mehr mit spielt(Ich meine die Hauptpeson)warum bleibt sie denn nicht einfach Buffy?!Naja nun kann man nichts mehr machen!!


    Bye Piper88
     
  8. Piper1987

    Piper1987 New Member

    Registriert seit:
    29 Dezember 2002
    Beiträge:
    595
    Ort:
    SDT
    ich find es total schade das schluss mit buffy ist.
     
  9. Tammy

    Tammy New Member

    Registriert seit:
    6 November 2001
    Beiträge:
    3.364
    Ort:
    Wolke 7 :-)
    Ich war auch kein so großer Buffyfan, hab die letzten paar Folgen aber doch gern angeschaut. Ich finds irgendwie schade, dass sie aufhören...
    mlg Tammy
     
  10. NobleScarlet

    NobleScarlet Guest

    Ich hab die letzten Folgen gern geschaut... aber Faith anstelle von Buffy ?! Kann ich mir irgendwie nicht vorstellen. Vielleicht wärs da besser sie hören auf?? Aber ich wär mal abwarten...
     
  11. Summer

    Summer New Member

    Registriert seit:
    11 Oktober 2002
    Beiträge:
    4.602
    Ort:
    Karlsruhe
    also ich fand faith sogar besser als buffy... jedenfalls bis zu dieser staffel. die aktuell (beendete) staffel fand ich am anfang und am ende gut. zwischendrin war sie echt langweilig.

    ich glaub nicht, dass ein spin-off genauso erfolg haben wird wie buffy.
    dann sollen sie lieber ne ganz neue serie anfangen zu drehen, mit ner komplett anderen handlung. und am besten auch mit anderen darstellern, weil man SMG wohl immer mit buffy, allyson hannigan mit willow und nicholas brendan mit xander verbinden wird.... und dann wird verglichen und "ach, bei buffy war's aber besser...."
    glaub nicht, dass es ein spin off bringt.
     
  12. imported_Neo

    imported_Neo New Member

    Registriert seit:
    11 Januar 2003
    Beiträge:
    229
    Ich fand das alles gnaz traurig.. wa wäre Buffy ohne Buffy..

    doch wie sie selbst sagt...

    Irgendwann braucht man abstand und Freizeit.Ich denke SMG ist eine gnaz wunderbare Frau und nun mit der Heirat mit Freddie braucht sie etwas Zeit für sich und ihn...

    Ich wübsche ihr alles gute..
     
  13. Mira

    Mira Guest

    Ich finde es auch schade, dass die Serie bald endet, aber ich kann auch verstehen, dass Sarah nach sieben Jahren mal etwas anderes spielen möchte.
    Anstatt mich zu ärgern ( :wand: ), freue ich mich also lieber über die sieben Staffeln, die Buffy immerhin geschafft hat ( :banane: ) .
    Soweit ich das gehört habe, sind die Spekulationen um ein Spin- Off mit Faith in der Hauptrolle doch vom Tisch, weil Eliza ein anderes Rollenangebot bekommen hat. Ich glaube auch nicht, dass Dawn eine Hauptrolle übernehmen wird, da sie zu sehr an Buffy gebunden ist, wenn Buffy geht wird auch Dawn gehen, die einizige Möglichkeit die beiden zu trennen, wäre Buffy mal wieder sterben zu lassen, und das hatten wir inzwischen wohl oft genug! :eindösen:
    Was ich gut fände, wäre ein Spin- Off mit Willow, befindet sich laut Gerüchten auch im Gespräch, aber ich glaube nicht, das daraus etwas wird, schade! :ka:

    Mira :hase:
     
  14. robhexer

    robhexer New Member

    Registriert seit:
    25 Januar 2003
    Beiträge:
    413
    Ort:
    Regensburg-Burgweinting/Bayern,Oberpfalz
    Hi ich finde schade das die Serie endet wieso haben die nicht 9 oder 10.Staffeln gemacht wie Akte X bis zur 9ten?!

    MfG Robert
     
  15. Ileana

    Ileana New Member

    Registriert seit:
    6 Februar 2003
    Beiträge:
    1.011
    Hab zwar net alles durchgelesen, aber naja...

    Finds Sch****, dass Buffy aufhört...

    :weinen2::weinen2::weinen2::weinen2::weinen2:


    Bye

    Piper
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden