1. Willkommen auf Traumfeuer.com!
    Registriere Dich kostenlos und mach mit bei Fanart, Fanfiction, RPGs, Rollenspielen und Diskussionen zu Serien/Filmen/Kino

[Charmed] - Crush

Dieses Thema im Forum "FanFiction zu Serien und Filmen" wurde erstellt von Frannie, 8 Februar 2002.

  1. Frannie

    Frannie Guest

    <span style='color:red'>Crush</span>

    Diese Geschichte spielt am Anfang der 12. Staffel. Paige hat zusammen mit Leo eine Tochter, Piper ist schwanger von Cole und Phoebe... Ja, Phoebe...

    Kapitel 1 – Catherine

    Carry stieg die Stufen zu ihrem Zimmer hinauf und schloss es ab. Sie wollte allein sein. Wieder einmal hatten Piper und Paige sich gestritten, denn Carry war das Ergebnis von Paige und Pipers Ex-Mann Leo. Sie fühlte sich so allein, so verlassen, und mit entschlossenem Schritt lief sie zum Fenster. Das Fenster war nicht verriegelt, sodass sie es leicht aufbekam. Draußen war Nacht, es war stockfinster, nicht einmal der Mond erhellte die Straße mit seinem Licht. Die 14-Jährige schwebte hinab und kam geräuschlos auf dem Boden auf. Mit einer Handbewegung schloss sie das Fenster und lief los, lief in Richtung „Angel Investigations“. Als sie ankam, holte sie tief Luft, und klingelte einmal kurz. Angel erschien an der Tür mit einem Glas Blut in der Hand und sah Carry seufzend an.

    Angel: Du schon wieder? Ist was passiert? Komm rein kleine.
    Carry: Meine Mutter streitet sich wieder mit meiner Tante. Es ist furchtbar, die beiden können nicht 3 Minuten lang still sein, und ich bin der Grund dafür.
    (Cordelia kommt strahlend rein)
    Cordelia: Hi! Wie findest du mein neues Kleid Angel? Ist es nicht wunderschön? Wenn du willst leihe ich es dir mal aus! Aber wehe wenn danach Blutflecken drauf sind!
    Angel: Ähh... Danke Cordelia, ich lehne dankend ab. Schönes Kleid, ja, und...
    Cordy: Ach meine kleine Carry ist ja da! Komm her und lass sich drücken!
    (Carry steht auf und lächelt Cordelia etwas gequält an, lässt sich in die Arme nehmen und setzt sich wieder.)
    Carry: Und weißt du, ich will das nicht mehr, ich halte das nicht mehr aus. Eigentlich macht es gar keinen Spaß mehr, so viele Kräfte zu besitzen. Andauernd will jemand was von mir! Carry orb mal den, Carry schweb mal dahin und hol dies, wirklich, es nervt. Ich will meine verdammten Kräfte loswerden – oder weg von diesen verrückten Hexen.
    Angel: Wieso ziehst du nicht zu Phoebe?
    Carry: Phoebe, ja, sie wohnt in New York. Was soll ich denn in New York! Nach Männern Ausschau halten, so wie Pheebs es tut? Meine Güte, ich bin doch erst 14!
    Angel: Ein besseres Leben führen.
    Carry: Bei der schrägen Tante funktioniert das nicht. Seit sie nicht mehr ihren Cole hat, ist sie völlig abgedreht, das hält man nicht aus. 5 min mit ihr alleine in einem Raum sind schon der Horror.
    Angel: Carry, geh jetzt. Deine Mutter macht sich doch sicher schon Sorgen um dich!
    (Cut ins Halliwell Manor)

    Paige war wütend, viel zu wütend. Sie schrie auf Piper ein die sich verzweifelnd zu wehren versuchte. Sie wurde in ihrer Ecke immer kleiner und hielt sich die Ohren zu. Sie rief nach Leo. Als Whitelighter hatte er ihr noch helfen können, doch sie erinnerte sich daran, das Leo ein Sterblicher war. Nur Carry hatte noch seine Kräfte erben können, weitere Kinder würden seine Kräfte nie bekommen. Paige war eine überaus mächtige Hexe, die Pipers Können weit überstieg. Aber Piper verstand nicht warum. Plötzlich wurde es schwarz um sie herum und sie hörte als letztes Carrys Stimme von der Tür her bevor sie ohnmächtig wurde.
    „Carry! Zum Teufel noch mal wo warst du! Du kannst mich doch hier nicht einfach alleine lassen!“ Paige war außer sich, und Carry stellte sich mit vorgerecktem Kinn vor ihre Mutter. „Du weißt, das du mit nichts antun kannst. Es geht dich gar nichts an wo ich wahr! Das kann dir doch scheißegal sein!“
    Carry brach in Tränen aus und rannte die Treppe runter in Phoebes alten Traningsraum. Sie nahm ein Florett von der Wand und tranierte, schlug auf einen Sandsack ein und drehte die Musik voll auf. „When I go to heaven“ von Roxette spornte sie an und nach 30 min kräftezehrendem Training sank sie auf den Treppenstufen zusammen. Es war wieder viel zu viel gewesen. Aber es hatte gut getan.
    Piper wachte auf, ihn ihrem Bett. Cole beugte sich über sie und sah ihr in die Augen. „Piper, jag mir nie wieder so einen Schreck ein, hörst du? Du bist schwanger, denk daran!“ Piper schloss die Augen wieder und seufzte. Cole küsste seine Verlobte auf die Stirn und setzte sich auf den Bettrand. Er nahm ihre Hand und drückte sie zärtlich. „Ich lasse dich nicht allein. Ich liebe dich. Nichts kann und auseinanderreißen.“
    „Das hat Leo auch gesagt... Kurz bevor wir geheiratet haben...“ murmelte Piper. Sie erinnerte sich, und es waren schöne Erinnerungen. Sie war 2 wundervolle Jahre lang mit Leo verheiratet gewesen, und sie bereute es nicht. Doch Paige hatte Leo in ihren Bann gezogen, so sehr, das Leo seine Berufung als Whitelighter aufgab und sich einem sterblichen Leben widmete. Er hatte es schoneinmal getan, für Piper. Aber das hatte ihn nicht interessiert, es wollte mit Paige zusammen sein, und kurz danach bekamen die beiden eine Tochter, Catherine, von allen nur Carry genannt. Sie war ein kleiner Ausreisser, ein Mädchen wie jedes Andere, mit dem Unterschied, das in ihr alle Kräfte der Familie vereint waren. Es war eine seltsame Gabe, sie hatte aber nicht lange gebraucht, um alle Kräfte zu kontrollieren. Niemand konnte ihr etwas anhaben, und obwohl sie erst 14 war, lebte sie für sich allein.

    Kapitel 2 – Phoebe’s Leben

    Phoebe zog die Tür hinter sich zu und verriegelte sie sorgfältig. Sie wollte nichts riskieren. Sie lebte in einer kleinen Wohnung in New York City, mitten in der Stadt über einem riesigen Boss-Geschäft. Nein, arm war die Halliwell-Schwester nicht, und das würde sie auch nie sein. Sie war diejenige gewesen, die die versteckten Besitzurkunden gefunden hatte, die sie als rechtmäßige Besitzerin zweier Häuser in Los Angeles auswies. Beide hatten ihr sehr viel Geld eingebracht, und nachdem Cole sie verlassen hatte, war sie wieder nach New York gezogen und hatte sich dieses Appartement gekauft.

    Es klopfte an der Tür, und Phoebe zog die Tür zögernd auf. Sie sah um die Ecke und wen erblickte sie – ihre Nichte Catherine. „Carry! Komm rein! Hat dich auch niemand gesehen? Ich meine, du hast dich doch georbt, oder?“
    Carry betrat Phoebes Wohnung mit leichten Zweifeln, ob sie das wirklich wollte. Doch dann besann sie sich auf Angels Worte. Ja, ein besseres Leben führen, das währe in der Tat nicht schlecht. Carry zog ihre Schuhe aus und stellte sich ans Fenster, sah sich den Verkehr draussen an und überlegte sich, was sie wohl als erstes in New York machen würde. Doch ihre Gedanken wurden durch ihre Tante unterbrochen.

    Phoebe: Carry, Schatz, setzt dich doch hin. Hast du Durst?
    Carry : Nein, danke, ich habe gerade eben was getrunken. Mal sehen, ob die im Manor überhaupt bemerken, das ich weg bin, das ist denen doch eh egal.
    Phoebe: Ach, du hast Paige gar nicht gesagt, das du weggehst? Ach, wie schade...
    Carry: Haha. Ja, ich weiß das du meine Mum nicht leiden kannst. Genauso wie Piper. Genauso wie – ich. Ja, ich hasse meine eigene Mutter, wie blöd sich das anhört.
    Phoebe: Wer hat dir den Rat gegeben, zu mir zu kommen? Ich weiß, das du nie freiwillig kommen würdest, mach mir nichts vor.
    Carry: Angel.
    Phoebe: Der Angel, von dem ich glaube das er es ist?
    Carry: Ja, Angel von Angel Investigations. Und Cordelia war auch da. Man, die ist vielleicht nervig.
    Phoebe: Nein, so meinte ich das nicht. Angel ist derjenige, der es geschafft hat, das Piper nun mit Cole zusammen ist. Er hat ihm den Rat gegeben, seiner Eingebung zu folgen. Tja, und leider kam ich in dieser Eingebung wohl nicht vor. Ich bin kein Fan von Angel, er hat mir meinen Verlobten weggenommen.
    Carry: Das... das wusste ich nicht. Es tut mir leid.
    Phoebe: Es muss dir nicht leid tun, du konntest es ja nicht wissen. Es war ja nicht deine Schuld.
    Carry: Da wäre ich mir nicht so sicher. Ich bin doch an allem Schuld. Egal was, als Piper schwanger wurde, war ich angeblich auch Schuld. Immer ich.
    Phoebe: Lass dich nicht zum Sündenbock machen. Du hast es nicht verdient. Piper und Paige haben einfach nicht genug Verständnis für dich. Doch sie können nichts gegen dich tun, und das wissen sie. Sie können überhaupt nichts machen, du weißt es. Vertraue mir.
    Carry: Ach ja... Ja. Ja, ich vertraue dir. Wie wäre es mit einer kleinen Sight-Seeing Tour durch New York? Ich war hier nochnie, und ich könnte dringend ein paar neue Klamotten gebrauchen. Du wohnst doch hier direkt über einem Boss-Shop, meinst du da gibt es was für mich?
    Phoebe: Da kommt so ein Krümel daher und will mich ausnehmen! Jaja Carry, wir machen das schon, und wenn du Hunger hast, ich kenne da ein ganz tolles Restaurant...

    Zwei Stunden später, Phoebe und Carry kommen von ihrer Tour zurück.
    „Und, hat es dir gefallen, Carry?“ Phoebe war glücklich, wie schon lange nicht mehr. Es ging ihr richtig gut, und das war Balsam für ihre Seele. Phoebe war lange nicht mehr so ausgiebig durch New York gelaufen, und Carry machte ihr richtig Spaß.
    Carry stöhnte und ließ sich auf ein Sofa fallen. Sie legte ihre Füße auf den Tisch und schloß die Augen. Ja, es hatte ihr gefallen, und sie hatte ein gutes Gefühl. Sie hatte ihre Tante von einer ganz anderen Seite kenngelernt. Nach ein paar Minuten Erholung orbte sie sich in die Küche und machte sich etwas zu essen. Die Mikrowelle sprang am Ende auch noch an und schon nach 6 min war die Tiefkühlpizza fertig. Spinatpizza, wie sie sie liebte.
    Phoebe nahm auch ein Stück und die beiden setzten sich vor den Fernseher, es liefen grade die Simpsons.
     
  2. Cordy

    Cordy New Member

    Registriert seit:
    20 Januar 2002
    Beiträge:
    2.499
    Ort:
    Irrenhaus ;-)
    @Frannie: Das ist ja eine lustige Zukunft. Totaler Männerwechsel.*g* Gefällt mir aber, und dass Paige eine Tochter hat auch. Das ist mal ganz ganz anders, so wie Charmed wahrscheinlich nie sein wird. Aber gute Idee, so ein Blick in die Zukunft. Das Angel auch noch drin vorkommt, find ich auch gut. Es gefällt mir einfach die Serien zu verknüpfen. So wie du das jetzt gemacht hast. Also, tolle Geschichte, die bestimmt noch viele Überraschungen mit sich bringen wird. Hoffentlich geht's bald weiter, bin ja so ungeduldig.
     
  3. strawberry015

    strawberry015 New Member

    Registriert seit:
    8 Februar 2002
    Beiträge:
    629
    Ort:
    nähe Linz
    Hallo Frannie! Also die Geschichte ist echt spitze ! Wirklich gut. Freu mich schon voll auf die Fortsetzung. &nbsp;Also bitte beeil dich! :D
     
  4. Zauberhafte Phoebe

    Zauberhafte Phoebe .Nightskiny. Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20 Januar 2002
    Beiträge:
    4.939
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Schweiz
    Hi Frannie!

    Deine Geschichte ist wirklich super! Aber mal ne Frage, schreibst du die andere auch weiter? &nbsp;:D
     
  5. Frannie

    Frannie Guest

    Ja, die andere ist in Arbeit, aber mir kam die Idee zu zwei anderen Geschichten, also schreibe ich erst mal dort weiter. Ihr könnt euch also auch noch auf die Story &quot;Szenen der Kindheit&quot; gefasst machen!

    Bye, Fran
     
  6. Frannie

    Frannie Guest

    Kapitel 3 – Pipers Entscheidung

    Langsam erhob sich sie schwangere Piper von ihrem Stuhl und fing an, den Tisch aufzuräumen. Cole sprang sofort auf und wollte, das sie sich wieder setzte, aber Piper war eine Kämpfernatur. So schnell ließ sie sich nicht entmutigen! Energisch machte sie Cole klar, das sie nicht invalid war, und räumte die ganze Küche in einem Zug auf, setzte danach gleich noch einen Kaffee auf – koffeinfrei versteht sich, sowie sie es schon zu Prue-Zeiten getan hatte. Prue, ihre ältere Schwester, war durch einen Dämon getötet worden. Noch heute rief sie ihre Schwester oft, um sie um Rat zu fragen. Doch der Hohe Rat erlaubte ihr Auftauchen nicht allzu oft, da Prue andersweitig gebraucht wurde. Sie fungierte in einer Art Wächterstellung für ihre Schwestern, sie löste Visionen bei Carry aus, doch in letzter Zeit verschonte sie die kleine Oft. Es war eben alles zu viel für sie.
    Auch an diesem Morgen lief Piper langsam auf den Dachboden, stellte Kerzen auf und sprach einen Spruch aus dem Buch der Schatten, das mittlerweile aus allen Nähten platzte! Nach kurzer Zeit erschien Prue in einem schimmernden Licht.

    Prue: Piper! Du hast mich gerufen?
    Piper: Ja. Ich brauche dich. Du weißt, ich bin schwanger. Aber ich bin dazu noch nicht bereit.
    Prue: Was willst du denn tun? Es ist dein Kind, es ist Cole’s Kind!
    Piper: Cole, ja, er ist das eigentliche Problem. Ich halte es nicht mehr aus, Phoebe so zu hintergehen. Du weißt, wie sehr Pheebs um ihn gekämpft hat. Mein Gott Prue, ich fühle mich so schuldig!
    Prue: Ach Piper... Was soll ich tun, ich kann dir doch gar nicht helfen! Es könnte dir höchstens Grams helfen, aber naja, sie ist ja auch nicht die beste Ratgeberin in Sachen Ehe...
    Piper: Ja, deshalb habe ich ja auch dich gerufen Schwesterchen! Kannst du mir nicht einmal einen klitzekleinen Tipp geben?
    Prue: Nein, in der Sache kann ich dir leider nicht helfen... Aber ich werde den Hohen Rat fragen, wenn du willst.
    Piper: Ja, bitte, das wäre nett von dir. Danke Prue.

    Piper blies die Kerzen aus und Prue verschwand lächelnd in einem hellen Licht. Piper seufzte tief und schloss die Dachbodentür hinter sich ab. Sie ging in Richtung Carry’s Zimmer, denn sie wollte sie fragen, ob sie Lust hätte, mit einzukaufen...
    „Carry, hast du Lust mit mir... Carry?“ Piper starrte in den Raum. Keine Carry. Piper life aufgeregt durch das Haus und fand sie nicht. Sie erinnerte sich an Angel, zu dem sie öfters ging und ihn um Rat fragte, wenn Piper sich mit Paige stritt.
    Piper setzte sich ins Auto und machte sich auf den Weg zum Hauptbüro von „Angel Investigations“. Nach knapp 5 min Autofahrt fing sie an, sich zu wundern, wie Carry es bis dahin zu Fuß geschafft hatte, ohne ihre Kräfte zu benutzen – sie benutzte ihre Kräfte niemals in der Öffentlichkeit. Kurze Zeit später erreichte sie das ehemalige Hotel und stellte ihren Porsche (der bald in einen Familien-Van umgewandelt werden sollte) auf dem Hof ab.
    Piper machte langsam und klingelte. Cordelia öffnete die Tür.

    Cordelia: Piper!! Schön dich zu sehen! Komm kein, willst du Kaffee? Ach nein, du bist ja schwanger, wie wärs mit Tee? Oder doch lieber eine Milch?
    Angel: Cordelia...
    Cordy: Was denn? Ach ihr Vampire, ihr habt doch nie Spaß, pah!
    Piper: Wie hältst du es mit ihr jeden Tag aus?
    Angel: Jede Nacht, um genau zu sein. Ach, man gewöhnt sich dran. Bist du wegen Carry hier?
    Piper: Ja, woher...
    Angel: Piper, ich mache mir Sorgen um sie. Ich weiß wo sie ist, aber das kannst du dir auch denken.
    Piper: Bei Phoebe? Du meinst... freiweillig?
    Angel: Nicht ganz. Ich habe ihr den Tipp gegeben. Sie hält es bei euch nicht mehr aus.
    Piper: Aber... wieso?
    Angel: Sie verkraftet eure Streitereien nicht, Piper. Sie ist noch so jung.
    Piper: Als ich so alt war...
    Angel: Hattest du keine magischen Kräfte und eine Tante, die sich ständig mit deiner Mutter gestritten hat!
    Piper: Du meinst also das es meine Schuld ist, das es Carry schlecht geht? Was bildest du dir eigentlich ein?!
    Angel: Bleib ruhig, Piper, denk an dein Kind. Reg dich nicht allzu sehr auf. Nein, es ist nicht allein deine Schuld, es ist auch die von Paige. Sie ist einfach nicht geeignet als Mutter.
    Piper: Sie hat mir meinen Ehemann weggenommen! Glaubst du, dafür liebe ich sie oder was?
    Angel: Nein, ich weiß das du Paige hasst. Und das zu recht. Doch sie schafft es immer wieder, dich in die Enge zu drücken, dich in die Ecke zu zwingen, dich zu überwältigen. Wieso? Warum kannst du dich nicht wehren?
    Piper: Warum? Ich habe zwei meiner Schwestern verloren. Die eine wurde von einem Dämon getötet, die andere ist in New York. Ich bin alleine zuhause mit meiner furchtbaren Halb-Schwester, meinem Ex-Mann, meinem Verlobten und meiner Nichte! Und nicht mal die ist jetzt noch da! Ich kann mich nicht wehren, weil...
    Angel: Piper, du kannst es mir ruhig sagen. Vertrau mir.
    Cordelia: Ha! Einem Vampir vertrauen? Da lach ich nur!
    Angel: Cordy! Hast du etwa gelauscht?
    Cordy: Nein, eigentlich wollte ich euch nur Tee bringen – und Blut. Schön frisch aus der Konserve. Deine Lieblings-Blutgruppe.
    Angel: Oh, danke Cordy.
    Piper: Ja, danke...
    Cordy: So, gut, dann geh ich wieder, Gunn hat vorhin angerufen und mich zum Dinner eingeladen... (Sie geht und Piper und Angel sind wieder alleine)
    Piper: Okay. Ich gehe auch. Ich habe eine Entscheidung getroffen. Ich muss weg. Ob mit oder ohne Cole. Was meinst du, wo soll ich hingehen? Ich fühle mich immer noch zu Phoebe hingezogen. Immerhin ist sie meine kleine Schwester, ich hatte sie doch immer lieb.
    Angel: Geh zu Phoebe. Sie wird Verständnis für dich haben. Glaub mir.
    Piper: Danke Angel...

    Piper verließ den Raum und ging zu ihrem Wagen. Nach kurzer Zeit war sie zuhause und packte einige Sachen zusammen. Sollte sie Cole mitnehmen oder nicht? Vielleicht wäre es zu hart für Phoebe, ihren geliebten Cole wiederzusehen.
     
  7. Zauberhafte Phoebe

    Zauberhafte Phoebe .Nightskiny. Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20 Januar 2002
    Beiträge:
    4.939
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Schweiz
    :p &nbsp;Gut, ich freue mich schon darauf. &nbsp;:eyes:
     
  8. Ich freu mich schon so wenn es weiter geht.
    Hoffentlich gehen dir nie die Ideen aus. *g*.
     
  9. jutta

    jutta Guest

    Hi,
    das ist eine echt klasse Geschichte.Schreib bitte bald weiter ich will wissen wie es weiter geht.Taucht Leo auch mal auf?
    Es würde mich interessieren was er zuall dem sagt .Versteht er sich noch gut mit Piper?
    Großes LOB
     
  10. Charmed-One

    Charmed-One Guest

    Äh ja sehr schön deine Geschichte.
    Aber ich würd nicht wollen das dass in Charmed wirklich mal so wird. Mir gefällt diese Aussicht nämlich ganz ehrlich gesagt überhaupt nicht. Leo gehört doch zu Piper und Cole zu Pheebs. :eyes:
    Versteh mich nicht falsch ich find die Geschicht spitze dazu braucht man schon sehr viel Fantasie und so ist es mal ne willkommene Abwechslung.   :p  :D
     
  11. Ling

    Ling New Member

    Registriert seit:
    12 Oktober 2001
    Beiträge:
    3.486
    @Fran: Das ist eine super und interessante Story. Mal ganz was anderes.
    Es verwirrt mich nur ein bisschen mit der Staffelanzahl. Du hast gesagt, dass es in der 12. Staffel spielt, aber Carri schon 14 ist?
     
  12. Frannie

    Frannie Guest

    Eine Staffel ist nicht gleich ein Jahr, das heißt das die Figuren beliebig alt sein können, die Staffeln passen sich an. Von der Folge 3.14 bis 3.15 vergingen 3 Monate, also...

    Frannie
     
  13. Hoffentlich geht es bald weiter, ich bin soooo gespannt, ich versuch mir schon selber auszudenken was passiert, aber das ist natürlich nicht dasselbe.
     
  14. jutta

    jutta Guest

    Ich bin auch schon voll gespannt wie es weiter geht .Ich finde es sehr interessant was in den Jahren schon alles so passiert ist aber natürlich will ich nicht das es in den echten Charmedfolgen so abläuft.Ich finde nämlich auch das Piper nur mit Leo und Cole mit Phoebe zusammen passt.
     
  15. Guest

    Guest Guest

    Fran, wie wärs mal mir weiter schreiben ????? :upsetw:
    Ich meine fängst großartig an und dann schreibs Wochenlang nicht weiter, echt super Leistung, muss schon sagen!
    Die anderen schreiben wenigstens, ich schreibe bald weiter, oder irgendwas, doch du...
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden